Wett-Blog Teil 8: die 400 Euro Einzelwette

Wett-Blog Teil 8: die 400 Euro Einzelwette

Die UEFA Nations League Spiele stehen vor der Tür. Ich habe mir die Quoten der einzelnen Partien genauer angeschaut und dabei einen Leckerbissen gefunden, der unsere Bankroll, die auf 400 Euro gesackt ist, wieder nach oben bringen soll.

Viele Wett-Profis lassen von Länderspiel Wetten die Finger. Die Nationalteams spielen nicht regelmäßig zusammen, es stehen immer mal wieder neue Akteure auf dem Feld und das Spielsystem variiert. Für den Sportwetten-Spieler, der gerne auf Statistik und Konstanz setzt, nicht gerne praktisch.

Zudem ist die UEFA Nations League nicht der prestigeträchtigste Wettbewerb im Fußball-Geschäft. Mittlerweile haben die Nationalmannschaften den Wettbewerb akzeptiert und sehen die Partien als Bewährungsproben. Schließlich sind die Gruppen nach Leistung sortiert, anders als bei den Qualifikationsgruppen der Welt- und Europameisterschaften.

Dennoch gilt es die Quoten mit Vorsicht zu betrachten. Das habe ich auch getan und dabei ist mir eine traumhafte Quote ins Auge gesprungen, die mittlerweile von 1.35 auf 1.28 runtergegangen ist, aber dennoch bei einem guten Einsatz viel Gewinn abwirft.

    Länderspiel Wetten - Das musst du beachten

    Bei Länderspiel Wetten ist einiges anders. Setzt du auf Vereinsmannschaften, tippst du auf eingespielte Teams, die ein gewisses Spielsystem haben und meistens in gleicher Aufstellung auflaufen. Spieler und Teams sind im Rhythmus. Es ist berechenbarer als Nationalmannschaft-Partien. Das solltest du vor allem bedenken, wenn du auf den Spielausgang wettest. Nur weil eine Nation viele individuell-starke Akteure hat, heißt das noch nicht, dass sie diese Leistung auch im Nationalteam auf den Platz bringen.

    Es gibt Abstimmungsschwierigkeiten auf dem Feld. Das macht sich vor allem in den Defensiven bemerkbar. Die Zuordnung scheitert, Laufwege werden nicht zugemacht, die Rollenverteilung ist nicht so klar gegeben. Gleiches gilt auch für die Offensive. Spielzüge scheitern aufgrund anderer Positionsspiele. Das beste Beispiel ist Norwegen. Mit Ödegaard, Haaland und King hat Norwegen Spitzen-Offensivspieler in ihren Reihen. Doch gegen Serbien sahen die Stars wie drittklassige Spieler aus.

    England - Belgien

    England und Belgien treffen Sonntag in Gruppe A, Liga zwei aufeinander. Und damit zwei der offensiv-stärksten Fußball-Offensiven der Welt. Ich wette darauf, dass es mindestens zwei Tore in der Partie geben wird, sprich über 1,5 Tore. Bei Tipico liegt die Quote bei 1.28. Ich werde die komplette Bankroll von 400 Euro auf diese Wette platzieren. Für mich ist dieses Match ein glasklares Torspiel.

    Romelu Lukaku, Kevin De Bruyne, Dries Mertens, Eden Hazard und Co. haben für Belgien in den letzten 18 Länderspielen immer mindestens zwei Tore selbst erzielt. Bei dieser Statistik fällt einem die Kinnlade runter. In den ersten zwei Nations League Spielen waren es allein sieben Tore. Mit Dänemark und Island waren es zudem zwei Gegner, die hinten gut zustellen können.

    Und wie ist es mit England? Da sieht die Statistik nach zwei Spielen mit 1:0 Torbilanz noch etwas mau aus, was letztlich auch die Quote auf 1.28 hochdrückt. Doch diese zwei Matches gehören zu den wenigen Ausnahmen, in denen es nicht reichlich im Netz zappelt. Denn auch in den England-Partien gehören Tore zu dem Pflichtprogramm.

    Zumal wird Belgien ein Gegner sein, der sein Heil in der Flucht nach vorne sucht. Das gibt den Engländern Räume, die es gegen Dänemark und Island zuletzt nicht gab. Das könnte England in die Karten spielen.

    Insgesamt können wir ein Tor-Spektakel erwarten. Uns reichen für die Wette aber auch bereits zwei Tore. Diese Wette, über 1,5 Tore, spiele ich bei Tipico an. Quote: 1.28

    Wett-Schein Nummer 7

    • Spiel: England gegen Belgien
    • Wann: Sonntag, 18:00 Uhr
    • Wette: über 1,5 Tore
    • Quote: 1.28
    • Bookie: Tipico
    • Einsatz: 400 Euro
    • Möglicher Gewinn: 512 Euro
    • Reingewinn: 112 Euro

    Registriere dich noch heute bei Tipico, um dir die Quote zu sichern!

    Teile den Post

    Kommentiere unseren Blogpost