FIFA-Weltfußballer – auch Fans können abstimmen

FIFA-Weltfußballer – auch Fans können abstimmen

Seit 1991 vergibt die FIFA den Titel des Weltfußballers. Als Erstes erhielt Lothar Matthäus diese Auszeichnung. Im letzten Jahrzehnt dominierten Lionel Messi und Cristiano Ronaldo, die insgesamt jeweils fünfmal zum Weltfußballer gewählt wurden, diese Wahl, bis 2018 Luka Modric diese zehnjährige Serie unterbrach.

Nun hat die FIFA eine 10 Spieler umfassende Shortlist veröffentlicht. Aus dieser Auswahl wird am 23. September auf einer Gala der neue Weltfußballer gekürt. Neben Spielern, Trainern und Journalisten dürfen auch Fans über den neuen Weltfußballer abstimmen. Fan-Wahl zum FIFA-Weltfußballer

Ein deutscher Spieler hat es nicht in die Shortlist geschafft, auch kein Profi aus der Bundesliga.

Virgil van Dijk ist bei den Wettanbietern Favorit

Bei der Weltfußballer-Wahl werden die Leistungen der letzten Saison berücksichtigt, einschließlich der großen Turniere wie die Copa America oder der Afrika-Cup. Natürlich fließt auch die Champions League in die Bewertung ein. Hier konnte bekanntlich der FC Liverpool triumphieren. Dementsprechend befinden sich drei Spieler der Reds in der Shortlist. Dabei werden von den Wettanbietern Abwehrspieler Virgil van Dijk die größten Chancen auf den Titel des Weltfußballers eingeräumt. Seine Quote steht zum Beispiel bei Unibet bei 1,65. Damit liegt der Holländer sogar noch vor Lionel Messi (2,50) und Cristiano Ronaldo (18,00). Auch van Dijks Teamkollegen Sadio Mane (16,00) und Mohamed Salah (19,00) haben schlechtere Quoten.

Obwohl Virgil van Dijk derzeit als bester Abwehrspieler der Welt gilt und in der abgelaufenen Saison mit seinen gezeigten Leistungen überzeugt hat, ist auch Lionel Messi ein heißer Favorit auf den Titel des Weltfußballers. Der Argentinier hat beim FC Barcelona erneut eine überragende Saison gespielt, mit 36 Toren in der spanischen Meisterschaft und zwölf Treffern in der Champions League. Allerdings reichte es in der Königsklasse nicht zum Titelgewinn, weil Barca in einem denkwürdigen Halbfinalduell gegen den FC Liverpool nach einem 3:0 im Hinspiel das Rückspiel 0:4 verlor.

Auch Kylian Mbappé hat in der vergangenen Spielzeit überzeugt. In der französischen Meisterschaft gelangen dem 20-Jährigen, der einen Marktwert von 200 Millionen Euro besitzt, 33 Tore. Der Superstar von Paris St. Germain wird sicherlich in den kommenden Jahren den Weltfußball mitdominieren, ob es jedoch 2019 zum Weltfußballer reicht, ist fraglich. Seine Quote für die FIFA-Wahl beträgt 28,00. Außenseiterchancen haben ebenfalls der kürzlich zu Real Madrid gewechselte Eden Hazard (31,00) und Tottenhams Harry Kane (40,00). Noch weniger Chancen werden den ehemaligen Ajax-Stars Matthijs de Ligt (51,00) und Frenkie de Jong (84,00) eingeräumt.

Hier ist die Shortlist im Überblick:

Virgil van Dijk (FC Liverpool)

Lionel Messi (FC Barcelona)

Sadio Mane (FC Liverpool

Cristiano Ronaldo (Juventus Turin)

Mohamed Salah (FC Liverpool)

Kylian Mbappé (Paris St. Germain)

Eden Hazard (Real Madrid)

Harry Kane (Tottenham Hotspur)

Matthijs de Ligt (Juventus Turin)

Frenkie de Jong (FC Barcelona)

Dagegen fehlt in diesem Jahr in der Auswahl zum Weltfußballer Neymar. Allerdings war der Brasilianer in dieser Saison oft verletzt. Auch Luis Suarez und Edinson Cavani wurden nicht nominiert. Ebenso wie Antoine Griezmann.

Wird Jürgen Klopp Welttrainer?

Als eindeutiger Favorit auf den Titel des Welttrainers 2019 gilt Jürgen Klopp. Der ehemalige BVB-Coach gewann in der abgelaufenen Saison mit dem FC Liverpool nicht nur die Champions League, er holte in der englischen Premier League auch beachtliche 97 Punkte, was zwar nicht zur Meisterschaft reichte, weil Guardiolas Manchester City noch besser war, doch die Reds verloren eben auch nur ein Premier-League-Spiel.

2018 gewann Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps die Welttrainer-Wahl. Allerdings wird Deschamps wohl dieses Jahr leer ausgehen, weil 2019 keine Welt- oder Europameisterschaft stattgefunden hat. Dafür ist Brasiliens Nationalcoach Tite, der mit der Selecao die Copa America gewann, nominiert.

Dennoch dürfte die Wahl zum Welttrainer 2019 Jürgen Klopp fast sicher sein.

Die Kandidaten für die Wahl zum Welttrainer im Überblick:

Djamel Belmadi (Nationalmannschaft Algerien)

Didier Deschamps (Nationalmannschaft Frankreich)

Marcelo Gallardo (River Plate)

Ricardo Gareca (Nationalmannschaft Peru)

Pep Guardiola (Manchester City)

Jürgen Klopp (FC Liverpool)

Mauricio Pochettino (Tottenham Hotspur)

Fernando Santos (Nationalmannschaft Portugal)

Erik ten Hag (Ajax Amsterdam)

Tite (Nationalmannschaft Brasilien)

Teile den Post

Kommentiere unseren Blogpost