SGEagles

Das sind die Kandidaten für die Nachfolge von Zinedine Zidane!

Niemand hatte mit einem Rücktritt von Zinedine Zidane gerechnet. Da Zidane letzten Freitag seinen Rücktritt bekanntgab, ist der Posten des Cheftrainers bei Real Madrid jetzt frei. Ich zeige euch meine Top 5 Kandidaten!

Vereinslose Trainer:

Arsene Wenger:

Nach 22 Jahren beim FC Arsenal ist in diesem Sommer Schluss für den 68-Jährigen. Sein Karrierende hat der Franzose aber noch nicht erklärt. Wenger ist charismatisch, gilt als Gentleman und steht für attraktiven Offensivfußball, würde mit diesen Eigenschaften gut zum Klub passen. Aber international fehlen ihm die Titel.

Laurent Blanc:

Der Franzose hat in seiner Zeit bei Paris Saint-Gerrmain (2013 bis 2016) alle nationalen Titel abgeräumt, die es zu holen gab. Der 52-Jährige hatte zuvor die französische Nationalmannschaft trainiert und ist seit 2016 vereinslos. Der große Triumph auf internationaler Bühne ist ihm noch nicht geglückt.

Trainer abwerben:

Mauricio Pochettino:

Der Argentinier hat die Tottenham Hotspur zu einem Top-Team geformt und gilt als Favorit von Real-Boss Pèrez. Der 46-Jährige hat aber erst kürzlich seinen Vertrag bei den Hotspur bis 2023 verlängert und könnte entsprechend teuer werden. Pochettino soll aber eine Ausstiegsklausel für Real haben. Diese Ausstiegsklausel soll bei 30 Millionen Euro liegen. Damit wäre Pochettino  dann der teuerste Trainer.

Antonio Conte:

Das Aus des Italieners beim FC Chelsea scheint beschlossene Sache, weil er mit Sportdirektorin Marina Granovskaia im Clinch liegt. Der 48-Jährige krönte seine erste Saison bei den Blues im letzten Jahr mit dem Meistertitel. Contes Mannschaften sind taktisch immer perfekt eingespielt, aber nicht für das große Offensivfeuerwerk bekannt.

Massimiliano Allegri:

Der 50-Jährige steht seit 2014 bei Juventus Turin unter Vertrag und brachte die alte Dame mit einem offensiveren Stil wieder zurück in die internationale Spitze. Im Viertelfinale der Champions League schied Turin unglücklich gegen Real aus. Eine Trennung von Juventus gilt als eher unwahrscheinlich.

Beitrag teilen:
SGEagles

Zidane verlässt Real Madrid!

Am Freitag lud Real Madrid zu einer kurzfristigen Pressekonferenz ein, bei der Real Madrids Cheftrainer Zinedine Zidane überraschend seinen Rücktritt bekanntgab!

Ich habe die Entscheidung getroffen, dass ich nächstes Jahr nicht weitermachen werde. Ich denke, dass diese Mannschaft einen Wechsel braucht.

Der Entschluss Zidanes trifft Real nach Aussage von Klub-Patriarch Florentino Pérez aus dem Nichts, denn eigentlich besaß der Coach noch einen Vertrag bis 2020. Erst im Januar dieses Jahres war dieser verlängert worden.

Zidanes Erfolge:

Seit seinem Dienstantritt verlor er keines seiner acht Endspiele, zuletzt gewann er mit Real in Kiew gegen den FC Liverpool zum dritten Mal in Serie den Titel in der Königsklasse. Noch einmal: Drei Champions Leagues hintereinander! Vor seinem Engagement mit Spielern wie Cristiano Ronaldo oder Toni Kroos betreute er die B-Mannschaft der Madrilenen und lernte als Co-Trainer unter Carlo Ancelotti, ehe er befördert wurde.

Insgesamt konnte Zidane diese Saison nach der verpassten Meisterschaft noch mit dem Champions-League Titel retten. Dennoch machte er auch klar, dass die Rufe und Pfiffe nach Niederlagen ihn sehr trafen. Meiner Meinung nach hat Zidane alles mit Real erreicht, was er erreichen konnte und hört mit einem Highlight auf.

Beitrag teilen:
SGEagles

Rekordverkauf von Nigerias WM-Trikot!

Nigeria hat gestern sein offizielles WM-Trikot veröffentlicht. Um dieses Trikot entstand ein regelrechter Hype, sodass ein neuer Rekord aufgestellt worden ist. Wir geben euch einen Überblick!

Als vor ca. zwei Wochen das Design des neuen WM-Trikots der nigerianischen Nationalmannschaft präsentiert wurde, entstand ein großer Hype. Da die nigerianische Nationalmannschaft ein eher kleines Land mit kleinen Titelaussichten ist, konnte der Trikotsponsor Nike bei dem Design stark mitbestimmen. Das Ergebnis war dieses Trikot:

2018 19 Nigeria Home Shirt

Der Rekord:

Das Trikot war in allen Nike Stores nach zwei Minuten ausverkauft. Selbst in London stellten sich die Menschen reihenweise an, um das beliebte Trikot zu bekommen. Jetzt wird es wahrscheinlich erstmal nur auf Verkaufsplattformen für einen ordentlichen Aufpreis zu erhalten sein.

Beitrag teilen:
SGEagles

So tickt Adi Hütter!

Am 16. Mai wurde bekanntgegeben, dass Adi Hütter von den Young Boys Bern die Eintracht als Chefcoach übernehmen wird. Wir zeigen euch, wie der Trainer so tickt!

Mit den Worten "Ein herzliches Grüß Gott" hat sich Adi Hütter am Dienstagmittag bei der Pressekonferenz in der Commerzbank-Arena vorgestellt. Hütter trainierte die abgelaufene Saison die Young Boys Bern und wurde mit diesem Verein nach 32 Jahren wieder Schweizer Meister.

Seine wichtigsten Aussagen:

- zu seiner Vorfreude auf die Eintracht:

Es war ein schöner beeindruckender Moment, als ich von Zürich kommend zum ersten Mal über das Stadion geflogen bin. Ich habe ja nie einen Hehl daraus gemacht, dass ich irgendwann einmal in der Bundesliga arbeiten möchte. Ich bin einen harten Weg gegangen, jetzt ist der Tag gekommen. Mein Gefühl hat mir gesagt, geh zu diesem tollen Verein. Jetzt bin ich glücklich, dass ich hier bin.

- zu seinen sportlichen Erwartungen in Frankfurt:

Bis letzten Sonntag war ich Trainer von YB, habe mich dort bis zum letzten Tag professionell verhalten. Mit der Eintracht beschäftige ich mich erste seit Montag. Niko Kovac hat hier einen ausgezeichneten Job gemacht. Wir wollen den Weg jetzt weiterführen, die Weiterentwicklung vorantreiben. Das wird meine Aufgabe sein. Natürlich weiß ich, dass die Bundesliga eine andere Nummer ist. Respekt habe ich vor allem, Angst habe ich vor nichts.

- zu seiner Spielphilosophie:

Wenn ich es mir aussuchen könnte, dann nehme ich lieber ein 4:3 als ein 1:0. Die Leute kommen ins Stadion, um offensiven Fußball zu sehen. Aber das heißt nicht, dass man immer nur offensiv spielt. Es gibt sicher auch Spiele und Momente, da muss man Plan B nutzen. Grundsätzlich geht es immer übers Kollektiv. Man muss versuchen kompakt zu verteidigen und kompakt nach vorne zu spielen. Wenn wir mit dem Kader fertig sind, können wir eine Spielphilosophie entwickeln, die passt. Das ist für mich die spannendste Herausforderung.

Ist Hütter der richtige Trainer für die Eintracht?

Meiner Meinung nach könnte Adi Hütter genau der richtige Trainer für Eintracht Frankfurt sein. Er ähnelt seinem Vorgänger Niko Kovac, indem er genauso wie Kovac die Werte wie Teamgeist und Respekt hervorhebt. Zudem könnte Hütter die Arbeit von Niko Kovac perfekt vollenden. Niko Kovac hatte seit seiner Amtsübernahme immer an einer starken Defensive gearbeitet und Hütter ist ein Trainer, der auf offensiven Fußball setzt. Somit könnte Hütter mit einer strukturierten Defensive und einem sehr belebten Offensivfußball die Eintracht zu nationalen und internationalen Erfolgen führen. Zuerst wird Hütter allerdings in der Kaderplanung beschäftigt sein. Die Eintracht soll ca. 25 Millionen Euro Transferbudget haben, womit Hütter und Bobic einen Kader zusammenstellen müssen, der die Dreifachbelastung verkraften kann. Außerdem schaffte es Adi Hütter bei seinen letzten Trainerstationen aus einem kleinen Transfebudget viel rauszuholen. Insgesamt hinterließ Hütter durch seine unaufgeregte, zielstrebige und seriöse Art und Weise einen souveränen Eindruck.

Beitrag teilen:
SGEagles

Transfermarkt-Ticker!

In diesem Artikel werde ich euch immer Informationen zu den neuesten Transfers und Transfergerüchten zeigen! Immer LIVE!

Modeste nach Wolfsburg?

Laut "Sport Bild" ist der VfL Wolfsburg an einer Verpflichtung von Anthony Modeste interessiert. Der Torjäger wechselte im Sommer 2017 vom 1. FC Köln zum chinesischen Klub Tianjin Quanjian, denkt aber wohl über eine Rückkehr nach Deutschland nach.

Liverpool schnappt sich Fabinho!

Der FC Liverpool hat die Planungen für die kommende Saison vorangetrieben. Der Klub von Teammanager Jürgen Klopp gab die Verpflichtung des Brasilianers Fabinho vom französischen Vizemeister AS Monaco bekannt. Der 24-Jährige wechselt für eine Ablösesumme von 50 Millionen Euro.

Sakai bleibt dem HSV erhalten!

Gotoku Sakai hat beim Hamburger SV seinen Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert – und das trotz des Abstiegs in die zweite Bundesliga. Der japanische Nationalspieler bleibt somit bis zum 30. Juni 2020, teilt der Verein mit. Seit 2015 spielt der Defensivspieler bei den Rothosen.

Kevin Stöger nach Düsseldorf!

Der 24-Jährige wechselt zur kommenden Saison ablösefrei zu Fortuna Düsseldorf. Beim Bundesliga-Aufsteiger erhält der Österreicher einen Vertrag bis 2020, wie der Verein am Montag bekannt gab.

Felix Götze zu Eintracht Frankfurt?

Wie die "Frankfurter Rundschau" berichtet, hat DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt ein Auge auf Felix Götze geworfen. Der 20-jährige Bruder von WM-Held und BVB-Star Mario Götze ist derzeit noch beim FC Bayern bis 2019 unter Vertrag – kam allerdings in der Bundesliga noch nicht zum Einsatz.

Harnik zurück nach Bremen!

Martin Harnik wechselt innerhalb der Bundesliga von Hannover nach Bremen. Werder zahlt rund drei Millionen Euro Ablöse für den 30-Jährigen, der bereits von 2007 bis 2009 für die Hanseaten spielte.

Wolf zum BVB!

Borussia Dortmund hat den Wechsel von Marius Wolf bestätigt. Der 23-jährige Offensivallrounder kommt dank einer Ausstiegsklausel für fünf Millionen Euro von Pokalsieger Eintracht Frankfurt und unterschreibt bis 2023. "Mein Ziel ist es", sagt der Rechtsfuß in einer Vereinsmitteilung, "mit Dortmund in den kommenden Jahren erfolgreich zu sein und möglichst auch den einen oder anderen Titel zu gewinnen.

Rekordverkauf von Bayern München!

Der bislang ausgeliehene brasilianische Nationalspieler Douglas Costa wechselt endgültig von Bayern München zu Juventus Turin. Juves Geschäftsführer Marotta bestätigte am Donnerstag, was Münchens Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge bereits im November angekündigt hatte. Turin bezahlt 46 Millionen Euro, was den Brasiliener zum Rekordverkauf des FC Bayern macht.

Heintz von Köln nach Freiburg!

Der SC Freiburg hat auf dem Transfermarkt zugeschlagen und sich die Dienste von Dominique Heintz gesichert: Der Innenverteidiger kommt vom 1. FC Köln, wo er noch Vertrag bis 2021 hatte - drei Millionen Euro Ablöse müssen die Breisgauer zahlen. 

Hannover leiht Talent vom FC Arsenal aus!

Bundesligist Hannover 96 verstärkt sich für die kommende Saison mit dem Japaner Takuma Asano. Der 23 Jahre alte Offensivspieler kommt leihweise vom FC Arsenal für eine Saison zu den Niedersachsen. Zuletzt spielte Asano zwei Spielzeiten für den VfB Stuttgart und war in 41 Erst- und Zweitligapartien an neun Toren beteiligt. Asano steht auch im 27-köpfigen WM-Aufgebot Japans.

Picture by: https://www.hetamsterdamschevo...

Beitrag teilen: