• Start
  • EURO 2021 - Gruppe F
EURO2020 Gruppe F
Artikel

EURO 2021 - Gruppe F

27 Mai 2021

Deutschland hat die wohl schwerste Gruppe erwischt. Mit Frankreich und Portugal sind gleich beide Finalisten der letzten EM mit drin. Am schwersten wird es jedoch Ungarn haben. Alle Infos zur Gruppe F der EM 2021.

Tabelle und Spielplan

So sieht die aktuelle Tabelle der EM Gruppe F aus.

PlatzierungTeamTorverhältnisPunkte

1.

🇫🇷 Frankreich

4:3 Tore5 Punkte

2.

🇩🇪 Deutschland

6:5 Tore
4 Punkte

3.

🇵🇹 Portugal

7:6 Tore

4 Punkte

4.

🇭🇺 Ungarn

3:6 Tore2 Punkte

Gruppe F Spielplan

1. Spieltag

  • 15. Juni 2021, 18:00 Uhr, Ungarn - Portugal 0:3 (0:0)
  • 15. Juni 2021, 21:00 Uhr, Frankreich - Deutschland 1:0 (1:0)

2. Spieltag

  • 19. Juni 2021, 15:00 Uhr, Ungarn - Frankreich 1:1 (1:0)
  • 19. Juni 2021, 18:00 Uhr, Portugal - Deutschland 2:4 (1:2)

3. Spieltag

  • 23. Juni 2021, 21:00 Uhr, Deutschland - Ungarn 2:2 (0:1)
  • 23. Juni 2021, 21:00 Uhr, Portugal - Frankreich 2:2 (1:1)

Deutschland - Löws letztes Turnier

Seine Zeit als Nationaltrainer begann vor einer Europameisterschaft und seine Zeit Ära endet nach einer EM. Für Joachim "Jogi" Löw ist es das letzte große Turnier als Bundestrainer der DFB-Elf. Bei der EM 2008 in Österreich/Schweiz fing alles an. 13 Jahre danach wird seine Ära enden. Bayerns-Ex-Erfolgstrainer Hansi Flick, der bereits acht Jahre lang Co-Trainer an Löws Seite war, wird das Amt übernehmen.

Doch das ist alles Zukunftsmusik. Jetzt steht die EM 2021 an. Die Vorbereitung lief mäßig. Während Deutschland die EM-Quali mit sieben Siegen aus acht Spielen (nur eine 2:4 Niederlage gegen Holland) noch souverän abgeschlossen hatte, liefen die bereits stattfindenden WM-Quali-Matches durchwachsen. Nach einem souveränen 3:0 Erfolg über Island folgte ein knapper 1:0 Erfolg gegen Rumänien und eine 1:2 Blamage gegen Nordmazedonien. Für Löw war es die erste Niederlage bei einem WM-Quali-Spiel. Und dann gab es da noch im November 2020 das 0:6 Desaster gegen Spanien.

Die Frage ist, ob Löw seine Jungs für die EM 2021 richtig einstellen und die Baustellen des Teams beseitigen kann. Zumindest ist Löw endlich über seinen Schatten gesprungen, hat Hummels und Müller wieder ins Team berufen. Mit Hummels könnten die defensiven Aussetzer beseitigt werden. Müller ist ein exzellenter Vorbereiter und Angriffsinitiator. Genau das Richtige für das zuletzt maue Offensiv-Spiel der Deutschen. Schafft es Deutschland vorne wieder aggressiver und konsequenter zu spielen und defensiv an Stabilität zu gewinnen, sind sie ein ernstzunehmender Aspirant auf den Titel.

🇩🇪 Deutschland - Daten & Fakten
  • Verbandsname: DFB
  • Spitzname: Die Mannschaft
  • Gründung: 1908
  • Trikotausrüster: Adidas
  • Aktueller Cheftrainer: Joachim "Jogi" Löw
  • Rekordspieler: Lothar Matthäus (150)
  • Rekordtorschütze: Miroslav Klose (71)
  • Weltanglisten-Rang: 12

Ones to watch & EM-Kader

Thomas Müller

Deutschland war noch nie für die allerbeste Abwehr bekannt. Das deutsche Nationalteam stand schon immer für brutalen Offensiv-Fußball. Als Spieler im Fokus ist deshalb Thomas Müller. Deutschland hat sich in den letzten Jahren schwer getan, Angriffe herauszuspielen und konsequent abzuschließen. Mit Müller kehrt der beste Vorbereiter der Bundesliga ins DFB-Team zurück.

Bei den Weltmeisterschaften 2010 und 2014 war er als Torjäger elementar fürs Team. Für die EM 2021 ist er allerdings der Schlüsselspieler, um den deutschen Angriffen wieder die nötige Würze zu verleihen. Seine Aufgabe auf der 10er-Position muss es sein, dem Gegner mit seinem weitumfassenden Spielvermögen Nadelstiche zu verpassen.

Deutschland - EM Kader
  • Tor: Manuel Neuer (Bayern München), Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt), Bernd Leno (FC Arsenal)
  • Abwehr: Niklas Süle (Bayern München), Antonio Rüdiger (FC Chelsea), Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Marcel Halstenberg (RB Leipzig), Lukas Klostermann (RB Leipzig), Robin Gosens (Atalanta Bergamo), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Robin Koch (Leeds United), Christian Günter (SC Freiburg)
  • Mittelfeld/Angriff: Emre Can (Borussia Dortmund), Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach), Toni Kroos (Real Madrid), Joshua Kimmich (Bayern München), Leon Goretzka (Bayern München), Ilkay Gündogan (Manchester City), Florian Neuhaus (Borussia Mönchengladbach), Leroy Sané (Bayern München), Serge Gnabry (Bayern München), Kai Havertz (FC Chelsea), Timo Werner (FC Chelsea), Thomas Müller (Bayern München), Jamal Musiala (Bayern München), Kevin Volland (AS Monaco)

Frankreich - der amtierende Weltmeister

Das französische Herz blutete, als im Finale der Heim-EM 2016 Portugal und nicht Frankreich den Titel holte. Doch die Trauer währte nicht lang. Zwei Jahre später gewannen "Les Bleus" die WM in Russland. Nicht zuletzt deswegen wird Frankreich auch für die EM 2021 als Top-Favorit gehandelt.

Die französische Nationalmannschaft steht für den Begriff "Komplettpaket". Mit Hugo Lloris haben sie einen überragenden Torhüter, in der Abwehr sind sie so breit aufgestellt, dass für einen Aymeric Laporte kein Platz mehr ist. Im defensiven Mittelfeld warten mit N'Golo Kante und Paul Pogba zwei der besten Spieler auf dieser Position. Und im Angriff wartet das perfekt abgestimmte Duo Kylian Mbappé und Antoine Griezmann, im Einklang mit Vollstrecker Olivier Giroud.

Um Frankreich zu schlagen, braucht die Konkurrenz einen sehr guten Tag. Denn die Blauen haben kaum eine Schwäche. In der WM-Quali sind sie Tabellenführer mit sieben Punkten aus drei Partien. Die EM-Qualifikation haben sie mit acht Siegen aus zehn Spielen souverän als Gruppenerster abgeschlossen.

🇫🇷 Frankreich - Daten & Fakten
  • Verbandsname: FFF
  • Spitzname: Les Bleus
  • Gründung: 1904
  • Trikotausrüster: Nike
  • Aktueller Cheftrainer: Didier Deschamps
  • Rekordspieler: Lilian Thuram (142)
  • Rekordtorschütze: Thierry Henry (51)
  • Weltanglisten-Rang: 2.

Ones to watch & EM-Kader

Kylian Mbappe

Das Aushängeschild bei Frankreich ist Kylian Mbappe. Der Starstürmer von Paris SG gilt als einer, wenn nicht sogar als DER beste Stürmer der Welt. In der Saison 2020/2021 erzielte er satte 42 Tore in 47 Spielen. Zudem bereitete er elf Tore vor. Mit seiner überragenden Geschwindigkeit und Abschlussstärke ist er der Alptraum für Torwart und Abwehr.

2020/2021 war er bei Frankreich zwar nur Dritter hinter Antoine Griezmann und Olivier Giroud auf der Scorer-Liste, doch wer die Spiele von Frankreich geschaut hat, weiß, wie wichtig Mbappe für das Spiel der Franzosen ist. Nur mit ihm ist Frankreich ein Top-Favorit auf den Titel.

Frankreich - EM Kader
  • Tor: Hugo Lloris (Tottenham Hotspur), Mike Maignan (OSC Lille), Steve Mandanda (Olympique Marseille)
  • Abwehr: Raphael Varane (Real Madrid), Clement Lenglet (FC Barcelona), Presnel Kimpembe (Paris Saint-Germain), Benjamin Pavard (Bayern München), Lucas Hernandez (Bayern München), Lucas Digne (FC Everton), Léo Dubois (Olympique Lyon), Jules Koundé (FC Sevilla), Kurt Zouma (FC Chelsea)
  • Mittelfeld/Angriff: N'Golo Kane (FC Chelsea), Paul Pogba (Manchester United), Moussa Sissoko (Tottenham Hotspur), Adrien Rabiot (Paris Saint-Germain), Corentin Tolisso (Bayern München), Antoine Griezmann (FC Barcelona), Kingsley Coman (Bayern München), Thomas Lemar (Atletico Madrid), Olivier Giroud (FC Chelsea), Kylian Mbappe (Paris Saint-Germain), Ousmane Dembélé (FC Barcelona), Wissam Ben Yedder (AS Monaco), Karim Benzema (Real Madrid), Marcus Thuram (Borussia Mönchengladbach)

Portugal - der Titelverteidiger

Portugal könnte nach Spanien (Titelgewinne 2008 & 2012) die zweite Nation werden, die den EM-Titel erfolgreich verteidigt. Denn 2016 reckten Ronaldo und Co. den EM-Pokal in die Höhe. Es war einer der kuriosesten EM-Titelgeschichten, weil Portugal nur ein einziges Spiel im Turnier innerhalb von 90 Minuten gewonnen hat.

Verantwortlich war dafür der auf Stabilität basierte Fußball der Portugiesen. In der K.O-Phase der EM 2016 erzielte Portugal nur fünf Buden in vier Spielen. Finalist Frankreich erzielte mit neun Toren fast doppelt so viele und selbst Les Bleus sind nicht für Kantersieger bekannt.

Diesen von Trainer Fernando Santos geprägten Stil dürften wir auch in der EM 2021 wieder sehen. Mit Cristiano Ronaldo, Joao Felix, Bernardo Silva und Diogo Jota hat Portugal eine der besten Offensiven des Turniers, im Einklang dazu eine erfahrene Abwehr mit Pepe, Nelson Semedo und Co.

🇵🇹 Portugal - Daten & Fakten
  • Verbandsname: FPF
  • Spitzname: Selecao des Quinas Tugas
  • Gründung: 1914
  • Trikotausrüster: Nike
  • Aktueller Cheftrainer: Fernando Santos
  • Rekordspieler: Cristiano Ronaldo (173)
  • Rekordtorschütze: Cristiano Ronaldo (103)
  • Weltanglisten-Rang: 5

Ones to watch & EM-Kader

Cristiano Ronaldo

Der vielleicht beste Fußballer aller Zeiten ist auch mit 36 Jahren der Dreh- und Angelpunkt des portugiesischen Spiels. Es gibt nur wenige Angriffe, an denen der fünfmalige Weltfußballer nicht beteiligt ist. Bei Juventus Turin spielte er nicht seine allerbeste Saison. Verrückt sowas zu behaupten bei 29 Toren in 33 Ligaspielen. Aber in vielen Partien fehlten ihm die richtigen Spieler um sich rum, beispielsweise ein Paolo Dybala, der fast die ganze Saison verletzt fehlte.

Im Offensiv-Spiel von Portugal hat er mit B. Silva, Joao Felix und Diogo Jota die richtige Unterstützung. Und seine Statistik zeigt, dass er noch längst nicht zu alt ist. Mit 173 Partien und 103 Toren ist CR7 auch der Rekordspieler und Torschütze der Selecao des Quunas Tugas.

Für den Überflieger ist es bereits die fünfte Europameisterschaft. 2004 nahm er erstmals bei einer Europameisterschaft teil, damals im jungen Alter von 19. Gegen Griechenland verloren Ronaldo und Co. damals im Finale der Heim-EM. Bis heute eine der schwersten Niederlagen Ronaldos, der seit 2003 Teil der portugiesischen Nationalmannschaft ist. Nur noch ein weiteres Jahr im roten Nationaltrikot und das 20-jährige Jubiläum des Fußballdiamanten wäre perfekt.

Portugal – EM Kader
  • Tor: Anthony Lopes (Olympique Lyon), Rui Patricio (Wolverhampton Wanderers), Rui Silva (FC Granada)
  • Abwehr: Joao Cancelo (Manchester City), Nelson Semedo (Wolverhampton Wanderers), Jose Fonte (OSC Lille), Pepe (FC Porto), Ruben Dias (Manchester City), Nuno Mendes (Sporting Lissabon), Raphael Guerreiro (Borussia Dortmund)
  • Mittelfeld/Angriff: Danilo Pereira (Paris Saint-Germain), Joao Palhinha (Sporting Lissabon), Ruben Neves (Wolverhampton Wanderers), Bruno Fernandes (Manchester United), Joao Moutinho (Wolverhampton Wanderers), Renato Sanches (OSC Lille), Sergio Oliveira (FC Porto), William Carvalho (Betis Sevilla), Pedro Goncalves (Sporting Lissabon), Andre Silva (Eintracht Frankfurt), Bernardo Silva (Manchester City), Cristiano Ronaldo (Juventus Turin), Diogo Jota (FC Liverpool), Goncalo Guedes (FC Valencia), Joao Felix (Atletico Madrid), Rafa Silva (Benfica Lissabon)

Ungarn - der krasse Außenseiter

Eine emotionalere EM-Qualifikation hätte sich Ungarn kaum vorstellen können. Die Magyaren mussten in den Quali-Playoffs gegen Island ran. Bis zu 88. Minute sah alles nach einem Weiterkommen von Island aus. Doch dann drehte Ungarn das Spiel innerhalb von vier Minuten und löste das Ticket für das EM-Jubiläumsturnier.

Ohne die noch neue UEFA Nations League wäre Ungarn bei der EM gar nicht dabei. Denn in der regulären Qualifikationsgruppe wurde Ungarn nur Vierter. Doch sie konnten einen von den vier EM-Plätzen der Nations League Teilnehmer ergattern.

In der EM wird es Ungarn aber extrem schwer haben. Mit Deutschland, Frankreich und Portugal hätten es die Magyaren nicht härter treffen können. Ungarn muss wohl auf die Regelung bauen, dass auch die vier besten Gruppendritten ins Achtelfinale kommen. Aber bei der letzten EM konnten sie dem späteren Europameister Portugal ein 3:3 abverlangen.

Mit einem Überraschungserfolg gegen eines der drei Top-Teams könnte man es so in die nächste Runde schaffen. Oder Ungarn mauert sich zu drei Unentschieden. Von mehr Zählern kann Ungarn nur träumen. Dafür fehlt dem Team in der Breite Spielstärke. Mit Peter Gulasci, Willi Orban, Dominik Szoboszlai, Roland Sallai und Adam Szalai (alle Bundesliga) spielen gerade mal fünf ungarische Nationalspieler in den Top-Ligen Europas.

🇭🇺 Ungarn - Daten & Fakten
  • Verbandsname: MLSZ
  • Spitzname: Magyar Labdarugo Szövetseg
  • Gründung: 1901
  • Trikotausrüster: Adidas
  • Aktueller Cheftrainer: Marco Rossi
  • Rekordspieler: Balazs Dzsudzsak, Gabor Kiraly (108)
  • Rekordtorschütze: Ferenc Puskas (84)
  • Weltanglisten-Rang: 37.

Ones to watch & EM-Kader

Willi Orban

Mit der Defensive steht und fällt der ungarische Erfolg bei der EM 2021. Mit Frankreich, Deutschland und Portugal warten drei offensiv-spielstarke Gruppengegner. Schafft es Willi Orban mit seinen Kollegen über weite Strecken die Null zu halten, werden die Top-Teams das Risiko erhöhen, um gegen Ungarn zu gewinnen. Mehr Risiko bedeutet mehr Kontermöglichkeiten für Ungarn.

Mit Orban, Gulasci und Szoboszlai spielen gleich drei Leipziger für die einst sehr erfolgreiche Fußball-Nation. Bei den Bullen weiß man, wie defensiv agiert werden muss. Mit Orban als Defensiv-Chef kann eine Sensation möglich sein. Aber die Aufgabe ist extrem schwer.

Ungarn – EM Kader
  • Tor: Adam Bogdan (Ferencvaros), Denes Dibusz (Ferencvaros), Peter Gulasci (RB Leipzig), Balazs Toth (Puskas Akademia)
  • Abwehr: Bendeguz Bolla (Fehervar), Endre Botka (Ferencvaros), Attila Fiola (FC Fehervar), Szilveszter Hangya (FC Fehervar), Akos Kecskes (FC Lugano), Adam Lang (Omonia Nikosia), Gergö Lovrencsics (Ferencvaros), Willi Orban (RB Leipzig), Csaba Spandler (Puskas Akademia), Attila Szalai (Fenerbahce)
  • Mittelfeld/Angriff: Tamas Cseri (Mezökövesd Zsory), Daniel Gazdag (Honved), Filip Holender (Partizan Belgrad), Laszlo Kleinheisler (NK Osijek), Adam Nagy (Bristol City), Loic Nego (FC Fehervar), Andras Schäfer (Dunajska Streda), David Siger (Ferencvaros), Dominik Szoboszlai (RB Leipzig), Janos Hahn (Paksi FC), Nemanja Nikolic (FC Fehervar), Roland Sallai (SC Freiburg), Szabolcs Schön (FC Dallas), Adam Szalai (FSV Mainz 05), Kevin Varga (Kasimpasa), Roland Varga (MTK Budapest)

Gruppenprognose

Die großen Turniere sind immer für Überraschungen gut. Insbesondere Deutschland und Portugal haben sich zuletzt auch gegen etwas kleinere Fußball-Nationen schwer getan. Am Ende bin ich überzeugt, dass Frankreich und Deutschland vorne stehen werden. Portugal wird den dritten Platz belegen, wird es auf diesem aber schwer haben, weiterzukommen. Ungarn wird nach einem großen Kampf knapp als Vierter ausscheiden.

Tabellen-Prognose

  1. Frankreich - 5 Punkte
  2. Deutschland - 5 Punkte
  3. Portugal - 2 Punkte
  4. Ungarn - 2 Punkte

Spielergebnis-Prognose

1. Spieltag

  • Ungarn - Portugal 0:0
  • Frankreich - Deutschland 0:0

2. Spieltag

  • Ungarn - Frankreich 0:2
  • Portugal - Deutschland 1:2

3. Spieltag

  • Deutschland - Ungarn 1:1
  • Portugal - Frankreich 0:0