• Start
  • WM 2022 – Gruppe D: Können die Dänen Frankreich erneut ärgern?
WM 2022 Gruppe D
Artikel

WM 2022 – Gruppe D: Können die Dänen Frankreich erneut ärgern?

11 November 2022

Am 22. November steigt dann auch die Gruppe D in das Turnier in Katar ein. Auf dem Papier scheint erstmal alles klar zu sein, doch gibt es vielleicht Überraschungen in der Gruppe? Können die Dänen die Franzosen erneut ärgern? Es könnte spannender werden als man denkt.

WM Gruppe D: Tabelle

So sieht die aktuelle Tabelle der WM Gruppe D aus.

PlatzTeamTorePunkte

1.

🇫🇷 Frankreich

6:3 Tore6 Punkte

2.

🇦🇺 Australien

3:4 Tore6 Punkte

3.

🇹🇳 Tunesien

1:1 Tore4 Punkt

4.

🇩🇰 Dänemark

1:3 Tore1 Punkt

Gruppe D: Spielplan

1. Spieltag

  • 22. November 2022, 14:00 Uhr, Dänemark - Tunesien 0:0 (0:0)
  • 22. November 2022, 20:00 Uhr, Frankreich - Australien 4:1 (2:1)

2. Spieltag

  • 26. November 2022, 11:00 Uhr, Tunesien - Australien 0:1 (0:1)
  • 26. November 2022, 17:00 Uhr, Frankreich - Dänemark 2:1 (2:1)

3. Spieltag

  • 30. November 2022, 16:00 Uhr, Australien - Dänemark 1:0 (0:0)
  • 30. November 2022, 16:00 Uhr, Tunesien - Frankreich 1:0 (0:0)

Australien – kann der Underdog überraschen?

Australien war in den vergangenen Jahre stets ein fester Bestandteil von Weltmeisterschaften. Seit 2006 hat man jedes Turnier bestritten, das können nicht einmal manche Top-Nationen von sich behaupten. Doch dieses Mal war die Qualifikationsrunde äußerst holprig, eine Qualifikation bis zum Schluss sehr unsicher. Das lag sowohl an starker Konkurrenz in der Qualifikationsrunde als auch den eigenen Darbietungen.

So belegte man in der Qualifikationsgruppe B in Asien lediglich den dritten Platz hinter Saudi-Arabien und Japan, musste sogar noch etwas um Platz drei zittern zeitweise. Es folgten zwei entscheidende Playoff-Partien gegen die Vereinigten Arabischen Emiraten und Peru, in welchen man sich äußerst mühsam das WM-Ticket sicherte. Entsprechend wird Australien bei der WM 2022 eine Wundertüte sein, die Erwartungshaltung ist schwierig.

🇦🇺 Australien – Daten & Fakten
  • Verbandsname: Football Federation Australia
  • Spitzname: Socceroos
  • Gründung: 1922
  • Aktueller Cheftrainer: Graham Arnold
  • Kapitän: Matt Ryan
  • Rekordspieler: Mark Schwarzer (110)
  • Rekordtorschütze: Tim Cahill (49)
  • WM-Teilnahmen: 5
  • FIFA-Rang: 38

Ones to watch & WM-Kader

Der spannendste Spieler im australischen WM-Kader könnte Youngster Garang Kuol werden. Während sein älterer Bruder Alou weiterhin den Anschluss beim VfB Stuttgart sucht und bislang lediglich im U23-Team Australiens zum Einsatz kam, durfte der erst 18-Jährige bereits sein Debüt für die Socceroos geben. Damit reihte er sich in die Top 10 der jüngsten Nationalspieler der Geschichte ein.

Verdient hatte er sich dieses Debüt mit auffälligen Auftritten in sehr jungen Jahren. In seinen ersten acht Partien in der australischen A-League gelangen ihm immerhin fünf direkte Torbeteiligungen. Das rief auch bereits europäische Klubs auf den Plan, unter anderem Borussia Dortmund und den VfB Stuttgart. Am Ende wird er seinen nächsten Schritt bei Newcastle United machen und nach der WM nach England wechseln. Dort kann er sich nun womöglich nochmal auf größerer Bühne präsentieren.

🇦🇺 Australien – WM-Kader

Tor

  • Matt Ryan (FC Kopenhagen)
  • Andre Redmayne (Sydney FC)
  • Danny Vukovic (Central Coast Mariners)

Abwehr

  • Milos Degenek (Columbus Crew)
  • Harry Souttar (Stoke City)
  • Kye Rowles (Hearts of Midlothian)
  • Fran Karacic (Brescia Calcio)
  • Nathaniel Atkinson (Hearts of Midlothian)
  • Bailey Wright (AFC Sunderland)
  • Aziz Behich (Dundee United)
  • Joel King (Odense BK)
  • Thomas Deng (Albirex Niigata)

Mittelfeld

  • Ajdin Hrustic (Chievo Verona)
  • Aaron Mooy (Celtic Glasgow)
  • Riley McGree (FC Middlesbrough)
  • Jackson Irvine (FC St. Pauli)
  • Keanu Baccus (FC St. Mirren)
  • Cameron Devlin (Hearts of Midlothian)

Sturm

  • Martin Boyle (Hibernian FC)
  • Mathew Leckie (Melbourne City)
  • Jamie Maclaren (Melbourne City)
  • Awer Mabil (FC Cadiz)
  • Mitchell Duke (Fagiano Okayama)
  • Garang Kuol (Central Coast Mariners)
  • Craig Goodwin (Adelaide United)

Dänemark – kann man den Franzosen erneut die Stirn bieten?

Die Dänen sind wohl eines der Teams der Stunde und könnte man getrost als einen der Geheimfavoriten bezeichnen. Seit der Europameisterschaft 2021 überzeugen die Dänen nahezu pausenlos und qualifizierten sich in ihrer Qualifikationsgruppe nahezu problemlos. Man gewann sage und schreibe neun von zehn Partien, unterlag lediglich am letzten Gruppenspieltag Schottland. Zu diesem Zeitpunkt stand die Qualifikation für die WM 2022 in Katar bereits fest.

Und in der UEFA Nations League setzte man seinen beeindruckenden Lauf fort. Zwar musste man sich etwas überraschend zweimal den Kroaten geschlagen geben, alle anderen Partien gewann man jedoch. Darunter auch zwei Aufeinandertreffen mit dem amtierenden Weltmeister Frankreich, welcher man in beeindruckender Art und Weise für sich entscheiden konnte. Auf jene Franzosen trifft man nun erneut, man wird bestens dafür gewappnet sein.

🇩🇰 Dänemark – Daten & Fakten
  • Verbandsname: Dansk Boldspil-Union
  • Spitzname: Danish Dynamite
  • Gründung: 1889
  • Aktueller Cheftrainer: Kasper Hjulmand
  • Kapitän: Simon Kjaer
  • Rekordspieler: Dennis Rommedahl (126)
  • Rekordtorschütze: Poul Nielsen (53)
  • WM-Teilnahmen: 5
  • FIFA-Rang: 10

Ones to watch & WM-Kader

Der wohl wichtigste Spieler im Team der Dänen wird Christian Eriksen sein. Er ist der Dreh- und Angelpunkt des Teams und ungemein wichtig für das eigene Offensivspiel. Das zeigt er nun auch immer mehr bei Manchester United, wo er langsam aber sicher in Fahrt zu kommen scheint.

Zudem wird Eriksen mit seinen Einsätzen nicht nur dem dänischen Team sehr helfen können, sondern auch an so manchem Rekord arbeiten können. Sowohl der Titel des dänischen Rekordspielers als auch der des erfolgreichsten Torschützen der Geschichte des Landes könnten bald ihm gehören. Beide Rekorde werden nicht bei der Weltmeisterschaft fallen, doch auch in dieser Hinsicht werden die Blicke auf Eriksen gerichtet sein.

🇩🇰 Dänemark – WM-Kader

Tor

  • Kasper Schmeichel (Leicester City)
  • Oliver Christensen (Hertha BSC)
  • Frederik Rönnow (1.FC Union Berlin)

Abwehr

  • Andreas Christensen (FC Barcelona)
  • Joachim Andersen (Crystal Palace)
  • Victor Nelsson (Galatasaray Istanbul)
  • Simon Kjaer (AC Mailand)
  • Joakim Maehle (Atalanta Bergamo)
  • Rasmus Kristensen (Leeds United)
  • Jens Stryger Larsen (Trabzonspor)
  • Alexander Bah (Benfica Lissabon)

Mittelfeld

  • Pierre-Emile Höjbjerg (Tottenham Hotspur)
  • Christian Nörgaard (FC Brentford)
  • Mathias Jensen (FC Brentford)
  • Thomas Delaney (FC Sevilla)
  • Daniel Wass (Bröndby IF)
  • Andreas Skov Olsen (FC Brügge)
  • Christian Eriksen (Manchester United)
  • Jesper Lindström (Eintracht Frankfurt)

Sturm

  • Mikkel Damsgaard (FC Brentford)
  • Robert Skov (TSG 1899 Hoffenheim)
  • Jonas Wind (VfL Wolfsburg)
  • Yussuf Poulsen (RB Leipzig)
  • Kasper Dolberg (FC Sevilla)
  • Andreas Cornelius (FC Kopenhagen)
  • Martin Braithwaite (Espanyol Barcelona)

Frankreich – wird man seiner Favoritenrolle gerecht?

Natürlich geht auch der amtierende Weltmeister Frankreich in Katar an den Start und hat sich zumindest auf dem Papier souverän für das Turnier qualifizieren können. Schaut man sich jedoch die Leistungen der Franzosen genauer an, so hat die Franzosen oftmals ihre enorme individuelle Qualität gerettet. Darüber hinaus war der gespielte Fußball oftmals nicht sonderlich attraktiv, trotz großer Qualität im Kader.

In der jüngsten Auflage der UEFA Nations League wurden diese Probleme dann nochmal deutlich sichtbar, als man gegen Dänemark, Kroatien und Österreich insgesamt lediglich einen Sieg einfahren konnte. Entsprechend steht auch Trainer Didier Deschamps bei diesem Turnier unter Druck, die Kandidaten auf seine Nachfolge steht bereit. Doch trotz dieser Umstände gilt Frankreich natürlich als einer der Turnierfavoriten.

🇫🇷 Frankreich – Daten & Fakten
  • Verbandsname: Fédération Française de Football
  • Spitzname: Les Bleus (die Blauen)
  • Gründung: 1904
  • Aktueller Cheftrainer: Didier Deschamps
  • Kapitän: Hugo Lloris
  • Rekordspieler: Lilian Thuram (142)
  • Rekordtorschütze: Thierry Henry (51)
  • WM-Teilnahmen: 15
  • FIFA-Rang: 4

Ones to watch & WM-Kader

Kylian Mbappé ist natürlich der Spieler, auf den bei den Franzosen alle Augen gerichtet sein werden. Beim letzten Turnier in Russland war er einer der entscheidenden Spieler für den Titelgewinn Frankreichs und in der Zwischenzeit ist der 23-Jährige noch stärker geworden. Das zeigt er aktuell auch bei Paris Saint-Germain, wo er trotz zwischenzeitlicher Schwächephase aktuell bei 21 Torbeteiligungen in 17 Saisonspielen steht.

Entsprechend befindet sich der Angreifer in absoluter Top-Form und ist der Unterschiedsspieler im Angriff der Franzosen. Zudem kann es durchaus sein, dass Mbappé sich bei der WM in Katar für anderen Vereine in den Vordergrund spielen will. Schon seit einigen Wochen ist von der Unzufriedenheit des Stürmers in Paris zu hören, ein baldiger Wechsel scheint derzeit die wahrscheinlichste Lösung zu sein.

🇫🇷 Frankreich – WM-Kader

Tor

  • Hugo Lloris (Tottenham Hotspur)
  • Alphonse Areola (West Ham United)
  • Steve Mandanda (Stade Rennes)

Abwehr

  • Jules Koundé (FC Barcelona)
  • Raphaël Varane (Manchester United)
  • William Saliba (FC Arsenal London)
  • Dayot Upamecano (FC Bayern München)
  • Benjamin Pavard (FC Bayern München)
  • Lucas Hernández (FC Bayern München)
  • Axel Disasi (AS Monaco)
  • Ibrahima Konaté (FC Liverpool)
  • Theo Hernández (AC Mailand)

Mittelfeld

  • Aurélien Tchouameni (Real Madrid)
  • Eduardo Camavinga (Real Madrid)
  • Mattéo Guendouzi (Olympique Marseille)
  • Youssouf Fofana (AS Monaco)
  • Jordan Veretout (Olympique Marseille)
  • Adrien Rabiot (Juventus Turin)

Sturm

  • Ousmane Dembelé (FC Barcelona)
  • Randal Kolo Muani (Eintracht Frankfurt)
  • Antoine Griezmann (Atletico Madrid)
  • Kylian Mbappé (Paris Saint-Germain)
  • Olivier Giroud (AC Mailand)
  • Karim Benzema (Real Madrid)
  • Marcus Thuram (Borussia M'gladbach)

Tunesien – wie weit schaffen es die Adler von Karthago?

Der zweite größere Außenseiter der Gruppe D ist Tunesien. Sicherlich sollte man das Team von Jalel Kadri noch nicht im Voraus abschreiben, ähnlich wie Australier, allerdings wäre das Weiterkommen schon fast eine Sensation gegen die Kontrahenten aus Frankreich und Dänemark. Schließlich ist das Team nun auch nicht mit großer individueller Qualität gespickt, kommt mehr mannschaftlicher Geschlossenheit.

Der Qualifikation zur Weltmeisterschaft in Katar erfolgte zumindest in den ersten Partien reibungslos. Erst die letzten Partien verliefen dann eher zäh und das Erreichen der Playoffs konnte schließlich erst am letzten Gruppenspieltag klargemacht werden. Auch die Playoff-Partien gegen Mali verliefen äußerst knapp, entsprechend sollte man keine zu großen Erwartungen an die Tunesier haben.

🇹🇳 Tunesien – Daten & Fakten
  • Verbandsname: Fédération Tunisienne de Football
  • Spitzname: Les Aigles de Carthago (die Adler von Karthago)
  • Gründung: 1956
  • Aktueller Cheftrainer: Jalel Kadri
  • Kapitän: Youssef Msakni
  • Rekordspieler: Radhi Jaïdi (105)
  • Rekordtorschütze: Issam Jemâa (37)
  • WM-Teilnahmen: 5
  • FIFA-Rang: 30

Ones to watch & WM-Kader

Der vielleicht wichtigsten Spieler Tunesiens kickt derzeit in der Bundesliga und ist Ellyes Skhiri. Aus dem defensiven Mittelfeld heraus zieht er nicht nur beim 1.FC Köln die Strippen, sondern eben auch in der tunesischen Nationalmannschaft. Entsprechend wird er ein ganz wichtiger Baustein im WM-Team der Afrikaner sein und sich womöglich in Szene setzen wollen.

Grund für letzteres ist, dass sein Vertrag zum Saisonende ausläuft. Zwar wollen die Kölner bis an die finanzielle Schmerzgrenze gehen, um Skhiri am Ende halten zu können, doch auch ein ablösefreier Wechsel im nächsten Jahr scheint möglich zu sein. Dann könnte er sich einen Verein aussuchen und nach einer starken WM werden sicherlich tolle Angebote reinkommen.

🇹🇳 Tunesien – WM-Kader

Tor

  • Bechir Ben Said (US Monastir)
  • Aymen Dahmen (Club Sportif Sfaxien)
  • Mouez Hassen (Club Africain Tunis)
  • Aymen Balbouli (Etoile Sportive du Sahel)

Abwehr

  • Dylan Bronn (US Salernitana)
  • Montassar Talbi (FC Lorient)
  • Nader Ghandri (Club Africain Tunis)
  • Bilel Ifa (Kuwait SC)
  • Ali Abdi (SM Caen)
  • Ali Maâloul (El-Ahli Kairo)
  • Mohamed Dräger (FC Luzern)
  • Yassine Meriah (Esperance Tunis)
  • Wajdi Kechrida (Atromitos Athen)

Mittelfeld

  • Ellyes Skhiri (1.FC Köln)
  • Anis Slimane (Bröndby IF)
  • Aïssa Laïdouni (Ferencvaros Budapest)
  • Ferjani Sassi (Al-Duhail SC)
  • Ghaylen Chaaleli (Esperance Tunis)
  • Hannibal Mejbri (Birmingham City)
  • Mohamed Ali Ben Romdhane (Esperance Tunis)

Sturm

  • Naïm Sliti (Al-Ettifaq)
  • Youssef Msakni (Al-Arabi SC)
  • Issam Jebali (Odense BK)
  • Wahbi Khazri (Montpellier HSC)
  • Seifeddine Jaziri (Zamalek SC)
  • Taha Yassine Khenissi (Kuwait SC)

Können die Dänen Frankreich erneut ärgern?

Florian

Florian

„Tatsächlich kann ich mir gut vorstellen, dass die Dänen im direkten Vergleich mit Frankreich erneut gut aussehen werden. Schließlich haben sie die vergangenen Partien gegen den Weltmeister gewonnen und wissen genau, was sie zu tun haben werden. Entscheidend für die Gruppenplatzierung werden eben auch die anderen Partien gegen die Außenseiter.

Da Frankreich sich gegen solche Mannschaften zuletzt schwer getan hat, tippe ich auf den Gruppensieger Dänemark und nur auf Platz zwei die Franzosen. Dahinter gefolgt von Tunesien, das im direkten Vergleich dann doch den stabileren Eindruck macht als Australien."

Meine Prognose Gruppe D:

  1. 🇩🇰 Dänemark
  2. 🇫🇷 Frankreich
  3. 🇹🇳 Tunesien
  4. 🇦🇺 Australien

Das sind die Prognosen der WM-Buchmacher

Wer wird Gruppensieger?
🇦🇺 Australien17.0015.0012.0020.00
🇩🇰 Dänemark3.253.253.503.30
🇫🇷 Frankreich1.441.501.451.42
🇹🇳 Tunesien19.0015.0015.0020.00
Bonus abholen LOS LOS LOS LOS