• Start
  • WM 2022 – Gruppe B: Kann der Iran für eine Überraschung sorgen?
WM 2022 Gruppe B
Artikel

WM 2022 – Gruppe B: Kann der Iran für eine Überraschung sorgen?

11 November 2022

Die Gruppe B ist vielleicht die brisanteste der WM 2022. Die Favoritenrolle liegt ganz klar bei den Engländern, für die alles andere als ein Gruppensieg eine Enttäuschung wäre. Für die ungefähr gleich starken Teams Iran, USA und Wales wäre ein Weiterkommen ein Riesenerfolg.

WM Gruppe B: Tabelle

So sieht die aktuelle Tabelle der WM Gruppe B aus.

PlatzTeamTorePunkte

1.

🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 England

9:2 Tore7 Punkte

2.

🇺🇸 USA

2:1 Tore5 Punkte

3.

🇮🇷 Iran

4:7 Tore3 Punkte

4.

🏴󠁧󠁢󠁷󠁬󠁳󠁿 Wales

1:6 Tore1 Punkt

Gruppe B: Spielplan

1. Spieltag

  • 21. November 2022, 14:00 Uhr, England - Iran 6:2 (3:0)
  • 21. November 2022, 20:00 Uhr, USA - Wales 1:1 (1:0)

2. Spieltag

  • 25. November 2022, 11:00 Uhr, Wales - Iran 0:2 (0:0)
  • 25. November 2022, 20:00 Uhr, England - USA 0:0 (0:0)

3. Spieltag

  • 29. November 2022, 20:00 Uhr, Iran - USA 0:1 (0:1)
  • 29. November 2022, 20:00 Uhr, Wales - England 0:3 (0:0)

England - Ist sogar der Weltmeister-Titel drin?

Die bittere Final-Niederlage im Elfmeterschießen bei der EM 2021 haben die Three Lions immer noch nicht verdaut. Zu nah war der erste Titel seit dem WM-Triumph 1966 im Legendären Wembley-Spiel gegen Deutschland. Seitdem konnte England keinen Erfolg mehr feiern. Nach dem 4. Platz bei der letzten WM 2018 in Russland soll dieses Jahr der ganz große Wurf gelingen.

Die Engländer sind in allen Mannschaftsteilen sowohl qualitativ wie auch quantitativ top besetzt und haben eine gesunde Mischung aus jungen Talenten und gestandenen Spieler, wobei Southgate überwiegend auf die jüngeren Spieler setzt. Prunkstück ist natürlich die Offensive, wo man mit Spielern wie Phil Foden, Raheem Sterling, Marcus Rashford, Jadon Sancho und Bukya Sako auf Schnelligkeit und Dribbelstärke setzt, und mit Harry Kane einen Vollstrecker par excellence vorne drin hat.

📖 England – Daten & Fakten
  • Verbandsname: The Football Association (FA)
  • Spitzname: The Three Lions (Die drei Löwen)
  • Gründung: 1863
  • Aktueller Cheftrainer: Gareth Southgate
  • Kapitän: Harry Kane
  • Rekordspieler: Peter Shilton (125)
  • Rekordtorschütze: Wayne Rooney (53)
  • WM-Teilnahmen: 15
  • FIFA-Rang: 5

Ones to watch & WM-Kader

Die Hoffnungen ruhen auf den WM-Torschützenkönig von 2018 Harry Kane (6 Tore), der - unglaublich aber wahr - nach wie vor auf seinen ersten Mannschaftstitel wartet. Weder mit der Englischen Nationalmannschaft noch in seiner Vereinslaufbahn konnte er einen Wettbewerb als Sieger abschließen. Er alleine kann die Three Lions allerdings nicht zum Triumph führen.

Einen entscheidenden Einfluss auf den Erfolg bei dieser WM wird sicherlich die Defensive haben, was bei der EM 2021 der ausschlaggebende Grund für den Finaleinzug gewesen ist. Erst im Halbfinale gegen Dänemark kassierten die Engländer ihren ersten Gegentreffer. Interessant wird auch zu sehen sein, ob Southgate im zentralen Mittelfeld auf den "reifsten jungen Spieler jemals" Jude Bellingham setzen wird.

🔎 England – WM-Kader

Tor

  • Jordan Pickford (FC Everton)
  • Aaron Ramsdale (FC Arsenal)
  • Nick Pope (Newcastle United)

Abwehr

  • John Stones (Manchester City)
  • Harry Maguire (Manchester United)
  • Ben White (FC Arsenal)
  • Conor Coady (FC Everton)
  • Eric Dier (Tottenham Hotspur)
  • Luke Shaw (Manchester United)
  • Kyle Walker (Manchester City)
  • Kieran Trippier (Newcastle United)
  • Trent Alexander-Arnold (FC Liverpool)

Mittelfeld

  • Declan Rice (West Ham United)
  • Kalvin Phillips (Manchester City)
  • Jordan Henderson (FC Liverpool)
  • Jude Bellingham (Borussia Dortmund)
  • Mason Mount (FC Chelsea)
  • Phil Foden (Manchester City)
  • Conor Gallagher (FC Chelsea London)
  • James Maddison (Leicester City)

Sturm

  • Harry Kane (Tottenham Hotspur)
  • Jack Grealish (Manchester City)
  • Raheem Sterling (FC Chelsea)
  • Bukayo Saka (FC Arsenal)
  • Marcus Rashford (Manchester United)
  • Callum Wilson (Newcastle United)

Iran – Weiterkommen trotz oder wegen der Revolution?

Souverän qualifizierten sich die Iraner als Gruppensieger zum dritten Mal in Folge für die WM und mausern sich langsam als Dauergast. Seit einigen Jahren ist das Team Melli die beste Mannschaft in Asien, zum Coup reichte es bislang dennoch nicht. Noch nie überstanden die Iraner eine WM-Gruppenphase, obwohl sie bei der letzten WM in der Todesgruppe mit Spanien, Portugal und Marokko ganz nah dran waren. Frei nach dem Motto "aller guter Dinge sind drei" soll es bei diesem Turnier endlich klappen.

Doch zurzeit redet im fußballverrückten Iran kaum einer über den Fußball, obwohl man sogar einen WM-Ausschluss geprüft hat. Denn im Iran läuft seit knapp zwei Monaten eine hauptsächlich von Frauen und Jugendlichen angeführte Revolution mit dem Ziel, das Regime zu stürzen und der Islamischen Republik ein Ende zu setzen. Selbst aktive und ehemalige Nationalspieler wie z.B. Sardar Azmoun und Ali Karimi setzen sich für die Freiheit der Menschen im Iran ein und riskieren dabei ihr Leben. Zwar beeinträchtigt das mit Sicherheit die Vorbereitung auf das Turnier und macht es schwer möglich, den gesamten Fokus auf den Fußball zu setzen. Doch vielleicht werden die Spieler noch mehr Einsatz zeigen und alles dafür tun, damit die iranische Bevölkerung in diesen harten Zeiten etwas zu feiern hat. Und vielleicht feiert man dann nicht nur das Weiterkommen, sondern auch die Freiheit. Für den Iran kann diese WM historisch werden!

🇮🇷 Iran - Daten & Fakten
  • Verbandsname: Football Federation Islamic Republic of Iran
  • Spitzname: Team Melli
  • Gründung: 1920
  • Aktueller Cheftrainer: Carlos Quieroz
  • Kapitän: Alireza Jahanbakhsh
  • Rekordspieler: Javad Nekounam (149)
  • Rekordtorschütze: Ali Daei (108)
  • WM-Teilnahmen: 6
  • FIFA-Rang: 20

Ones to watch & WM-Kader

Mehdi Taremi ist nicht nur Leistungsträger beim FC Porto, sondern einer der treffsichersten und spielstärksten Stürmer in Europa. Für seinen Verein hat der 30-jähriger Stürmer in der Liga in 114 Spielen 62 Tore erzielt und obendrein 42 Torvorlagen gegeben. Sein Fallrückzieher-Tor im Champions League Viertelfinale 20/21 gegen den FC Chelsea wurde zum UEFA-Tor der Saison gekührt. Mit aktuell 5 Toren in der laufenden Champions League Saison hinter Kylian Mbappé und Mohamed Salah der drittbeste Torschütze.

Für Karim Ansarifard könnte es die dritte WM-Teilnahme werden, was keiner iranischen Spieler zuvor gelungen ist. Sorgenfalten bereitet der Bundesliga-Stürmer Sardar Azmoun, der aktuell verletzt ausfällt, zur WM aber rechtzeitig fit werden dürfte.

🇮🇷 Iran – WM-Kader

Tor

  • Alireza Beiranvand (Persepolis FC)
  • Payam Niazmand (Sepahan FC)
  • Hossein Hosseini (Esteghlal FC)
  • Amir Abedzadeh (SD Ponferradina)

Abwehr

  • Majid Hosseini (Kayserispor)
  • Hossein Kanaani (Al-Ahli SC)
  • Morteza Pouraliganji (Persepolis FC)
  • Shoja Khalilzadeh (Al-Ahli SC)
  • Milal Mohammadi (AEK Athen)
  • Ehsan Hajsafi (AEK Athen)
  • Sadegh Moharrami (Dinamo Zagreb)
  • Ramin Rezaeian (Sepahan FC)
  • Abolfazi Jalali (Esteghlal FC)
  • Saman Touranian (Mes Kerman)

Mittelfeld

  • Roozbeh Cheshmi (Esteghlal FC)
  • Saeid Ezatolahi (Vejle Boldklub)
  • Ahmad Nourollahi (FC Shabab Al-Ahli Dubai)
  • Ali Karimi (Kayserispor)
  • Saman Ghoddos (FC Brentford)

Sturm

  • Sardar Azmoun (Bayer 04 Leverkusen)
  • Mehdi Taremi (FC Porto)
  • Alireza Jahanbakhsh (Feyenoord Rotterdam)
  • Vahid Amiri (Persepolis FC)
  • Mehdi Torabi (Persepolis FC)
  • Ali Gholizadeh (RSC Charleroi)
  • Karim Ansarifard (Omonia Nikosia)

USA - Euphorie bei WM-Comeback

Nachdem sich die US-Boys für die letzte WM in Russland nicht qualifizieren konnten, ist die Motivation in diesem Jahr noch größer. Mit dem Gold-Cup-Sieg im Gepäck reisen sie nach Katar, um die nächste Runde zu erreichen. Das gelang zuletzt 2014 unter Jürgen Klinsmann. In der WM-Qualifikation tat man sich noch etwas schwer und rangierte auf dem dritten Platz, punktgleich mit Costa Rica (4.), die gegen Neuseeland im interkontinentalen Play-Off antreten mussten.

Im Vergleich zu den letzten Turnieren, hat USA einige EU-Legionäre im Kader und kann auf Spieler setzen, die in den Top-Ligen spielen. Gerade Spieler wie die Ex-Bundesligaspieler Christian Pulisic und Weston McKennie oder BVB-Profi Gio Reyna verleihen der Mannschaft Qualität, die es in der Vergangenheit in der Fülle nicht gab.

🇺🇸 USA - Daten & Fakten
  • Verbandsname: United States Soccer Federation
  • Spitzname: Yanks, Nats, The Stars & Stripes; The Red, White & Blue Soccer Boys
  • Gründung: 1913
  • Aktueller Cheftrainer: Gregg Berhalter
  • Kapitän: Michael Bradley
  • Rekordspieler: Cobi Jones (164)
  • Rekordtorschütze: Landon Donovan und Clint Dempsey (je 57)
  • WM-Teilnahmen: 10
  • FIFA-Rang: 16

Ones to watch & WM-Kader

Besonders die Youngster in der Offensive wird zu achten sein. Mit Christian Pulisic und Giovanni Reyna agieren dort zwei blitzschnelle, hochveranlagte Akteure. Während Pulisic bei Chelsea immer wieder mit Formschwankungen zu kämpfe hat, ist Reyna zuletzt nach einer Vielzahl an Verletzungen zurückgekehrt. Beide gehören zu den Hoffnungsträgern in der Offensive der US-Boys.

Sorgen bereitet der USA allerdings die schwache Defensive, wo es auch schlicht an internationaler Klasse fehlt. Mit 10 Gegentoren hatten sie die schlechteste Hintermannschaft unter allen Teams aus Nord- und Mittelamerika, die sich für die WM qualifizieren konnten.

🇺🇸 USA - WM-Kader

Tor

  • Matt Turner (FC Arsenal)
  • Sean Johnson (New York City)
  • Ethan Horvath (Luton Town)

Abwehr

  • Cameron Carter-Cickers (Celtic Glasgow)
  • Walker Zimmermann (Nashville SC)
  • Aaron Lang (New York Red Bulls)
  • Tim Ream (FC Fulham)
  • Sergino Dest (AC Milan)
  • Joe Scally (Borussia Mönchengladbach)
  • DeAndre Yedlin (Inter Miami CF)
  • Antonee Robinson (FC Fulham)
  • Shaq Moore (Nashville SC)

Mittelfeld

  • Weston McKennie (Juventus Turin)
  • Giovanni Reyna (Borussia Dortmund)
  • Tyler Adams (Leeds United)
  • Kellyn Acosta (Los Angeles FC)
  • Luca de la Torre (Celta Vigo)
  • Brendan Aaronson (Leeds United)
  • Yunus Musah (FC ValenciaI)
  • Cristian Roldán (Seattle Sounders FC)

Sturm

  • Josh Sargent (Norwich City)
  • Jesús Ferreira (FC Dallas)
  • Jordan Morris (Seattle Sounders FC)
  • Christian Pulisic (FC Chelsea)
  • Timothy Weah (LOSC Lille)
  • Haji Wright (Antalyaspor)

Wales - erste WM-Teilnahme seit 1958

Der Weg war steinig und lang doch am Ende konnten sich die Waliser erstmals nach 1958 und zum zweiten Mal überhaupt für eine WM-Endrunde qualifizieren. Nachdem man in der Gruppenphase hinter Belgien den zweiten Platz belegt, mussten sie die Play-Offs spielen, wo sie im Finale Ukraine mit 1:0 durch ein Eigentor von Andreij Yarmolenko bezwangen.

Obwohl sie in der Weltrangliste einen Platz vor dem Iran stehen, dürfte Wales die geringsten Chancen aufs Weiterkommen haben. Nicht zu unterschätzen ist allerdings die Euphorie und Motivation, die in Wales durch die WM-Teilnahme entfacht ist.

📖 Wales - Daten & Fakten
  • Verbandsname: Football Association of Wales
  • Spitzname: The Dragons
  • Gründung: 1867
  • Aktueller Cheftrainer: Ryan Giggs
  • Kapitän: Gareth Bale
  • Rekordspieler: Chris Gunter (108)
  • Rekordtorschütze: Gareth Bale (38)
  • WM-Teilnahmen: 1
  • FIFA-Rang: 19

Ones to watch & WM-Kader

Die Leistung und der Erfolg der Waliser steht und fällt mit Superstar Gareth Bale und seiner Fitness. Gerade im Play-Off-Halbfinalspiel gegen Österreich, wo er mit seinem Doppelpack maßgeblich für den 2:1 Sieg und dem Einzug ins Finale war, zeigt seine Wichtigkeit für das Team und dem Land. Zwar spielt der mittlerweile 33-jährige nicht mehr in Europa, nachdem sein auslaufender Vertrag bei Real Madrid nicht verlängert wurde, sondern in USA in der MLS beim Los Angeles FC. Doch gerade das könnte zum Trumpf für Wales werden, indem Bale nützliche Infos über den amerikanischen Fußball geben kann.

🔎 Wales - WM-Kader

Tor

  • Wayne Hennessey (FC Burnley)
  • Adam Davies (Sheffield United)
  • Danny Ward (Leicester City)

Abwehr

  • Ethan Ampadu (Spezia Calcio)
  • Ben Cabango (Swansea City)
  • Tom Lockyer (Luton Town)
  • Ben Davies (Tottenham Hotspur)
  • Chris Gunter (Charlton Athletic)
  • Chris Mepham (AFC Bournemouth)
  • Connor Roberts (FC Burnley)
  • Joe Rodon (Tottenham Hotspur)
  • Neco Williams (FC Fulham)

Mittelfeld

  • Joe Allen (Stoke City)
  • Rubin Colwill (Cardiff City)
  • Dylan Levitt (Dundee United)
  • Joe Morrell (FC Portsmouth)
  • Aaron Ramsey (OGC Nizza)
  • Matthew Smith (Doncaster Rovers)
  • Jonathan Williams (Swindon Town)

Sturm

  • Gareth Bale (Los Angeles FC)
  • Daniel James (FC Fulham)
  • Brennan Johnson (Nottingham Forest)
  • Sorba Thomas (Huddersfield Town)
  • Kieffer Moore (AFC Bournemouth)
  • Mark Harris (Cardiff City)
  • Harry Wilson (FC Fulham)

Kann der Iran für eine Überraschung sorgen?

Farsad Saghafi

Farsad Saghafi

„Alles andere als ein Gruppensieg der Engländer wäre eine Überraschung, doch diese Gruppe ist prädestiniert für Überraschungen. Gegen Wales könnten sich die Three Lions die Zähne ausbeißen, da es mehr oder weniger ein britisches Derby ist und das Spiel deshalb in alle Richtungen laufen könnte. Auch gegen den Iran wird es schwer werden, da das Team Melli bereits bei den letzten WMs eindrucksvoll gezeigt hat, dass sie gegen Top-Teams wie Argentinien, Spanien oder Portugal mithalten können. Gerade in der Defensivarbeit gibt es kaum eine Mannschaft, die mit so viel Herzblut und Kampfgeist den Gegner vom eigenen Tor fernhalten kann.

Nicht nur deshalb haben die Iraner gute Chancen aufs Weiterkommen, sondern weil sie auch in der Offensive Spieler mit internationaler Klasse haben. Nicht zu vergessen ist die Brisanz bei den Spielen gegen England und vor allem gegen USA, da sie politisch verfeindet sind und dadurch noch motivierter sein werden. Ihren ersten Sieg bei einer WM holte das Team Melli übrigens gegen die USA bei der WM '98 in Frankreich, wo sie mit 2:1 gegen die US-Boys gewannen, einer der Torschützen war HSV-Legende Mehdi Mahdavikia.

Gegen USA dürften die Three Lions nichts anbrennen lassen und werden sich in diesem Spiel die drei Punkte nicht nehmen lassen. Im Duell zwischen USA und Wales dürfte sich die Qualität der US-Boys durchsetzen; gleiches gilt für den Iran gegen Wales. Ich glaube deshalb, dass Iran als Gruppenerster und England auf dem zweiten Platz rangierend in die nächste Runde einziehen."

Meine Prognose Gruppe B:

  1. 🇮🇷 Iran
  2. 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 England
  3. 🇺🇸 USA
  4. 🏴󠁧󠁢󠁷󠁬󠁳󠁿 Wales

Das sind die Prognosen der WM-Buchmacher

Wer wird Gruppensieger?
🔎 England1.331.441.351.32
🇮🇷 Iran17.0013.0015.0018.00
🇺🇸 USA6.506.006.506.00
🔎 Wales7.006.006.507.50
Bonus abholen LOS LOS LOS LOS