• Home
  • Christian
  • Bayern mit Hammerlos, Schalke muss zu Pep, machbare Aufgabe für den BVB
Bayern mit Hammerlos, Schalke muss zu Pep, machbare Aufgabe für den BVB

Bayern mit Hammerlos, Schalke muss zu Pep, machbare Aufgabe für den BVB

Am heutigen Montag fand in Nyon die Auslosung für die Achtelfinalspiele der Champions League statt. Dabei haben die Bayern mit dem FC Liverpool das schwerste Los gezogen, was anhand der Konstellationen möglich war. Den Schalkern drohte ohnehin ein starker Gegner. Am Ende ist es Manchester City geworden. Die Dortmunder können mit ihrem Los zufrieden sein. Tottenham gehört in Europa zu den besseren Teams, aber der BVB ist in diesem Duell wohl der leichte Favorit.  

Wiedersehen mit Klopp  

Im Europapokal sind die Bayern und der FC Liverpool bisher selten aufeinandergetroffen. Im Landesmeisterpokal, dem Vorläufer der Champions League, zuletzt 1981. Nun kommt es im Februar 2019 an der Anfield Road zum Aufeinandertreffen zwischen den „Reds“ und den „Roten“. Dabei wäre den Münchnern im Achtelfinale wohl ein anderer Gegner lieber gewesen. Im Topf waren auch Vereine wie der AS Rom oder Olympique Lyon, doch nun muss der deutsche Rekordmeister den aktuellen Tabellenführer der Premier League aus dem Weg räumen.

Mit Jürgen Klopp treffen die Bayern auch auf einen alten Bekannten. Der Liverpooler Coach hat in der Vergangenheit die Münchner ein ums andere Mal geärgert und er wird auch jetzt alles daran setzen, die Bayern aus dem Wettbewerb zu werfen.

Dabei vertraut das Team von Jürgen Klopp auf seine Defensive, die in dieser Saison kaum Gegentore zulässt. Vorne bietet Liverpool eine starke Angriffsreihe auf, die jedem Gegner Probleme bereitet. Allerdings erreichten die Engländer nur mit viel Mühe das Achtelfinale. Nun soll Klopp jedoch als Motivator die „Reds“ bis ins Endspiel führen.

Die Bayern sind dagegen so etwas wie eine Wundertüte. Man darf gespannt sein, in welcher Form sich das Kovac-Team im Februar und Anfang März befindet.  

Dortmund hat noch eine Rechnung offen  

Der BVB ist bisher durch die Hinrunde marschiert. In der Bundesliga stehen aktuell zwölf Siege und drei Unentschieden aus 16 Partien auf der Habenseite. In der Champions League gelang der ungefährdete Einzug in die K.o.-Phase. Dementsprechend rechnet sich die Borussia in der Königsklasse einiges aus. Mit Tottenham wartet im Achtelfinale ein unangenehmer Gegner. Aber die Spurs sind durchaus zu schlagen. Momentan sind die Londoner Tabellendritter in der Premier League, in der Königsklasse gelang das Weiterkommen gegen Inter Mailand.

In der letzten Saison trafen beide Teams in der Gruppenphase aufeinander. Die Spurs setzten sich gegen die Dortmunder zweimal durch und kamen weiter. Doch der BVB ist in diesem Jahr in einer ganz anderen Verfassung und es wurden auch einige hochkarätige Spieler verpflichtet. So möchten die Schwarz-Gelben Tottenham keine Chance lassen.  


Leroy Sané kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück

Die Schalker dürfen sich über ein attraktives Los im Achtelfinale freuen, doch ein Weiterkommen gegen Manchester City dürfte mehr als schwierig werden. City-Coach Pep Guardiola hat die Engländer zu einem europäischen Spitzenteam geformt und auch in dieser Saison eilt sein Team von Sieg zu Sieg. Manchester ist den Gelsenkirchenern wohl auf allen Positionen überlegen und dieses Duell dürfte daher zu einer klaren Angelegenheit werden.

Die Schalker Fans freuen sich aber sicherlich über die Rückkehr von Leroy Sané. Der Angreifer unternahm bei den Königsblauen seine ersten Schritte im Profibereich, bevor er für viel Geld nach Manchester ging. Dort hat er sich inzwischen fest etabliert und er ist ein Spieler, der auch in diesem Duell den Unterschied ausmachen kann.

16 Teams sind aktuell noch in der Champions League vertreten. Es wäre ein großer Erfolg, wenn unter den besten acht besten Mannschaften zwei Klubs aus der Bundesliga vertreten wären.


Beitrag teilen:

Artikel kommentieren