Premier League, Serie A und La Liga nach dem Restart

Die Bundesliga hat es vorgemacht. Nun sind die englische Premier League und die italienische Serie A auch in den Spielbetrieb eingestiegen, nachdem in beiden Ländern über drei Monate keine Partien stattfinden konnten. Die spanische La Liga hat derweil schon zwei Spieltage nach dem Restart absolviert. Lediglich in der französischen Ligue 1 wurde von den Top5-Ligen Europas die Saison abgebrochen. Doch wie sieht die Situation in England, Italien und Spanien aus?

Liverpool möchte auch rechnerisch Meister werden

Das Team von Jürgen Klopp hat in dieser Saison in der Premier League alles in Grund und Boden gespielt. Bis zur Zwangspause haben die „Reds“ 27 ihrer 29 Ligaspiele gewinnen können. Beim Neubeginn gab es zwar nur ein 0:0 bei Everton, doch in der Tabelle beträgt der Vorsprung auf den Zweitplatzierten Manchester City über 20 Punkte. Die erste Meisterschaft seit über 30 Jahren dürfte daher nur noch Formsache sein, doch der FC Liverpool ist sicherlich froh sein, dass wieder gespielt wird, denn der Titel wäre bei einem Saisonabbruch vielleicht noch einmal in Gefahr geraten.

City hat die Qualifikation für die Champions League wohl sicher. Dahinter kämpfen Leicester, Chelsea, Manchester United und Wolverhampton um die weiteren Tickets. Momentan haben Leicester und Chelsea die besten Karten, um im nächsten Jahr in der Königsklasse zu spielen. Eine erneut enttäuschende Saison erlebt dagegen Arsenal. Die „Gunners“ sind derzeit nur Zehnter und müssen sogar um den Einzug in die Europa League bangen. Auch Tottenham blieb hinter den eigenen Erwartungen zurück und muss nun versuchen, neun Punkte auf Tabellenplatz vier aufzuholen, um erneut in der Champions League spielen zu dürfen.

Der 9. Titel in Serie für Juve?

In der Serie A wurden am Wochenende nur Nachholspiele ausgetragen. Ganze zwölf Spieltage sind jedoch noch zu absolvieren. Erwartungsgemäß liegt Juventus Turin wieder an der Tabellenspitze. Ein Punkt dahinter folgt aber schon Lazio Rom, das in diesem Kalenderjahr beständig spielt. Inter Mailand schwächelte dagegen in seinen letzten Partien und muss nun versuchen, sechs Punkte auf Juve aufzuholen.

Die Turiner konnten die letzten acht Scudettos für sich entscheiden. Meistens sehr souverän, doch diesmal könnte die Titelentscheidung knapper ausfallen. Den italienischen Pokal hat das Team um Superstar Cristiano Ronaldo schon einmal nicht geholt. Nach dem Restart wurde in Italien bereits das Pokalfinale ausgetragen. Hier triumphierte der SSC Neapel über die „Alte Dame“.

Real oder Barca

In Spanien gibt es an der Tabellenspitze ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona. Barca hat nach dem Restart schon Punkte liegengelassen, während die „Königlichen“ zweimal gewannen. So sind beide Teams derzeit punktgleich. Acht Spieltage stehen in La Liga aber noch aus und es dürfte bis zum Schluss spannend werden.

Atlético Madrid kann dagegen nur noch auf den Einzug in die Champions League hoffen. Hier sieht es für das Simeone-Team jedoch ganz gut aus. Vier Punkte beträgt der Vorsprung auf Platz fünf. Rang vier hält momentan der FC Sevilla inne.

Bei Tipico sind allerhand Wetten auf die Premier League, die Serie A und La Liga möglich. So kann zum Beispiel darauf gesetzt werden, dass Tottenham doch noch die Champions League erreicht. Für diesen Fall beträgt die Quote bei Tipico 18,00. Ein Meistertitel von Lazio Rom brächte eine Quote von 3,70 ein. Auch in La Liga warten attraktive Quoten. So könnte man seinen Einsatz mehr als verdoppeln, sollte der FC Barcelona erneut spanischer Meister werden (Quote 2,20).

Teile den Post

Kommentiere unseren Blogpost