Das erwartet uns in der 1. Runde des DFB-Pokals

Das erwartet uns in der 1. Runde des DFB-Pokals

Die alte Saison ist am Wochenende endgültig Geschichte, denn für die Vereine stehen die ersten Pflichtspiele der neuen Spielzeit an. Dabei gilt es insbesondere für die Erst- und Zweitligisten eine Blamage gegen unterklassige Clubs zu verhindern. Denn die Vergangenheit hat des Öfteren gezeigt, dass immer wieder Überraschungen möglich sind.

Eigentlich sollten die Bayern am Freitagabend das Pokalwochenende mit der Partie gegen den Bremer SV eröffnen, doch das Spiel wurde kurzfristig abgesagt. Dafür gibt es an diesem Tag zwei andere interessante Begegnungen. In einem Zweitligaduell empfängt Dynamo Dresden den SC Paderborn mit Trainer Lukas Kwasniok, der schon den 1. FC Saarbrücken ins DFB-Pokalhalbfinale geführt hat. Zudem möchten die Münchner Löwen gegen Darmstadt weiterkommen.

Der Samstag hält dann gleich 13 Partien bereit. Interessant ist hier sicherlich das Aufeinandertreffen zwischen dem 1. FC Magdeburg und dem FC St. Pauli. Die Anhänger der Sachsen-Anhaltiner werden sicherlich auch in diesem Spiel ihr Team stimmgewaltig unterstützen.

Im exklusiven Abendspiel, welches auch im Free-TV zu sehen ist, muss Borussia Dortmund bei Drittligist Wehen Wiesbaden bestehen. Das ist gleich ein kleiner Härtetest für die BVB-Profis und das erste Pflichtspiel für Marco Rose für seinen neuen Club. Die Buchmacher sehen die Dortmunder aber in der klaren Favoritenrolle. So vergibt Bwin für einen Sieg der Hessen die sehr hohe Quote von 12,50. Ein Erfolg des BVB brächte lediglich eine Quote von 1,17 ein.

Waldhof Mannheim gegen Eintracht Frankfurt als Highlight am Sonntag

Auch am Sonntag kommt es zu einigen interessanten Paarungen. Hier gibt es ein Wiedersehen mit ehemaligen Erstligisten. Preußen Münster, Eintracht Braunschweig, Hansa Rostock und Waldhof Mannheim spielten alle schon einmal in der Bundesliga. Die Mannheimer sind inzwischen wieder ein Drittligist, nachdem man jahrelang in der Versenkung verschwunden war. Am Pokalsonntag fordert Mannheim die Frankfurter heraus. Beide Städte sind nur ca. 85 Kilometer entfernt. Man kann hier von einem echten Derby sprechen.

Für die Eintracht dient die Pokalpartie als wichtige Standortbestimmung. Nach dem großen Umbruch im Sommer mit Personalwechseln in der Führungsetage und auf dem Trainerstuhl soll vor allen Dingen eine Blamage gegen einen Drittligisten verhindert werden. Für Bwin sind aber die Frankfurter in dieser Begegnung der Favorit (Siegquote 1,45). Ein Erfolg nach 90 Minuten der Mannheimer wird mit einer Quote von 6,50 taxiert. Geht das Spiel in die Verlängerung, brächte das eine Quote von 4,33 ein.

Vier Partien am Montag

Die 1. Pokalrunde beschließen am Montagabend der 1. FC Kaiserslautern und Borussia Mönchengladbach. Beide Vereine haben zusammen neun Deutsche Meisterschaften und fünf Pokalsiege erringen können. In der Gegenwart hat der 1. FC Kaiserslautern in der abgelaufenen Drittligasaison den 14. Platz belegt. Trotzdem wird es sicherlich im Flutlichtspiel auf dem Betzenberg gegen die Gladbacher wieder heiß hergehen. Allerdings sieht Bwin die Borussia in diesem Spiel klar vorne (Siegquote 1,44).

Zudem kommt es am Montag zum Zweitligaduell zwischen dem FC Ingolstadt und Erzgebirge Aue. Anstoß im Audi-Sportpark ist um 18.30 Uhr.

Teile den Post