Die Bier- und Bratwurstpreise in der Bundesliga

Die Bier- und Bratwurstpreise in der Bundesliga

Zu einem richtigen Stadionerlebnis gehören Bier und eine Bratwurst fast selbstverständlich dazu. Doch wie viel Geld nehmen die Klubs der 1. und 2. Bundesliga von ihren Fans für diesen Stadionklassiker? Eine SPONSORs-Analyse hat dies nun belegt. Am preiswertesten wird der Fußballanhänger in Dortmund versorgt. Hier kostet die Kombination „Bier und Bratwurst“ lediglich 6,70 Euro. In der Allianz Arena in München muss man hingegen schon allein 4,20 Euro für die Bratwurst einplanen und noch einmal 4,40 Euro für einen halben Liter Bier. Das sind deutschlandweit die höchsten Stadionpreise.

4,20 Euro kostet im Durchschnitt ein halber Liter Bier 

Auch bei der Hertha ist es vergleichsweise teuer. Im Berliner Olympiastadion wird ein Bierbecher mit 0,5 Litern für 4,40 Euro ausgeschenkt. Fans der Bundesliga müssen überhaupt in jedem Stadion mindestens 4,00 Euro für ein Bier bezahlen. Lediglich in Dortmund liegt der Preis mit 3,90 Euro unter dieser Marke.

In der 2. Liga sind die Preise ähnlich. Eine Ausnahme bietet hier aber Erzgebirge Aue, die für einen 0,4-Liter-Becher lediglich 3,00 Euro verlangen. Am teuersten ist das Bier hingegen in Heidenheim, Magdeburg und Kiel.

Bei den ausgeschenkten Biermarken ist klar ein regionaler Bezug erkennbar. Die Bayern vertrauen seit jeher auf Paulaner, in Nürnberg gibt es Bier von der nahe gelegenen Kulmbacher Brauerei, die Anhänger der beiden Berliner Vereine Hertha und Union genießen mit Berliner Kindl und Berliner Pilsener bei Stadionbesuchen auch einheimisches Bier und in Dortmund ist mit Brinkhoff’s eine lokale Brauerei vertreten .

Lediglich Bitburger und Krombacher sind in mehr als zwei Bundesligastadien präsent. Bitburger versorgt die Fans von Mainz, Leverkusen, Gladbach und Hoffenheim, während Krombacher die Stadien von Bielefeld, Frankfurt und Stuttgart mit Bier ausstattet.

Ein halber Liter Bier kostet in Bundesligastadien zwar nicht wenig, aber dafür haben sich die Preise in den letzten Jahren kaum erhöht. So gab es bei den Bierpreisen in den letzten fünf Jahren lediglich einen Anstieg von sechs Prozent.

3,20 Euro im Schnitt für eine Bratwurst 

Wo es die beste Bratwurst gibt, ist natürlich rein subjektiv. Der Verfasser dieses Artikels lebt in Thüringen, dem Heimatland der Bratwurst, doch nur schon allein in der Region Erfurt/Jena konkurrieren gut ein Dutzend Wursthersteller und fast jeder hat eine andere Lieblingsbratwurst.

Die günstigsten Stadionwürste erhalten Fans in Aue, bei Union Berlin und beim FC St. Pauli. Hier kostet sie lediglich 2,50 Euro. In der 1. Liga ist es in Dortmund und in Freiburg mit 2,80 Euro am preiswertesten. Mit Abstand am meisten verlangen die Bayern in der Allianz Arena. 4,20 Euro wird hier für eine Bratwurst aufgerufen. Auch in Stuttgart ist die Wurst für 3,60 Euro vergleichsweise teuer.

In den letzten fünf Jahren hat sich der Preis für die Stadionwurst um 30 Cent erhöht, was relativ moderat ist.

Zusammenfassend kann man jedoch sagen, dass ein Stadionbesuch in der Bundesliga nicht gerade billig ist. Neben den Kosten für die Eintrittskarte muss man einen nicht unerheblichen Betrag für Bier und eine Bratwurst dazu rechnen.

Beitrag teilen:

Artikel kommentieren