• Start
  • Christian
  • Die Bundesliga kann froh sein, wenn die neue Saison im August ohne Probleme starten kann
Die Bundesliga kann froh sein, wenn die neue Saison im August ohne Probleme starten kann

Die Bundesliga kann froh sein, wenn die neue Saison im August ohne Probleme starten kann

Die derzeitige Situation rund um das Coronavirus trifft den Fußball bis ins Mark. Fast alle nationalen Ligen haben den Spielbetrieb eingestellt, die Champions League und die Europa League wurden unterbrochen und die EM ist auf das nächste Jahr verlegt worden.

Die Bundesliga pausiert erst einmal bis zum 2. April, doch es ist wenig realistisch, dass im nächsten Monat überhaupt Spiele stattfinden können. Die DFL und die Vereine stehen jedoch unter Zugzwang und großem Druck. Es geht um mehrere hundert Millionen, die verloren gehen würden, wenn keine Partien stattfinden. Begegnungen mit Zuschauern sind für die nächsten Wochen und Monate nur sehr schwer vorstellbar und daher sind sogenannte Geisterspiele, also Partie ohne Zuschauer, die einzige Alternative.

BB200311 BB907 1

Leere Ränge bei der Partie Borussia Mönchengladbach-1. FC Köln

Doch es geht im Big Business Fußball auch um Fans. Nicht nur um die, die ins Stadion gehen, sondern auch um jene, die sich für den Fußball interessieren und Spiele vor dem Fernseher anschauen.

Doch momentan dürfte den wenigsten der Sinn nach dem runden Leder stehen. Deutschland, Europa und die ganze Welt stehen wegen des Coronavirus vor einer Wirtschaftskrise, wenn diese nicht schon da ist. Hierzulande bangen Millionen von Menschen um ihre Existenz und fürchten um ihre Angehörigen.

Da kann der Fußball nur zweitrangig sein. Trotzdem versucht die DFL verzweifelt die Saison zu Ende zu bringen, mit allerlei Szenarien

BB190821 BB002

Ein EM-Modus wird angedacht, mehrere Spiele in wenigen Tagen sollen absolviert werden – die Millionensummen der TV-Rechteinhaber und Sponsoren sollen fließen. Diese Gedankenspiele sind jedoch abstrus, weil die Wettbewerbsgleichheit schon längst nicht mehr gegeben ist, da manche Vereine sich noch im Trainingsbetrieb befinden und andere nicht.

SC Paderborn, Hertha BSC und Eintracht Frankfurt in Quarantäne

Alle Spieler der drei Vereine befinden sich derzeit in Quarantäne, die mindestens 14 Tage andauern wird. Es ist nicht auszuschließen, dass auch andere Vereine von dieser Maßnahme betroffen sein werden.

Ein Weiterspielen der laufenden Saison ist vielleicht ab Mai möglich. Das wäre auch der fast letztmögliche Zeitpunkt, da der 30.6. wie ein Damoklesschwert über allem schwebt. Dann laufen zahlreiche Verträge von Bundesligaspielern aus und die Clubs können neue Profis verpflichten.

In anderen Ländern sieht die Situation ähnlich aus und da der Transfermarkt international ist, könnten hier im Sommer ganz andere Spielregeln gelten, auch was Ablösesummen und Gehälter anbetrifft.

BB200225 BB086

Ein mögliches Transferziel im Sommer: Leroy Sané

Wie sich alles in zwei oder drei Monaten darstellen wird, kann kein Mensch sagen, doch Clubs, Spieler und Fans dürften zufrieden sein, wenn die neue Saison, die planmäßig am 21. August starten soll, überhaupt beginnt. Manche Virologen und Experten sehen selbst diesen Zeitpunkt als nicht haltbar an, um Profifußball zu spielen.

Ob es einen Deutschen Meister 2020 gibt und die Auf- und Absteiger im Sommer feststehen, steht in den Sternen, doch sportlich fair würden diese Entscheidungen nicht gefallen sein.

Teile den Post

Kommentiere unseren Blogpost