Ein Gigantenduell und zwei Außenseiter

Ein Gigantenduell und zwei Außenseiter

Die Champions League startet am Dienstag und Mittwoch in ihre heiße Phase. Die Halbfinals stehen an und es gibt zwei unterschiedliche Duelle. Im Camp Nou empfängt der große FC Barcelona mit dem FC Liverpool ein Team, welches derzeit eines der stärksten der Welt ist. In London kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen Tottenham und Ajax Amsterdam. Beide Vereine haben sich etwas überraschend für dieses Halbfinale qualifiziert. Dagegen sind schon Favoriten wie Real Madrid, Paris St. Germain, Juventus Turin, Manchester City oder die Bayern ausgeschieden.

Kommt Liverpool zum zweiten Mal in Folge ins Endspiel?

In der letzten Saison verpasste der FC Liverpool knapp den Titel in der Champions League. Real Madrid war einfach zu clever und abgezockt und die Reds hatten zudem das Pech, dass sich ihr Torhüter Loris Karius schwer verletzte und sich zwei haarsträubende Fehler leistete, die zu Toren führten.

Doch die Engländer zählen auch in diesem Jahr zu einem heißen Anwärter auf den Gewinn der Königsklasse. In der bisherigen K.-o.-Phase hatte das Team von Trainer Jürgen Klopp gegen die Bayern und gegen den FC Porto keine größeren Probleme. Die Offensive der Reds sucht nach wie vor ihresgleichen und auch in der Abwehr sind die Engländer bestens besetzt. So soll es auch gegen den FC Barcelona zu einem Weiterkommen reichen.

Die Katalanen stehen zum ersten Mal seit 2015 wieder in einem Halbfinale der Champions League, obwohl sie immer eines der stärksten Teams des Wettbewerbs ins Rennen schicken. Oftmals scheiterte Barca spektakulär, so wie zum Beispiel im vergangenen Jahr. Das Hinspiel im Viertelfinale gegen den AS Rom gewann die Mannschaft um Superstar Lionel Messi 4:1. In der zweiten Partie spielten die Italiener jedoch wie entfesselt und siegten 3:0. Auch zuvor hatte Barcelona in der Champions League oft Pech. Das soll sich nun in dieser Saison wieder ändern.

Es ist eine Begegnung auf Augenhöhe und Kleinigkeiten werden sicherlich über den Ausgang dieses Duells entscheiden. Gleichzeitig steht Liverpools Trainer Jürgen Klopp unter besonderem Druck. Für den Coach soll endlich ein Titel mit den Reds her.

Geht der Weg von Ajax weiter?

Fans von Ajax Amsterdam dürfte etwas wehmütig zu Mute sein. Zum ersten Mal seit fast 25 Jahren spielt ihr Lieblingsklub in Europa wieder eine Rolle. 1995 gewannen die Holländer mit Spielern wie Patrick Kluivert, Clarence Seedorf oder Edgar Davids die Champions League. Bei Ajax ist in der Gegenwart wieder eine großartige Mannschaft mit herausragenden Talenten herangewachsen, welches im kommenden Jahr jedoch so nicht mehr zusammenspielen wird. So gilt es für Ajax-Anhänger, die augenblickliche Situation zu genießen. Amsterdam warf in der Champions League bisher die Favoriten Real Madrid und Juventus Turin raus. Es ist gut möglich, dass die Holländer auch ins Finale einziehen können und selbst der Gewinn der Königsklasse ist nicht utopisch.

Vorher muss jedoch Tottenham aus dem Weg geräumt werden. Die Spurs haben ihrerseits aus einer Underdogrolle Manchester City mit Startrainer Pep Guardiola im Viertelfinale besiegt. Die Londoner werden immer wieder unterschätzt, doch seit einigen Jahren mischt Tottenham im Konzert der Großen mit.

Bisher haben sich beide Vereine gegen höher eingeschätzte Gegner durchgesetzt. Nun ist die Situation, dass sich Ajax und die Spurs auf Augenhöhe begegnen.

Das Finale der diesjährigen Champions League steigt am 1. Juni in Madrid. Man darf gespannt sein, welche beiden Teams sich dafür qualifizieren werden.

Beitrag teilen:

Artikel kommentieren