Gianluigi Donnarumma bricht Uralt-Rekord

Gianluigi Donnarumma bricht Uralt-Rekord

Wie Deutschland hat Italien einige Torwartlegenden vorzuweisen. Gianluigi Buffon zum Beispiel, der 2006 mit der Squadra Azzurra Weltmeister wurde. Oder Dino Zoff, der sich diesen Titel mit stolzen 40 Jahren sichern konnte. Ebenjener Dino Zoff hielt auch über 45 Jahre einen Weltrekord. Für Minuten in Folge ohne Gegentor. Seit 1974 lag diese Marke bei 1142 Spielminuten. Gianluigi Donnarumma hat diesen Uralt-Rekord nun gebrochen.

Dabei haben seine Italiener beim 2:1-Erfolg über Österreich eine weitere Bestmarke aufgestellt. Durch den Sieg ist der Europameister von 1968 seit 31 Partien ungeschlagen. Das schafften die Italiener zuletzt in den 1930er-Jahren unter Nationaltrainer Vittorio Pozzo, der sein Land 1934 und 1938 zum WM-Titel führte.

Es lag also viel Historie über Wembley, als sich Italien aufmachte, tapfer kämpfende Österreicher zu bezwingen. Mit einem Torhüter, der wohl die nächsten zehn oder 15 Jahre im Kasten der Squadra Azzurra stehen wird.

Gianluigi Donnarumma wechselt bekanntlich nach der EM zu Paris St. Germain. Bei den Franzosen könnte der 22-Jährige eine der prägendsten Figuren des Weltfußballs des kommenden Jahrzehnts werden. In den Geschichtsbüchern ist er jetzt schon verewigt. Mit dem Rekord von 1168 Minuten ohne Gegentor. Zum Vergleich: Der Bundesligarekord, den Timo Hildebrand hält, steht bei 884 Minuten.

Ein Spieler aus Haiti beendete damals die Serie von Dino Zoff

Der heute 79-Jährige startete seine Rekordjagd 1972. Erst zwei Jahre und 13 Partien später wurde er bezwungen. Bei der Weltmeisterschaft 1974 von einem Spieler aus Haiti. Emmanuel Sanon ist der wohl beste Spieler, den der Karibikstaat je hervorgebracht hat. Am 15. Juni 1974 schrieb der vor 13 Jahren verstorbene Emmanuel Sanon dann Fußballgeschichte, indem er den großen Dino Zoff bezwang.

Der spätere Weltmeister nahm es damals sportlich und gratulierte dem Torschützen. Dino Zoff konnte jedoch wohl nicht ahnen, dass sein Rekord 47 Jahre Bestand haben sollte. Nun hat ein Landsmann diese Marke geknackt. Allerdings kann Gianluigi Donnarumma keine weiteren Minuten ohne Gegentor sammeln, denn Österreichs Sasa Kalajdzic traf in der Verlängerung gegen die Italiener. Somit ist die neue Weltrekordmarke bei 1168 Minuten zementiert.

Sicherlich wird der Torhüter beim Achtelfinalduell gegen die Alpenrepublik nicht nur auf das Weiterkommen seines Teams gehofft haben und sehr angespannt gewesen sein. Dieser Druck ist nun weg und Gianluigi Donnarumma kann sich nun in aller Ruhe auf das große Ziel konzentrieren. Den EM-Titel mit Italien zu gewinnen.

Teile den Post