Was macht eigentlich Klaus Augenthaler?

Was macht eigentlich Klaus Augenthaler?

Er trug über 15 Jahre das Trikot des FC Bayern und absolvierte für die Münchner 545 Partien. Siebenmal wurde Klaus Augenthaler Deutscher Meister und holte dreimal den DFB-Pokal. Dazu gewann der langjährige Bayern-Kapitän (1984-1991) mit der deutschen Nationalmannschaft 1990 in Rom den WM-Titel. Doch was macht Klaus Augenthaler heute? (Foto: IMAGO / kolbert-press)

Sein Finaltrikot von jener Fußballweltmeisterschaft ist im Bayernmuseum in der Allianz Arena zu bewundern. Doch „Auge“, so wurde der Abwehrspieler wegen seiner hervorragenden Spielübersicht genannt, kommt insgesamt nur auf 27 Länderspiele.

In Erinnerung geblieben ist Klaus Augenthaler vor allen Dingen als eine der prägenden Figuren des FC Bayern der 1980er Jahre. In diesem Jahrzehnt gewannen die Münchner unter anderem mit Udo Lattek dreimal in Serie die Deutsche Meisterschaft.

Drei Spielszenen in der Karriere von Klaus Augenthaler sind besonders einprägsam. Zum einen erzielte der Libero 1989 das „Tor des Jahrzehnts“, als er von der Mittellinie im DFB-Pokal gegen Eintracht Frankfurt traf. Aber auch das Foul an Rudi Völler, woraufhin dieser ein halbes Jahr verletzt ausfiel und Klaus Augenthaler Morddrohungen erhielt, blieb haften.

Und dann war da noch diese tragische Szene im Halbfinale des Europapokals der Landesmeister 1991 gegen Roter Stern Belgrad, als Klaus Augenthaler in der Schlussphase eine Bogenlampe fabrizierte, die Bayern-Torhüter Raimond Aumann nicht parieren konnte.

FC Bayern World Squad Head Coach und Klubrepräsentant

1991 beendete Klaus Augenthaler auch seine Laufbahn. Die Münchner erlebten die kommenden Jahre eine sportliche Talfahrt. Wohl auch, weil der Erfolgsmensch Klaus Augenthaler auf dem Platz fehlte. Dieser war jedoch bei den Bayern 1992 als Co-Trainer eingestiegen und assistierte unter anderem Giovanni Trapattoni und Otto Rehhagel.

Auf sanftem Druck der Bayernbosse wurde Klaus Augenthaler 1998 schließlich selbst Cheftrainer und coachte in der Folgezeit den Grazer AK, den 1. FC Nürnberg, Bayer Leverkusen, den VfL Wolfsburg und die SpVgg Unterhaching. Mit überschaubarem Erfolg.

In der Saison 2016/17 gab es noch ein kurzes Intermezzo beim Bayernligisten SV Donaustauf. Danach kehrte der heute 64-Jährige zu seinem Herzensverein zurück und ist seit 2017 offizieller Klubrepräsentant.

Doch Klaus Augenthaler leitet als Cheftrainer auch den FC Bayern World Squad. Dieses Projekt gibt U19-Spielern aus strukturschwachen Regionen des Globus die Chance, sich den Traum vom Profifußball zu verwirklichen. Talente können sich mit einem Video beim FC Bayern bewerben und werden im Erfolgsfall zu einem Trainingslager eingeladen. 2021 fand der FC Bayern World Squad erstmals statt. In diesem Jahr soll es eine Neuauflage geben. Mit Klaus Augenthaler als Head Coach.

Dessen sieben Meistertitel waren übrigens sehr lange Rekord, bis Mehmet Scholl 2006 diese Marke mit seiner achten Deutschen Meisterschaft übertrumpfte.

Teile den Post