• Start
  • Farsad
  • Simon Terodde jagt den Torrekord der 2. Bundesliga
Simon Terodde jagt den Torrekord der 2. Bundesliga

Simon Terodde jagt den Torrekord der 2. Bundesliga

An diesem 9. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga könnte einmal mehr Fußball-Geschichte geschrieben werden und das ausgerechnet am 3. Oktober 2021. Wenn der FC Schalke 04 am Sonntag den FC Ingolstadt 04 empfängt, werden alle Augen auf den HSV-Torjäger gerichtet sein. Simon Terodde könnte nämlich mit einem Treffer den Zweitligarekord von Dieter Schatzschneider einstellen und bei einem Doppelpack sogar zum alleinigen Rekordhalter aufsteigen. (Foto: IMAGO / RHR-Foto)

Kein Rekord für die Ewigkeit

Schatzschneider ist mit insgesamt 153 Toren für Hannover 96 und Fortuna Köln aktuell der Rekordtorschütze der 2. Bundesliga. Terodde steht aktuell bei 152 Toren (plus 41 Vorlagen aus 261 Spielen) und mit den Schanzern ist die mit bereits 20 Gegentoren schwächste Defensive der Liga zu Gast in der Veltins-Arena. Dort wird der Neu-Trainer der Ingolstädter, Andre Schubert, sein Debüt feiern, nachdem man am letzten Wochenende Roberto Pätzold entlassen hat.

Terodde oder nix

Obwohl Terodde in dieser Woche wegen Wadenproblemen nur reduziert trainieren konnte, gab der Schalke 04-Trainer, Dimitrios Grammozis, auf der heutigen Pressekonferenz Entwarnung und geht von einem Einsatz des Torjägers aus. In dieser Saison hat der 33-Jährige nach gerade einmal 8 Saisonspielen bereits 10 Treffer auf dem Konto, was einer Quote von 1,25 Toren pro Spiel ergibt. Genauso wie in der letzten Saison beim Hamburger SV, wo er mit 24 Saisontoren und 5 Torvorlagen der Spieler der Saison war, ist er jetzt schon die Lebensversicherung für den FC Schalke 04. Ohne die Tore der 4-fachen Torschützenkönig der 2. Bundesliga hätten die Gelsenkirchener 6 Punkte weniger auf dem Konto und würden bestenfalls auf dem 14. Tabellenplatz stehen.

Der Bomber der 2. Bundesliga

Simon Terodde ist tatsächlich ein absolutes Phänomen und gibt zugleich auch nicht wenigen ein paar Rätsel auf. Denn seine Statistik in der 1. Fußball-Bundesliga liest sich bei weitem nicht so gut und ist alles andere als rekordverdächtig. In insgesamt 58 Bundesligaspielen stehen magere 10 Törchen zu Buche. Woran das liegt, weiß er vermutlich selbst nicht. Natürlich ist die Rollenverteilung nach einem Aufstieg eine völlig andere. Während der Routinier zum Beispiel in den Saisons 16/17 mit dem VfB Stuttgart (25 Saisontore) und 18/19 mit dem 1. FC Köln (29 Saisontore) zu den Favoriten der Liga gehörte und dementsprechend allein mathematisch die Wahrscheinlichkeit um einiges höher war, viele Tore zu erzielen, ist man als Aufsteiger in so gut wie jedem Spiel der klare Underdog. Trotzdem muss man konstatieren, dass es ein krasses Missverhältnis darstellt, ohne jedoch die Leistung Teroddes, zumindest in der 2. Liga, schmälern zu wollen.

Fazit

Dass Terodde den Rekord von Schatzschneider in dieser Saison brechen wird, daran zweifelt wirklich niemand und ist daher nur eine Frage der Zeit. Als Fußball-Romantiker würde man es ihm gönnen, vor eigenem Publikum die Bestmarke zu knacken und den Erfolg mit den eigenen Fans feiern zu können. Nachdem Robert Lewandowski am 22.05.2021 den ewigen Rekord des „Bomber der Nation“ knackte und mit 41 Saisontoren Gerd Müller um 1 Treffer übertrumpfte, könnte das Jahr 2021 zum „Jahr der Torrekorde“ werden.

Die Quote für einen Doppelpack von Terodde liegt bei Tipico bei 3,60

Teile den Post