Schluss mit "Schwarz und Weiß" - Fans sollen neue DFB-Torhymne wählen!

Schluss mit "Schwarz und Weiß" - Fans sollen neue DFB-Torhymne wählen!

Seit dem Sommermärchen 2006 ertönte jedes Mal "Schwarz und Weiß" von Oliver Pocher, wenn die deutsche Nationalmannschaft im eigenen Stadion traf. Nun will der DFB eine neue Torhymne finden und lässt dabei die Fans mitbestimmen.

Zwölf Jahre "Schwarz und Weiß"

Über die WM 2006 hinaus etablierte sich der eingängige, wenn auch etwas seichte Song von Oliver Pocher als Hymne der DFB-Elf. Bei dem glorreichen Erfolg bei der WM 2014 erklang der Track nach dem gewonnen Finale im Maracana-Stadion. Doch nun ist es offenbar Zeit für frischen Wind. Bereits in den Nations League-Heimspielen vor einem halben Jahr wurde "Schwarz und Weiß" von Mark Forsters Hit "Chöre" als Tormusik ersetzt. Doch dass "Chöre" das neue Torlied der deutschen Nationalmannschaft ist, ist auch noch nicht fix. Denn der DFB hat jetzt ein Voting ins Leben gerufen, bei denen Fans für ihren persönlichen Favoriten abstimmen können. Auf der Liste der möglichen Torhymnen befindet sich auch "Chöre" von Mark Forster. Pocher seinerseits nimmt die Abschaffung seiner Hymne als Torlied gelassenen und freut sich, zwölf Jahre ein Teil der Geschichte der Nationalmannschaft gewesen zu sein.

14 mögliche Tracks zur Auswahl

Intern wurde in mehreren Verfahren durch eine Jury eine Vorauswahl getroffen, nun sind die 14 Kandidaten öffentlich und auf der Website des DFB einsehbar. Musikalisch ist das Teilnehmerfeld ein buntes Potpourri. Von Queen über AC/DC bis hin zu einem Auszug aus der Oper Aida ist einiges dabei. An zeitgemäßen Jingles befinden sich sowohl deutsch- als auch englischsprachige Pop-Hits in der Auswahl, welche jedoch teilweise etwas an Emotion und Euphorie vermissen lassen oder schlicht zu seicht sind. Auch die Latino-Nummern von Shakira und Ricky Martin mögen "catchy" sein, als Tormusik der deutschen Nationalmannschaft sind sie dann doch wohl eher ungeeignet. Die Abstimmung ist noch bis zum 2. September, 12:00 Uhr geöffnet. Hier geht es zur Abstimmung auf der DFB-Website: https://www.dfb.de/news/detail...

Bereits über 10.000 Personen haben ihre Stimme abgegeben. Nach Beendigen der Abstimmung ist auch der aktuelle Zwischenstand einzusehen.

Electro-Nummer gilt als Favorit

Aus dem sehr vielfältigen Teilnehmerfeld sticht ein Jingle heraus: Der Song "Kernkraft 400" von Zombie Nation ist geprägt von einer Synthesizer-Melodie, die dem einen oder anderen bekannt vorkommen könnte. "Kernkraft 400" ist nämlich bereits als Tormusik im Einsatz - und zwar bei Austria Wien. In der Vorauswahl wurden Torhymnen ausgeschlossen, die bereits in der ersten oder zweiten Bundesliga verwendet werden. Nun kann es sein, dass bei künftigen Deutschland-Toren der Jingle aus der österreichischen Bundesliga gespielt wird. Stand Sonntag, dem 25. August, führt "Kernkraft 400" mit rund 19% aller Stimmen. Die größten Verfolger sind derzeit "Thunderstruck" von AC/DC mit knapp 14% Stimmenanteil sowie "Chöre" von Mark Forster mit gut 11% Stimmenanteil.

Eine Woche ist also noch Zeit, eine geeignete Torhymne zu finden. Denn am 6. September empfängt die Truppe von Jogi Löw die Holländer in Hamburg im Rahmen der EM-Qualifikation. Nach Möglichkeit soll der neu auserkorene Tor-Tingle dann natürlich möglichst oft zu hören sein.

Teile den Post

Kommentiere unseren Blogpost