Wegen Sonderregelung: Sieben Länder als deutscher Gruppengegner möglich

Wegen Sonderregelung: Sieben Länder als deutscher Gruppengegner möglich

Bei der Gruppenauslosung für die Euro 2020 erwischte die deutsche Nationalmannschaft am Samstagabend in Bukarest zwei Hammerlose: Mit Frankreich und Portugal erwartet Löw die beiden EM-Finalisten von 2016 bereits in der Vorrunde. Als viertes Team wurde der Playoff-Sieger von Pfad A in Gruppe F gelost. So ist es auch im Instagram-Post des DFB-Teams zu erkennen. Allerdings kann es sein, dass im März 2020 die Zuteilung der Playoff-Pfade nochmal geändert wird...

Rumänien nicht als Gruppengegner möglich

In Pfad A kämpfen Ende März Island, Rumänien, Bulgarien und Ungarn um das Ticket zur Euro. Der Sieger dieses Final Four Turniers kommt in Gruppe F - außer er heißt Rumänien. Hier greift eine von der UEFA bestimmte Sonderregel bezüglich der Austragungsorte. Rumänien ist mit dem Nationalstadion von Bukarest eines der zwölf ausrichtenden Nationen des Turniers. Bei erfolgreicher Qualifikation sollen dem Team wie allen anderen Ausrichtern mindestens zwei Heimspiele in der Gruppenphase gestattet werden. Bukarest ist Spielort der Gruppe C, in welche die Niederlande, die Ukraine und Österreich gelost wurden. Sollte sich Rumänien über das Playoff qualifizieren, werden sie Gruppe C zugeordnet und gegen die Ukraine und Österreich in der heimischen Arena spielen.

Play Off-Sieger A könnte durch Play Off-Sieger D ersetzt werden

Sollten die Rumänen die EM-Quali perfekt machen, würde der Sieger des Playoff-Pfad D in die Deutschlandgruppe zugeordnet werden. In diesem Pfad treffen in den Halbfinals Georgien auf Weißrussland sowie Nordmazedonien auf den Kosovo. Keines der vier Länder konnte sich bislang für eine EM-Endrunde qualifizieren. Als Favorit in diesem Playoff-Pfad gilt u.a. der Kosovo, welcher in der Qualifikation nur knapp hinter den Tschechen auf Platz 3 der Gruppe A landete. Erst seit 2016 ist der Kosovarische Fußballverband Mitglied der UEFA und träumt nun von der ersten EM-Teilnahme.

Diese sieben Nationen sind als dritter deutscher Gruppengegner noch möglich:

Island

Bulgarien

Ungarn

Georgien

Weißrussland

Nordmazedonien

Kosovo



Teile den Post

Kommentiere unseren Blogpost