Serie A | Darum wurde Sarri wirklich entlassen

Serie A | Darum wurde Sarri wirklich entlassen

Nach dem vorzeitigen Ausscheiden aus der Königsklasse beurlaubte Juventus Turin Cheftrainer Maurizio Sarri mit sofortiger Wirkung und ersetzte diesen innerhalb von 24 Stunden durch U23-Coach Andrea Pirlo. Nur wenige hatten mit dem Weltmeister von 2006 gerechnet, da ganz andere Namen gehandelt wurden.

Doch am Ende wurde es zur Überraschung aller die ehemalige Milanlegende. Dabei hat diese keinerlei Trainererfahrung aufzuweisen, was sich durchaus negativ auf die hohen Ambitionen der „alten Dame“ auswirken könnte. Zudem wurde auch die Kritik an Juves Management lauter, da Paratici & Co. Sarri zu wenig mit systemrelevanten Spielern unterstützt haben und ihm auch nicht wirklich die erforderliche Zeit eingestanden haben.

Bakayoko vor Rückkehr

Bei der AC Milan bahnt sich eine spektakuläre Rückkehr von Tiemouye Bakayoko an, welcher laut seriösen italienischen Medienberichten kurz vor einem permanenten Wechsel zu seinem Ex-Leihclub stehen soll. Doch wird der Franzose noch Platz finden im stark besetzten Mittelfeld der Rossoneri?

Während Inter Mailand in der Euro League die italienische Ehre auch gegen Bayer Leverkusen verteidigen konnte, musste nach Juve auch Atalanta Bergamo eine bittere Niederlage gegen das von Thomas Tuchel trainierte Paris Saint Germain hinnehmen. Doch was waren die Gründe für das Ausscheiden von „la Dea“?

All diese spannenden Themen erörtern euch Sascha Baharian und Rene Steinhuber in ihrem brandneuen Podcast! Alles über die Serie-A jetzt anhören! Auch bei Google Podcasts, Apple Podcasts, iTunes, Audio Now, PlayerFM, Castbox, Podbean. Bewertung nicht vergessen und “CSN – Der Serie-A-Talk” folgen auf:

Facebook: facebook.com/derserieatalk/
Instagram: instagram.com/derserieatalk/
Twitter: twitter.com/DerCsn
Twitter: @sascha_baharian und @Rene55753710
Patreon: patreon.com/derserieatalk

Teile den Post

Kommentiere unseren Blogpost