Vor 10 Jahren ǀ Van Gaals legendäre Meisterrede

Vor 10 Jahren ǀ Van Gaals legendäre Meisterrede

Bekanntlich holten die Bayern 2013 das Triple aus Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions League. Fast wäre es schon 2010 dazu gekommen. Im Finale der Königsklasse war jedoch damals Inter Mailand zu stark. Doch immerhin sicherten sich die Münchner in der Saison 2009/10 überlegen das Double. Unter Trainer Louis van Gaal, der beim deutschen Rekordmeister ein Fundament für die folgenden Jahre legen sollte.

Die erste Saison von Thomas Müller

Dabei verlief der Saisonstart unter dem Holländer holprig. Nach einer 1:2-Niederlage beim FSV Mainz hatten die Bayern nach drei Spieltagen lediglich zwei Zähler auf dem Konto. Dann wurde jedoch Arjen Robben verpflichtet. Der Flügelspieler sollte ein wahrer Glücksgriff für die Münchner werden. Das konnte man schon bei seinem ersten Einsatz sehen, als Arjen Robben mit seinem kongenialen Partner Franck Ribéry den VfL Wolfsburg zerlegte.

BB100522 BB024

Arjen Robben im Finale der Champions League 2010

Es war auch die Debütsaison von Thomas Müller, der von Louis van Gaal eine Einsatzgarantie bekam. Der Satz „Thomas Müller spielt immer“ wurde zum geflügelten Satz. Doch auch David Alaba, der heute noch für den deutschen Rekordmeister aktiv ist, debütierte unter dem Holländer. Wie auch Holger Badstuber.

Dazu beorderte Louis van Gaal Bastian Schweinsteiger ins defensive Mittelfeld, was eine goldrichtige Entscheidung war. „Schweini“ wurde so zu einer prägenden Figur und Führungspersönlichkeit. Nicht nur bei den Bayern, sondern auch in der deutschen Nationalmannschaft.

„Wir sind die Besten von Deutschland“

Das Engagement bei den Bayern sollte für Louis van Gaal aber nicht einmal zwei Jahre dauern. Nach einigen sportlichen Misserfolgen und einem zerrütteten Verhältnis zur Führungsspitze war in der Saison 2010/11 vorzeitig Schluss. Doch in Erinnerung bleibt der Holländer auch wegen seiner legendären Meisterrede auf dem Münchner Marienplatz.

Wenige Tage vor dem Champions-League-Finale betonte Louis van Gaal, dass die Bayern nicht nur die Besten von Deutschland, sondern vielleicht bald von ganz Europa sind. Das „Feierbiest“ sollte zwar nicht recht behalten, aber feststeht, dass der damals 58-Jährige die Münchner zurück an die Spitze Europas brachte. Nach vielen frühen Ausscheiden standen die Bayern 2010 nach 2001 wieder in einem Endspiel der Königsklasse und sollten dies in den folgenden drei Jahren noch zweimal erreichen. Auch weil die damalige Bayernmannschaft durch Louis van Gaal eine neue taktische Ausrichtung bekam. Mit der Flügelzange Arjen Robben/Franck Ribéry, dem zentralen Mittelfeldspieler Thomas Müller und einer vertikalen Ausrichtung des Offensivspiels.

Louis van Gaal wäre 2014 mit Holland fast Weltmeister geworden, doch im Halbfinale hatte Argentinien beim Elfmeterschießen etwas mehr Glück. Auch bei seinem Job bei Manchester United blieb Louis van Gaal glücklos. Heute ist der Holländer Privatmann und tritt ab und zu als Experte in Erscheinung.

Teile den Post

Kommentiere unseren Blogpost