Was macht eigentlich Jan Koller?

Was macht eigentlich Jan Koller?

Er war mit einer Körpergröße von 2,02m einer der auffälligsten Spieler der Bundesligageschichte und beim BVB ein echter Fan-Liebling. Für die Dortmunder erzielte Jan Koller zwischen 2001 und 2006 in 137 Bundesligaspielen 59 Treffer und wurde 2002 Deutscher Meister. In Erinnerung blieb aber auch sein über 30-minütiger Auftritt im BVB-Tor, als er Jens Lehmann vertrat, der wegen eines Platzverweises vom Feld musste. Doch was macht Jan Koller heute?

Sein Engagement in Dortmund endete 2006, auch weil er sich damals mit Verletzungssorgen herumplagte und die Borussia finanziell nicht auf Rosen gebettet war. Jan Koller war zu diesem Zeitpunkt 33 Jahre alt und unterschrieb beim AS Monaco. Für die Franzosen erzielte der Stürmer in 50 Partien 12 Tore, doch er folgte 2008 noch einmal dem Ruf der Bundesliga, um den 1. FC Nürnberg vor dem Abstieg zu bewahren.

Das misslang und so zog Jan Koller zum russischen Erstligisten Krylja Sowetow Samara weiter. Danach folgte noch ein kurzes Gastspiel beim französischen Drittligisten AS Cannes, bevor die Karriere, auch wegen anhaltenden Verletzungssorgen, 2011 mit 38 Jahren endete.

Lebensmittelpunkt Frankreich und immer noch viel Fußball

In Frankreich ist Jan Koller heimisch geworden. So lebt er seit vielen Jahren mit seiner Familie in Monaco, doch dem Fußball ist der Tscheche nach wie vor verbunden geblieben. Jan Koller spielte nach seinem Karriereende unter anderem für die dritte Mannschaft des AS Monaco, die in der 7. Liga spielt. Auch für die tschechische Beachfußball-Nationalmannschaft war er schon aktiv. Dazu spielt der heute 47-Jährige im Sommer Tennis und im Winter Eishockey.

Beim Abschiedsspiel seines Landsmannes David Jarolim überraschte Jan Koller mit seinem immer noch austrainierten Körper und seiner Fitness. Nicht nur deshalb hat ihn der BVB in seine Legendenmannschaft berufen. An seine Dortmunder Zeit erinnert sich Jan Koller übrigens gerne zurück.

„Ich habe ja sehr viel erlebt. Aber dieser Klub mit diesen unglaublichen Fans und dieser wahnsinnigen Atmosphäre – das ist Adrenalin pur. Ich bekomme heute noch Gänsehaut, wenn ich an das Stadion und die Fans denke.“

Auch in Dortmund erinnert man sich gerne an Jan Koller zurück. Das ist in seiner tschechischen Heimat jedoch nicht anders und so entsteht derzeit ein Dokumentarfilm über Jan Koller. Regisseur Petr Vetrovsky möchte dabei den schnellen Aufstieg vom Kreisverein Smetanova Lhota hin zur tschechischen Nationalmannschaft zeigen. Der Film „Jan Koller – die Geschichte eines einfachen Jungen“ soll im Februar 2022 Premiere haben.

Hin und wieder äußert sich Jan Koller zum aktuellen Fußballgeschehen, etwa wenn es um seinen Ex-Klub Borussia Dortmund geht. Mit dem BVB fiebert er nach wie vor mit und verfolgt nach eigenen Angaben auch sehr viele Spiele. So wird Jan Koller sicherlich auch bei den beiden Duellen des BVB gegen Manchester City die Daumen drücken. Allerdings sind die Dortmunder der krasse Außenseiter auf ein Weiterkommen. Jedenfalls bei den Wettanbietern. Bwin vergibt für einen Halbfinaleinzug der Schwarz-Gelben eine Quote von 4,00. Manchesters Weiterkommen taxiert Bwin mit einer Quote von 1,20.

Über Bwin

Auf dem deutschsprachigen Markt ist der Wettanbieter Bwin mittlerweile eine absolute Größe. Dies liegt zum einen an dem großen Bekanntheitsgrad durch Sponsorings bei unter anderem Borussia Dortmund, dem 1.FC Köln oder dem 1.FC Union Berlin, zum anderen aber auch den Vorzügen des Anbieters selbst. Immerhin überzeugt man mit einem gewaltigen Wettangebot, einer guten Sportwetten App sowie dem lukrativen Bwin Sportwetten Bonus.

Teile den Post