• Start
  • Sascha
  • UEFA eröffnet Disziplinarverfahren | Sanktionen gegen Juve, Real & Barca?
UEFA eröffnet Disziplinarverfahren | Sanktionen gegen Juve, Real & Barca?

UEFA eröffnet Disziplinarverfahren | Sanktionen gegen Juve, Real & Barca?

Nach der Erklärung von Juventus, Real Madrid und Barcelona vom Super-League-Projekt keinen Rückzieher machen zu wollen, hat die UEFA eine Mitteilung veröffentlicht, in der die offizielle Eröffnung einer Disziplinaruntersuchung für die drei Protagonisten in Auftrag gegeben wurde.

Alexander Ceferin (45) hatte es versprochen, und die UEFA hat den Worten ihres Präsidenten pünktlich Taten folgen lassen: Das oberste europäische Fußballgremium hat offiziell bekannt gegeben, dass es eine disziplinarische Untersuchung gegen Juventus, Real Madrid und Barcelona eingeleitet hat.

"In Übereinstimmung mit Artikel 31 (4) der UEFA-Disziplinarordnung", so der Wortlaut des Vermerks, "wurden die Ethik- und Disziplinarinspektoren der UEFA heute angewiesen, eine disziplinarische Untersuchung eines möglichen Verstoßes gegen den Rechtsrahmen der UEFA durch Real Madrid, Barcelona und Juventus im Zusammenhang mit dem sogenannten Super-League-Projekt durchzuführen. Weitere Informationen zu dieser Angelegenheit werden zu gegebener Zeit zur Verfügung gestellt."

Kein Dialog mit UEFA möglich

Denn das Statement, welches Agnelli, Perez und Laporta vor einigen Tagen in Umlauf brachten, ließ wenig Raum für einen Dialog: kein Einlenken in Bezug auf den imaginären neuen Wettbewerb, sondern "die Pflicht, auf dem Erreichen der eigenen Ziele zu beharren", d.h. Fußball, der durch die Einnahmen der Super League unterstützt wird und nicht mehr aus der Königsklasse oder der Euro League.

Jene Pokale, aus denen Juventus, Real und Barcelona nun einen Ausschluss für bis zu zwei Jahre riskieren, was alle drei Vereine, welche wirtschaftlich mit dem Rücken zur Wand stehen, hart ins Mark treffen würde. Es bleibt nun abzuwarten, wie lange die drei „Rebellen“ ihren Kurs gegenüber der UEFA halten.

Serie A bald ohne Juventus?

Denn grade für Juventus droht durch den italienischen Verband, wie von FIGC-Präsidenten Gravina angekündigt, gleichermaßen auf nationaler Ebene ein Ausschluss aus der höchsten italienischen Spielklasse, sollte die alte Dame nicht einlenken. Es scheint wenig aussichtsreich, was die drei Topclubs dort gerade aussitzen.

Es wirkt auf mich wie ein letzter verzweifelter Griff nach dem „Super-League-Strohhalm“, welcher die stark verschuldeten Topclubs weiter in elitären Kreisen halten soll. Denn angesichts der Pandemie werden die nächsten Jahre sehr ungemütlich. Gerade für die Vereine die bereits hohe Schuldenberge angehäuft haben.

Man muss sich manchmal auch zum richtigen Zeitpunkt eine Niederlage eingestehen können. Doch die Verantwortlichen überschätzen wohl ihre Macht und verhalten sich wie trotzige Kinder die im Supermarkt von Mama keine Schokolade gekauft bekommen. Doch dieses bockige und verzweifelte Festhalten an einer unrealistischen Liga, könnte das Ende dieser drei Big Player in der Spitze des europäischen Fußballs bedeuten.

Bild von Jossué Trejo auf Pixabay

Teile den Post

Kommentiere unseren Blogpost