Bye bye HSV und FC - aber es bleibt spannend

Bye bye HSV und FC - aber es bleibt spannend

Neue Erkenntnisse im Abstiegskampf - Mission Impossible für 1.FC Köln und HSV

Nach dem montäglichen Abendspiel des 30. Spieltags hat sich die Lage im Abstiegskampf deutlich verändert. Der FSV aus Mainz bezwang in einem durchwachsenen und kuriosen Auftritt mit 2:0. Dabei fiel das 1:0 nachdem der Schiri zur Halbzeit pfiff und der SC Freiburg sogar schon in der Kabine war. Das 2:0 war ein haarsträubender Fehler des SC-Keepers SChwolo, der den Ball direkt in die Mainzer Füße spielte. Zwei kuriose Tore somit, aber den Mainzern wird es letztlich egal sein. 

Das war ein überaus wichtiger Sieg für Mainz, um den direkten Klassenerhalt zu schaffen.

SC Freiburg - wann endet die Negativ-Serie?

Die Lage im Abstiegskampf ändert sich durch dieses Ergebnis enorm. Wolfsburg liegt weiterhin auf 14, Mainz schiebt sich am SC Freiburg vorbei auf den 15. Platz und sorgt für große Erleichterung. Der SC Freiburg hingegen wähnte sich vor 7 Spielen wahrscheinlich schon recht sicher, allerdings hat man seitdem nur 2 Pünktchen geholt und steht nun mit dem Rücken an der Wand. 

Mission Impossible für HSV & Köln

Aber das ist noch nichts gegen die beiden Teams dahinter. Durch den Mainzer Sieg wird ist der HSV nun 8 Punkte hinter dem Relegationsplatz und rettenden Ufer, der 1.FC Köln Sogar 9 Punkte. Bei noch 12 auszuspielenden Punkten werden damit die direkten Absteiger dieses Jahr am vergangenen Montag zu 99.99% besiegelt worden sein. Wer da noch an Rettung glaub muss als Träumer abgestempelt werden. Denn die 12 Punkte muss man erst mal holen! 

Der sonnige Platz am rettenden Ufer

Angesichts der mehr als knappen Lage im Kampf um den direkten Nicht-Abstieg bleibt es am Tabellenende trotzdem spannend. Der Dreikampf darf mit Spannung verfolgt werden und auch in Hannover, Bremen und Augsburg sind nun bestimmt nochmal die Alarmglocken angegangen. Es stehen nämlich noch einige direkte Duelle an und möglichst ja bekanntlich alles im Fußball.

Hier seht ihr das Restprogramm der abstiegsgefährdeten Clubs:

SC Freiburg: Hamburg (A), Köln (H), Gladbach (A), Augsburg (H)

FSV Mainz 05: Augsburg (A), Leipzig (H), Dortmund (A), Bremen (H)

VfL Wolfsburg: Gladbach (A), HSV (H), Leipzig (A), Köln (H)

Hannover: Bayern (H), Hoffenheim (A), Hertha (H), Leverkusen (A)

Bremen: Stuttgart (A), Dortmund (H), Leverkusen (H), Mainz (A)

Augsburg: Mainz (H), Hertha, (A), Schalke (H), Freiburg (A)

Meine Prognose

Angesichts des Restprogramms wird wird es für einige Teams schwerer als für andere. Bremen und Augsburg dürften sich mit einem Sieg schon retten und das scheint Anhand der letzten 4 Spiele aus machbar. Hannover, die sich schon fast gerettet sahen, haben angesichts des schweren Programms zu Saisonende noch ein wenig zu zittern. Allerdings Nur wenn die Teams dahinter alle mindestens 2 mal gewinnen. Das scheint schon recht unwahrscheinlich, daher wird Hannover auch nicht mehr auf den Relegations-Platz zurückfallen. 

Jetzt geht`s an eingemachte: Sowohl Freiburg als auch Wolfsburg spielen noch gegen die wohl abgeschlagenen HSV und Köln, somit die vermeintlich leichtesten Spiele. Dazu beide auch noch gegen Mitttelfeld-Mannschaft Gladbach für die es wohl um nichts mehr geht (6 Punkte Rückstand auf Frankfurt & das internationale Geschäft). Mainz hat das schwerere Restprogramm, kann allerdings auch gegen Augsburg und Bremen punkten und evtl auf eine Überraschung gegen Leipzig und Dortmund hoffen. Somit ist alles drin, aber die Mainzer haben es am schwersten und werden daher meiner Meinung nach in die Relegation müssen.

Beitrag teilen:

Artikel kommentieren