Meisterschaft entschieden - worum gehts noch?

Meisterschaft entschieden - worum gehts noch?

Darum schauen wir trotz entschiedener Meisterschaft noch Fußball

Die Meisterschaft war gefühlt schon seit Monaten entschieden, zu mächtig und stark sind die Bayern mal wieder - auch wegen des Trainerwechsels von Carlo Ancelotti zu Jupp Heynckes. 

Interessant bleibt die Bundesliga trotzdem noch. 

Abgesehen von der Tabellenspitze ist noch ordentlich Spannung in der Bundesliga

Und es gibt ja auch noch den DFB Pokal und das internationale Geschäft! Aber eins nach dem anderen.

Bundesliga - Abstiegskampf

 Im Abstiegskampf steht die ein oder andere Sensation bevor - es sei denn die Hamburger kriegen noch die Kurve wie so oft in den letzten Jahren. Der Formtrend zeigt nach oben, nur ob das 5 Spieltage vor Saisonende nicht doch zu spät ist... Das wird man mit Spannung verfolgen dürfen. 5 Punkte Rückstand hat der HSV auf Mainz, die aktuell nach Saisonende in der Relegation gegen den Drittplatzierten der 2.Liga ran müssten. Dazu 7 Punkte Rückstand auf Wolfsburg und 8 auf Freiburg. Das sind die Teams die für Spannung am Tabellenende sorgen. Ach ja - den 1.FC Köln gibt's ja auch noch. Deren Formtrend sieht allerdings nicht so prickelnd aus. Möglich bleibt aber auch ein Klassenerhalt der Domstädter, gerade weil noch einige direkte Duelle am Tabellenende anstehen!

Bundesliga - Kampf um Europa 

Auch in der oberen Tabellenhälfte steht 5 Spieltage vor Schluss noch nichts fest. Die Ruhrpott-Rivalen Schalke und Dortmund haben sich zwar zuletzt etwas abgesetzt im Kampf um die Vizemeisterschaft, aber auch diese beiden Teams spielen keineswegs 100% konstant - Schalke verlor just gegen den Tabellenletzten aus Hamburg & Dortmund kam gegen die Bayern heftigst unter die Räder. 

Dahinter folgen mit Leipzig, Frankfurt und Leverkusen noch drei Teams, die noch ein Wörtchen mitreden dürften und zumindest auf den verbleibenden Championsleague-Platz schielen. In diesen Tabellen-Regionen zählt jeder Platz, denn es geht auch um die direkte oder indirekte Qualifikation für die Europa-League. Auch Hoffenheim und Gladbach können noch ein Wörtchen mitreden und machen durch ansprechende Form-Trends der letzten Spiele Druck. Es stehen auch noch einige direkte Duelle der Konkurrenten an, die sehr interessant werden dürften. Apropos interessant: Schau mal bei dieser Seite vorbei über beste Casino Angebote!

DFB Pokal

Ich will ja gar nicht das abgewetzte Sprichwort aufwärmen.. Aber der Pokal hat nunmal wirklich seinen eigenen Reiz. 

Die Halbfinal-Partien stehen nächste Woche an. Dabei empfängt Bayer Leverkusen den frisch gebackenen Meister aus München (17.4. - 20:45). Und am Folgetag trifft Schalke auf die Eintracht aus Frankfurt. Allesamt Teams die in der oberen Tabellenhälfte stehen und somit hochklassige Partien versprechen. 

Interessiert dürfte man auch In Hoffenheim, Gladbach und Stuttgart die Pokalspiele verfolgen. Denn ist der Pokalsieger bereits durch die Liga-Platzierung für die Europa-League qualifiziert, darf auch der Tabellensiebte in der kommenden Spielzeit international ran - zumindest in die Qualifikationsrunde. Die folgende Tabelle des DFB verdeutlicht dies:

Screen Shot 2018 04 09 At 14 49 47

FC Bayern und RB Leipzig for Germany

Noch zwei deutsche Vertreter sind im internationalen Geschäft verblieben: Der FC Bayern in der Championsleague und RB Leipzig in der Europa-League. Und beide Teams haben die Hinspiele gewonnen und machen sich Hoffnungen die nächste Runde zu erreichen. Der FC Bayern will seine herausragende Bundesliga-Saison durch den Einzug ins CL-Halbfinale (und evtl. darüber hinaus) krönen - einzig nationale Titel sind den erfolgsverwöhnten Münchnern schon lange nicht mehr genug!

RB Leipzig präsentiert sich und damit die Bundesliga hervorragend in der Euro-League. Nachdem man den italienischen Top-Club SSC Neapel im Achtelfinale bezwang, konnten auch die Russen von Zenit St.Petersburg eliminiert werden. Nun geht es mit einem 1:0 im Gepäck nach Marseille zum Viertelfinal-Rückspiel - eine sehr gute Ausgangslage!

Deutsche Fans sollten den beiden verbliebenen Teams - egal an welchem Verein normalerweise sein Herz hängt - die Daumen drücken. Denn die deutsche Liga verliert durch die schwachen Leistungen der Bundesliga-Teams in Champions- und Europa-league zuletzt an Prestige. 
Beitrag teilen:

Artikel kommentieren