Das sind die Themen des 3. Spieltags

Das sind die Themen des 3. Spieltags

Der 3. Spieltag der Fußballbundesliga steht an, bevor es in die Länderspielpause geht. Tendenzen konnte man bisher noch nicht erkennen. Auffällig ist jedoch, dass die Spitzenteams aus München und Dortmund bereits am 2. Spieltag gestrauchelt sind. Auch RB Leipzig hat Punkte abgegeben. Dagegen gibt es schon einige Brandherde, und auch Trainerentlassungen.

Besonders prekär ist die Lage bei Schalke und in Mainz. Die Gelsenkirchener stehen nach zwei Spieltagen mit null Punkten und 1:11 Toren da. Folgerichtig musste Trainer David Wagner gehen. Manuel Baum und Co-Trainer Naldo sollen es nun richten. Doch die Aufgabe bei RB Leipzig (Samstag 18.30 Uhr, Live bei Sky) dürfte alles andere als einfach werden. Das sehen auch die Wettanbieter so. Für Bet365 sind die Schalker in diesem Duell der krasse Außenseiter. So beträgt Leipzigs Siegquote 1,22. Die von den Königsblauen 11,00.

In Mainz gab es einen Spielerstreik, weil finanzielle Zusagen seitens des Vereins nicht eingehalten worden. Dazu treffen sich Stürmer Adam Szalai und der Klub vor dem Arbeitsgericht. Mainz-Boss Rouven Schröder steht massiv in der Kritik und kämpft gegen seinen Rauswurf. Achim Beierlorzer hat das Beben in Mainz schon nicht überlebt. Sein Nachfolger Jan-Moritz Lichte soll nun versuchen, das Ruder herumzureißen. Dazu muss bei Union Berlin bestanden werden (Freitag 20.30 Uhr, Live bei DAZN).

Die Köpenicker hingegen haben in dieser Woche einen echten Transfer-Coup gelandet und Loris Karius vom FC Liverpool verpflichtet. Nach Max Kruse zieht somit ein weiteres Stück der großen weiten Fußballwelt in die Alte Försterei ein.

BVB ist gegen Freiburg gefordert, die Bayern treffen auf Hertha BSC

Borussia Dortmund hofft, dass die Niederlage gegen den FC Augsburg nur ein Ausrutscher war. In schwarz-gelben Fankreisen gab es nach dem 0:2 jedoch gleich wieder Kritik an Lucien Favre. Doch der Revierklub baut gegen den SC Freiburg auf seine schlagkräftige Offensive und möchte einen weiteren Heimsieg landen (Samstag 15.30 Uhr, Live bei Sky). Der SCF ist mit vier Punkten gut in die Saison gestartet. Dennoch sehen die Wettanbieter die Breisgauer in der Außenseiterrolle. So vergibt Bet365 für einen Dortmunder Dreier eine Quote von 1,25. Freiburgs Siegquote liegt bei 9,50.

8:0 hatten die Bayern ihre erste Partie gewonnen und man ging davon aus, dass die Münchner auch in Hoffenheim siegen würden. Doch es kam bekanntlich anders, denn die TSG überrollte den Rekordmeister mit einem 4:1. Bei der Niederlage sah man, dass das Flick-Team nach dem europäischen Supercup müde war und man darf gespannt sein, wie die Bayern die Strapazen des deutschen Supercups verkraftet haben.

Die Hertha hat bisher je einmal gewonnen und verloren. In der Allianz-Arena möchte sich die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia aber keinesfalls kampflos geschlagen geben (Sonntag 18.00 Uhr, Live bei Sky).

Transferfenster ist noch offen

Ein paar Tage haben die Bundesligisten noch Zeit, um auf dem Transfermarkt aktiv zu werden. Bei einigen Vereinen wird sich sicherlich noch etwas tun. Beispielsweise bei den Bayern, die ihren Kader in der Breite verstärken wollen (müssen). Auch bei den Schalkern wird es sicherlich noch Zu- und Abgänge geben. Leverkusen hat nach dem Verkauf von Kai Havertz viel Geld eingenommen und könnte sich noch einmal in der Offensive verstärken, nachdem der Nationalspieler, und auch Kevin Volland, nicht mehr in Leverkusen spielen. Sead Kolasinac wurde bereits verpflichtet. Weitere Transfers könnten folgen.

In Bremen mehren sich die Anzeichen, dass Davy Klaasen den Verein verlassen möchte. Der Weggang des Holländers wäre ein schmerzlicher Verlust für Werder. Gerade nach dem letztjährigen Saisonverlauf. Die Hanseaten empfangen an diesem Wochenende die ordentlich gestarteten Bielefelder. Bet365 sieht das Kohfeldt-Team in einer leichten Favoritenrolle. Der Wettanbieter taxiert die Bremer Siegquote auf 2,10. Ein Bielefelder Erfolg brächte eine Quote von 3,40 ein.

Teile den Post

Kommentiere unseren Blogpost