Die Terzic-Tabelle

Die Terzic-Tabelle

Nach dem Pokalsieg und der Qualifikation für die Champions League stellen sich nicht wenig BVB-Fans die Frage, warum Edin Terzic nächste Saison nicht mehr Cheftrainer der Schwarz-Gelben ist. Zudem haben manche Experten und Beobachter die Befürchtung, dass der neue Coach Marco Rose, der aus Mönchengladbach losgeeist wurde, sofort in der Diskussion stehen würde, sollten mal ein paar Spiele weniger gut verlaufen und die Ergebnisse nicht stimmen. Die Rufe nach Edin Terzic, der mit seiner Art sehr gut beim Dortmunder Anhang ankam, würden laut werden, so die Annahme.

Doch war der 38-Jährige, den zahlreiche Fans als Idealbesetzung für den BVB-Cheftrainerposten halten, wirklich so erfolgreich?

Die letzten sieben Bundesligaspiele haben die Dortmunder allesamt gewonnen. Mit einer Tordifferenz von 20:7. Zudem gab es im DFB-Pokal einen Kantersieg über Holstein Kiel und den klaren Finaltriumph über RB Leipzig. Unter dem Strich stehen für Edin Terzic ein Titel und der Einzug in die Champions League, was nach dem 1:2 gegen Eintracht Frankfurt am 27. Spieltag kaum noch einer für möglich gehalten hat.

Allerdings war zuvor unter Edin Terzic einiges an Sand im Getriebe. Dessen Vorgänger Lucien Favre wurde nach dem 1:5 gegen den VfB Stuttgart am 11. Spieltag entlassen. Bis dahin hatte der Schweizer 19 Punkte geholt, was einem Schnitt von 1,73 bedeutet. Tabellenführer damals war Bayer Leverkusen mit 25 Zählern. Der Rückstand zu den Bayern betrug zum Zeitpunkt des Trainerwechsels fünf Punkte, der in der verbleibenden Hinrunde auf zehn Zähler anwuchs. Die Deutsche Meisterschaft war da für den BVB schon gelaufen.

Terzic mit 45 Punkten aus 23 Partien

In den letzten sechs Hinrundenbegegnungen holte die Borussia unter Edin Terzic zehn Zähler. Diese magere Ausbeute setzte sich zu Beginn der Rückrunde fort. Aus den ersten sechs Rückrundenspielen wurden ebenfalls nur zehn Punkte geholt.

Damit hatte Edin Terzic nach zwölf Partien quasi die gleiche Bilanz wie Lucien Favre. Es folgte das 2:4 gegen die Bayern und das Abrutschen auf Platz sechs. Rang fünf hatte der BVB nach besagter Frankfurt-Pleite inne. Danach gab es die Siegesserie mit 21 Punkten aus sieben Spielen.

Insgesamt hat Edin Terzic mit den Dortmundern 45 Zähler geholt. Zieht man jedoch die Terzic-Tabelle heran, würde der BVB nur Platz drei belegen. Die Bayern haben während der Amtszeit von Edin Terzic 54 Punkte sammeln können. Eintracht Frankfurt kommt auf 47 Zähler, Leipzig auf 41 und Wolfsburg auf 40. Überhaupt ist der Punkteschnitt von Edin Terzic nur unwesentlich besser als der von Lucien Favre (1,96:1,73).

Rose-Verpflichtung steht seit Mitte Februar fest

Sicherlich hatten die Schwarz-Gelben unter Edin Terzic Verletzungspech oder Spieler waren nicht in Form. Jadon Sancho und Marco Reus sind hier besonders zu nennen.

Doch das Umfeld des BVB sollte nicht den Fehler machen, nur auf die letzten Spiele zu gucken, wenn es um die Gesamtbetrachtung ihres Vereins geht. Erst recht nicht, wenn es in Zukunft kleinere Krisen gibt. Die Klubverantwortlichen der Borussia haben sich früh positioniert und Marco Rose schon Mitte Februar eingekauft. Höchstwahrscheinlich würde Edin Terzic auch in der neuen Saison BVB-Cheftrainer sein, hätte es nicht die Rose-Verpflichtung gegeben, doch Borussia Dortmund um Klubboss Hans-Joachim Watzke setzt viel Hoffnung in den künftigen Coach, der Spieler formen und besser machen kann.

Man darf jedoch gespannt sein, wohin der Weg von Edin Terzic führt.

Teile den Post