• Start
  • Christian
  • Weston McKennie – von der Schalker Knappenschmiede ins internationale Rampenlicht
Weston McKennie – von der Schalker Knappenschmiede ins internationale Rampenlicht

Weston McKennie – von der Schalker Knappenschmiede ins internationale Rampenlicht

Derzeit belegt der FC Schalke 04 den letzten Platz in der aktuellen Bundesligatabelle. Im Internet kursierten jedoch schon einige mögliche Aufstellungen von Gelsenkirchener Abgängen, die, wenn sie noch bei den Königsblauen spielen würden, das Team der Schalker zweifellos verstärken würden. So weit, dass der Revierverein in der Bundesligaspitze mitmischen würde. In der Vergangenheit sind hier besonders Manuel Neuer, Thilo Kehrer oder Leon Goretzka zu nennen, die einmal bei den Gelsenkirchenern unter Vertrag standen. (Bild: IMAGO / Independent Photo Agency)

Aktuell dürfte jedoch der ein oder andere Schalke-Fan sehnsüchtig nach Italien in die Serie A schauen. Denn dort spielt seit etwa zweieinhalb Jahren Weston McKennie, der bei den Knappen seine ersten Schritte im Profifußball unternommen hat.

2017 debütierte der damals 19-Jährige gegen den FC Ingolstadt in der Bundesliga. Im gleichen Jahr erzielte er auch seinen ersten Bundesligatreffer und debütierte in der Champions League. Fortan war der US-Amerikaner, der einen großen Teil seiner Kindheit in Deutschland verbrachte, nicht mehr aus der Schalker Profimannschaft wegzudenken. Schließlich wurde Juventus Turin auf den zentralen Mittelfeldspieler aufmerksam. Die Italiener liehen Weston McKennie erst aus, um ihn dann 2021 für etwa 20 Millionen Euro plus Bonuszahlungen fest zu verpflichten.

International umworben

Bei den Turinern wurde der US-amerikanische Nationalspieler (41 Länderspiele, 9 Tore) schnell zum Leistungsträger und konnte auch Titel gewinnen. Gerade in der Champions League baute Juve auf den zweikampfstarken Mittelfeldspieler und so hat sich Weston McKennie inzwischen auch international einen Namen gemacht.

Erst recht durch starke Leistungen während der WM in Katar. Dort musste die USA zwar schon im Achtelfinale gegen die Niederlande die Segel streichen, doch in der Vorrunde kassierten die US-Boys lediglich einen Gegentreffer. Auch weil Weston McKennie mit seiner Art zu spielen, es gegnerischen Offensiven erschwert, Torchancen zu kreieren.

Der Juve-Spieler ist mit 24 Jahren im besten Fußballeralter und dementsprechend steht er bei einigen Spitzenclubs hoch im Kurs. In der abgelaufenen Wintertransferperiode gab es Gerüchte über ein Interesse vom FC Chelsea, Manchester United und den Tottenham Hotspurs. Doch Weston McKennie bestreitet zumindest noch die Rückrunde für Juventus Turin.

Der italienische Serienmeister ist jedoch wieder einmal in einen Finanzskandal mit Bilanzfälschungen verwickelt und wird wohl in der nächsten Saison international nicht vertreten sein. So darf man gespannt sein, ob Weston McKennie in die englische Premier League wechselt. Aber auch ein Interesse von Borussia Dortmund soll verbrieft sein. Fest steht jedoch, dass sich der FC Schalke seinen ehemaligen Jugendspieler finanziell nicht mehr leisten kann, doch vielleicht ist so mancher Anhänger der Königsblauen stolz auf den Werdegang von Weston McKennie.

Teile den Post