• Home
  • Florian
  • Droht Ajax Amsterdam im Sommer der Ausverkauf?
Droht Ajax Amsterdam im Sommer der Ausverkauf?

Droht Ajax Amsterdam im Sommer der Ausverkauf?

Eine der größten Überraschungen in der diesjährigen Champions League-Saison ist ohne jeden Zweifel Ajax Amsterdam. Das Team von Trainer Erik ten Hag rangiert zwar in der Eredivisie hinter der PSV Eindhoven lediglich auf Platz 2, doch in der Königsklasse trumpfen die Niederländer voll auf, boten in der Gruppenphase dem FC Bayern die Stirn und bezwangen im Achtelfinale sogar Real Madrid. Vor allem in Madrid gewann man phänomenal mit 4:1 und lieferte eine beeindruckende Leistung ab. Doch diese Erfolge auf internationaler Ebene könnten den Klub im Sommer teuer zu stehen kommen. Den Niederländern könnte offenbar der Ausverkauf drohen.

Betroffen könnten unter Umständen alle Mannschaftsteile des niederländischen Top-Klubs sein. Bereits auf der Torhüterposition scheinen Änderungen möglich zu sein. Stammkeeper André Onana liebäugelte immer wieder mit einem Abschied, eine Rückkehr zum FC Barcelona schien sein Ziel zu sein. Doch nun gab Ajax dann doch die Vertragsverlängerung mit dem Kameruner bekannt. Zudem sagte der Nationalkeeper, dass er noch mindestens eine Saison bleiben werde, ein großer Erfolg für den Klub. Die beiden Ersatztorhüter Bruno Varela und Konstantinos Lamprou spielen dagegen zwar keine allzu große Rolle, dennoch ist Varela nur von Benfica Lissabon ausgeliehen und Lamprou besitzt keinen Vertrag über den Sommer hinaus. Mit Benjamin van Leer kehrt zwar ein ausgeliehener Profi im Sommer zurück, doch falls Onana doch noch gehen sollte, wäre dies nach aktuellem Stand auch gleichzeitig der einzige Mann zwischen den Pfosten.

Weiterer Abgang neben de Ligt in der Defensive?

Ebenso sind personelle Probleme in der Verteidigung möglich. So wird Innenverteidiger und Kapitän Matthijs de Ligt Amsterdam im Sommer definitiv verlassen. Es stellt sich wohl nur noch die Frage, wohin es den Nationalspieler am Ende zieht. Die heißeste Spur führt nach Barcelona. Die Katalanen sollen bereits in Verhandlungen mit Ajax sein.

Doch damit nicht genug, auch Linksverteidiger Nicolás Tagliafico wird mit den ganz großen Klubs in Verbindung gebracht. Der Argentinier soll im Fokus von Atletico Madrid und dem Stadtrivalen Real Madrid stehen. Ein Abgang könnte somit trotz seines Vertrages bis 2022 ein Thema werden, sofern natürlich auch die Ablösesumme stimmt. Sollten diese beiden Akteure den Klub verlassen, müsste man also zwei wichtige Stammspieler in der Verteidigung ersetzen, was nicht so einfach werden dürfte.

Auch van de Beek vor Abgang?

Im Mittelfeld steht ein Abgang bereits fest. Frenkie de Jong wechselt im Sommer zum FC Barcelona. Für den 21-jährigen Nationalspieler erhalten die Niederländer rund 75 Millionen Euro, durch Boni kann die Summe sogar noch auf 86 Millionen Euro ansteigen. Einen Nachfolger hat man dem Vernehmen nach bei Standard Lüttich nun gefunden. Razvan Marin, rumänischer Nationalspieler, soll das Erbe antreten und im Sommer in die Eredivisie wechseln.

Ein weiterer Verlust könnte folgen, Donny van de Beek wird immer wieder mit einem Abgang in Verbindung gebracht. Der offensiver ausgerichtete Mittelfeldakteur ist nach wie vor ein Thema bei der AS Rom. Teilweise wurde auch berichtet, dass er bei Ajax nicht mehr vollends glücklich sei. Ob der Nationalspieler also bleibt oder ebenso den Verein verlässt, mag offen sein. Dementsprechend müsste der Klub hier ebenfalls reagieren und schlimmstenfalls erneut zwei Protagonisten ersetzen.

Offensive vor Zerfall

Die größten Probleme sind allerdings in der Offensivabteilung zu erwarten. Hakim Ziyech sprach in der Vergangenheit über einen Abschied, der flexibel einsetzbare Marokkaner sucht eine neue Herausforderung. An einem Top-Scorer wie dem Linksfuß sind dementsprechend viele Klubs dran. Auch aus der Bundesliga gibt es mit dem FC Bayern München und dem schon länger gehandelten BVB Interessenten. Über Dortmund äußerte sich Ziyech sogar bereits äußerst positiv als nächsten Schritt in seiner Karriere. Des Weiteren wird die AS Rom immer wieder mit ihm in Verbindung gebracht, Ajax Amsterdam wird er aller Voraussicht nach also im Sommer definitiv verlassen.

Ähnlich sieht es bei David Neres aus. Der Brasilianer galt im Winter bereits als unglücklich, lukrative Offerten lagen für den Rechtsaußen vor. Doch die Verantwortlichen entschieden sich wie zuvor im Sommer gegen einen Verkauf. Im nächsten Sommer sieht dies offenbar anders aus, hinter den Kulissen gibt es Gerüchten zufolge Kontakt zum AC Mailand. Weiterhin haben andere Klubs ihr Interesse hinterlegt, weswegen es zu einem Wettbieten kommen könnte.

Der letzte im Bunde, bei dem ein Wechsel nicht gänzlich unwahrscheinlich ist, heißt Dusan Tadic. Der Serbe spielt eine herausragende Saison, die er beim Spiel in Madrid krönte und Ajax gefühlt im Alleingang in die nächste Runde führte. Angesichts seiner mittlerweile schon 30 Jahren mag er vermutlich nochmal eine ganze große Herausforderung suchen und sich bei einem Top-Klub probieren. Ob es letztendlich dazu kommt, muss man abwarten. Ein Transfer der anderen genannten Akteure ist dabei auf alle Fälle wahrscheinlicher. Auch hier drohen im schlimmsten Fall drei schwere Verluste, die nur mit großem Aufwand ersetzt werden können.

Sollte es tatsächlich zu den beschriebenen Abgängen kommen, wird man sich im Klub nahezu komplett neu aufstellen müssen. Die passenden Nachfolger auf den Positionen zu bekommen, gleicht dabei eher einer Mammutaufgabe. Mit ten Hag hat man allerdings einen Trainer, der auch diesen Umbruch bewerkstelligen und erneut positive Resultate liefern kann.

Beitrag teilen:

Artikel kommentieren