• Start
  • Sascha
  • Ändert Adli die Transferpläne des AC Milan?
Ändert Adli die Transferpläne des AC Milan?

Ändert Adli die Transferpläne des AC Milan?

Bereits letzte Saison verpflichtete der AC Mailand Yacine Adli (21) von der Girondins Bordeaux für gerade einmal acht Millionen Euro. Da der ehemalige französische Juniorennationalspieler jedoch umgehend wieder verliehen wurde, darf er diese Spielzeit als Neuzugang für die Rossoneri betrachtet werden. (Foto: IMAGO / Eibner Europa)

Wurden in der bisherigen Transferphase von den Medien häufig Namen wie Charles de Ketelaere, Renato Sanches oder Hakim Ziyech für das Mittelfeld gehandelt, vergaßen viele Tifosi gerne, dass mit Yacine Adli ein weiterer Akteur seine Ansprüche für das Mittelfeld stellen wird.

Denn in der Vorbereitung des amtierenden italienischen Meisters war es vor allem der schlaksige Mittelfeldmann, der sowohl Trainer als auch Fans mit seinen Leistungen auf der zehn zu überzeugen wusste und sich qualitativ deutlich vom Rest des Teams abhob.

Im Freundschaftsspiel gegen den 1. FC Köln glänzte Adli gleichermaßen, obwohl er die zweite Halbzeit quasi mit der Primavera der Lombarden auflaufen musste. Elegant, technisch stark, überragende Übersicht und eine sehr ausgeprägte Spielintelligenz zeichnen den ehemaligen Ligue 1-Akteur aus.

Adli stellt Brahim in den Schatten

Wenngleich Brahim ebenfalls eine gute Performance lieferte, musste er sich im direkten Duell mit Adli geschlagen geben. Der flexible Mittelfeldspieler wird also von Anfang an intensive Stammplatzansprüche anmelden und es dem Spanier auf der zehn sehr schwer machen.

Doch nicht nur Brahim muss sich warm anziehen, auch der Mercato der Rossoneri könnte sich aufgrund dessen grundlegend ändern. Der Leidtragende könnte Hakim Ziyech werden. Wurde dieser zu Beginn des Monats noch als der Wunschkandidat für Maldini gehandelt, hört man seit den ersten Freundschaftsspielen kaum noch was über den Chelsea-Mann.

Ziyech ist seit Adlis Überzeugen nur noch zur B-Variante von Charles de Ketelaere avanciert und könnte nun um seinen Transfer zum AC bangen. Viel hängt natürlich auch mit der Personalie von Renato Sanches zusammen, sollte dieser dem siebenfachen Champions-League-Sieger absagen, dann könnte Adli zurück auf die offensive Sechs gezogen werden und Ziyech würde wieder interessant werden.

Flexibel und spielintelligent

„Adli ist sehr intelligent, technisch versiert und in der Lage sich aus engen Räumen zu befreien und nach vorne zu spielen. Die Frage wird sein, auf welcher Position wir das Beste aus ihm herausholen können“, offenbarte Trainer Stefano Pioli seine Planungen mit dem Neuzugang.

Bei seiner ersten Pressekonferenz hatte Adli selbst erklärt, dass er ein flexibler Spieler sei und verschiedene Rollen im Mittelfeld ausfüllen könne, eine Eigenschaft, die Pioli sehr zu schätzen weiß, da er gerne Spieler bevorzugt, die sich klug im Raum bewegen und flexibel sind.

Dass Maldini seit Wochen mit stoischer Ruhe um CDK verhandelt, ist sicherlich auch dem Franzosen zu verdanken, da die Milan-Verantwortlichen mit ihm vielleicht schon ihre neue Nummer zehn in den eigenen Reihen gefunden haben und der junge Belgier nur noch die Lösung für die vakante rechte Außenbahn sein soll.

Teile den Post