• Start
  • Sascha
  • Darum sollte Milan Mario Mandzukic (34) verpflichten
Darum sollte Milan Mario Mandzukic (34) verpflichten

Darum sollte Milan Mario Mandzukic (34) verpflichten

In den letzten Tagen häufen sich die Gerüchte um Mario Mandzukics (34) Rückkehr in die höchste italienische Spielklasse. Vor allem der AC Mailand soll sehr um die Dienste des Kroaten buhlen und sich laut zahlreicher Gazetten in fortgeschrittenen Verhandlungen befinden.

Warum der ehemalige Juve-Akteur im Herbst seiner Karriere so interessant für die Rossoneri ist, besprechen wir jetzt. Gerade in den letzten Wochen gingen nämlich Trainer Pioli aufgrund zahlreicher Ausfälle die Spieler aus.

Der ehemalige Lazio Coach war demnach gezwungen, immer wieder zu improvisieren. Ob Kalulu in der Innenverteidigung, oder Calabria auf der Sechs, die Zeichen waren klar. Viele Akteure sind aufgrund des engen Spielplans am Limit ihrer Kräfte angekommen, was unter anderem auch die Verpflichtung Meites vom FC Torino begründet.

Ibra exrem verletzungsanfällig

Darüber hinaus konnte Zlatan Ibrahimovic lediglich sechs Saisonspiele für den italienischen Ligaprimus absolvieren. Ihn zu ersetzen, eine echte Challenge. Ante Rebic machte dies letzte Saison eigentlich ganz gut, jedoch haben viele Gegner durchschaut, dass der Kroate sich gegen tiefstehende Gegner enorm schwer tut.

Dann probierte es Pioli vor allem in der Europe League mit dem blutjungen Lorenzo Colombo, welcher jedoch auf Profiniveau seine Klasse noch nicht nachweisen konnte. Am Ende war es Rafael Leao, welcher in den letzten Wochen als Ibra-Ersatz einigermaßen überzeugen konnte.

Kein Abnehmer bei Flanken

Jedoch fühlt sich der portugiesische Nationalspieler auf der linken Außenbahn wohler und ist genauso wie Rebic nicht so kopfballstark wie es die Spielweise Milans erfordert. Es war sehr auffällig, dass in der Abwesenheit Zlatans immer wieder scharfe Flanken in die Box hagelten, jedoch keinen Abnehmer fanden.

Milan forciert die meisten seiner Angriffe über die Außenbahnen, daher würde eine ähnliche Lufthoheit wie der Schwede, dem Team extrem gut tun, da die Spielweise sich nicht groß ändern müsste. Und genau da kommt Mario Mandzukic ins Spiel.

Mentalitätsmonster für Milan

Der mittlerweile 34-jährige Stoßstürmer ist ähnlich wie Ibra eine Naturgewalt in der Luft! Zudem würde er die junge Mailänder Truppe mit seiner Erfahrung, Mentalität und Leaderqualitäten enorm bereichern. Ergo, würde bei einem Ausfall Ibras, immer noch ein absoluter Führungsspieler und echter Champion die schwere Verantwortung Ibras auf sich nehmen.

Der Spielplan ist eng, die Tiefe des Kaders muss ausgebaut werden. Das haben Maldini & Co verstanden. Mandzukic wird gleichermaßen aufgrund seines hohen Alters öfters mal pausieren müssen und wird daher im Gegensatz zu einem Oliver Giroud keinen permanenten Stammplatz fordern und ohne zu murren auf der Bank Platz nehmen.

Daher würde dieser Transfer für beide Seiten absoluten Sinn machen. Darüber hinaus wäre ein möglicher Gewinn des Scudettos für den aus Turin verjagten Sturmhünen sicherlich eine absolute Genugtuung gegenüber den „Bianconeri“. Klappt der Transfer, dann steht meiner Meinung nach einem Scudetto nichts mehr im Wege…

Interwetten

Zweifellos handelt es sich bei Interwetten um einen der bekanntesten Wettanbieter in Deutschland, denn der österreichische Anbieter ist bereits seit 1990 auf dem Markt aktiv und immer wieder durch Werbespots im Fernsehen vertreten. Durch diese langjährige Erfahrung weiß man zudem ganz genau, was Ihr wollt und kann Euch auch genau das anbieten. Ein überzeugendes Wettangebot, gute Quoten und der Interwetten Neukundenbonus sind dabei nur einige von schlagkräftigen Argumenten für das Wetten bei Interwetten.

Weitere Informationen findet Ihr in unserem Interwetten Testbericht.

Teile den Post

Kommentiere unseren Blogpost