• Start
  • Sascha
  • Nach Dzeko-Eklat | Mayoral der lachende Dritte?
Nach Dzeko-Eklat | Mayoral der lachende Dritte?

Nach Dzeko-Eklat | Mayoral der lachende Dritte?

Borja Mayoral hat sich in dieser Saison als die große Überraschung der Roma herausgestellt. Der Spanier, der als Dzeko-Stellvertreter und als Alternative für Milik geholt wurde, legt endlich Zahlen vor, die im Sommer noch unvorstellbar waren.

Alle 79 Minuten trifft der Spanier bisher für die Giallorossi und steht mittlerweile in der Gunst von Trainer Paulo Fonseca, welcher immer mehr auf den ehemaligen Madrilenen setzt. Die Roma steht derzeit auf dem dritten Platz der Serie-A-Tabelle und hat trotz einer unglücklichen Niederlage im Derby gegen Lazio (0:3) und einer Heimniederlage in der Coppa Italia gegen Spezia (2:4) eine positive Saisonbilanz.

Denn seit Saisonbeginn haben die Giallorossi mit einer Reihe von Problemen zu kämpfen. Erst die Abgangsgerüchte von Dzeko zu Juventus, dann die Nicht-Ankunft von Milik mit dem berühmten nicht bestandenen Medizincheck, welche wiederum den Transfer des Bosniers folglich blockierten.

Streiten sich zwei, freut sich der Dritte

Heute der Streit zwischen der Nummer neun mit seinem portugiesischen Trainer, welcher ihn nicht nur aus der Stammelf entfernt, sondern auch immer mehr von den Fans. Nach dem Motto, streiten sich zwei, freut sich der Dritte, steigt Mayoral gerade in der Hierarchie des Sturmführers auf, während Milik, als auch Dzeko im Abseits ihrer Clubs angekommen zu sein scheinen.

Der Überraschungsmann, der unter allgemeiner Skepsis von Real Madrid kam, um eigentlich die Rolle des Stellvertreters von Dzeko auszufüllen, und der plötzlich in der Serie A für die Roma in der Startelf steht.

Acht Tore in 22 Spielen

Er macht viele und auch schöne Tore, wie sein Kunstschuss gegen Crotone unterstreicht. Fonseca ist scheint sehr zufrieden mit seiner Entwicklung sein. Nach Leihstationen in Wolfsburg und Levante ist die Roma sein erster großer Durchbruch. Borja Mayoral hat insgesamt 22 Spiele mit der Roma bestritten und dabei 5 Tore in der Liga und 3 in der Europa League erzielt, insgesamt also 8

In der Serie A schießt er alle 79′ ein Tor, ein Schnitt, der sogar besser ist als der von Cristiano Ronaldo und nur hinter Muriel und Ibrahimovic an dritter Stelle rangiert. Mayoral hat im Schnitt sogar mehr als doppelt so viele Tore erzielt als Edin Dzeko.

Der bosnische Stürmer erzielt in der Tat alle 168′ ein Tor für insgesamt 7 Treffer in der Liga und eins in der Europa League, praktisch genauso viel wie der Spanier, der nun in nächster Zeit die Chance hat, nachzuweisen, dass er es auch langfristig mehr als ein Dzeko-Back-up sein kann.

Interwetten

Zweifellos handelt es sich bei Interwetten um einen der bekanntesten Wettanbieter in Deutschland, denn der österreichische Anbieter ist bereits seit 1990 auf dem Markt aktiv und immer wieder durch Werbespots im Fernsehen vertreten. Durch diese langjährige Erfahrung weiß man zudem ganz genau, was Ihr wollt und kann Euch auch genau das anbieten. Ein überzeugendes Wettangebot, gute Quoten und der Interwetten Neukundenbonus sind dabei nur einige von schlagkräftigen Argumenten für das Wetten bei Interwetten.

Weitere Informationen findet Ihr in unserem Interwetten Testbericht.

Teile den Post

Kommentiere unseren Blogpost