• Start
  • Sascha
  • Serie A | Dreikampf um den Einzug in die Königsklasse
Serie A | Dreikampf um den Einzug in die Königsklasse

Serie A | Dreikampf um den Einzug in die Königsklasse

Am letzten Spieltag kommt es in der Serie A zum absoluten Showdown! Denn mit Juventus, Milan und dem SSC Neapel streiten drei Teams um zwei Champions-League-Plätze. Zudem trennen alle drei lediglich ein Punkt.

Tabellarisch scheint der AC Milan im Vorteil zu sein. Die Rossoneri belegen mit 76 Punkten den dritten Rang, punktgleich mit dem SSC, welcher auf Platz vier rangiert. Die alte Dame belegt mit einem Punkt weniger den fünften Rang, welcher lediglich die Qualifikation zur Euro League bedeuten würde.

Zudem hat die Pioli-Truppe den Vorteil mit beiden Kontrahenten den direkten Vergleich gewonnen zu haben. Daher würden bei einem Punktegleichstand die Lombarden in die Königsklasse einziehen. Doch kommen wir zu den Gegnern am letzten Spieltag, denn dort gestaltet sich alles ein wenig anders.

Schwerster Gegner für Milan

Milan hat es nämlich auswärts mit dem Tabellenzweiten Atalanta Bergamo den schwersten Brocken vor der Brust. Sicherlich werden die Bergamasci heute im Coppa-Finale gegen Juventus, genau wie die Bianconeri einige Körner lassen, vor allem wenn das Spiel in die Verlängerung gehen sollte, jedoch ist „La Dea“ nominell der herausfordernste Gegner im direkten Vergleich der anderen beiden.

Der SSC Neapel dagegen bekommt es zu Hause mit dem eigentlich Favoritenschreck Hellas Verona zu tun. Das Wort „eigentlich“ habe ich eingebaut, da davon in den letzten Wochen wenig übrig geblieben ist. Die Veroneser sind seit acht Spieltagen sieglos und gebeutelt durch die Sorgen um die auf der Kippe stehenden Lizenz für die nächste Saison.

Der italienische Rekordmeister muss auswärts gegen den Tabellenelften Bologna ran. Für die Truppe von Coach Sinisa Mihajlovic geht es wie für alle Gegner der drei um nichts mehr. Weder kann man absteigen, noch die internationalen Plätze erreichen. Darüber hinaus befinden sich die Rossoblu nicht gerade in Topform. Seit sechs Spielen konnte kein Dreier mehr eingefahren werden und die Abwehr zeigt sich schon die ganze Spielzeit über als extrem unsicher.

Napoli in Bestform

Bewerten wir die Form der drei Teams, dann scheint der SSC Neapel die besten Karten auf den Einzug in die Königsklasse zu besitzen. Seit dem 25. Februar ging lediglich das Spiel gegen die alte Dame mit 1:2 knapp verloren, ansonsten blieb die Partenopei ungeschlagen und zeigt sich voll entschlossen und ungemein torgefährlich.

Milan und Juve haben beide aus den letzten fünf Partien eine Niederlage, drei Siege und ein Remis vorzuweisen. Allerdings schlugen die Mailänder vorletzte Woche den direkten Konkurrenten souverän mit 3:0 und unterstrichen, dass sie die beste Auswärtsmannschaft der Liga sind. Doch mit der Knieverletzung Zlatan Ibrahimovics fehlt der große Leader des Teams, welcher grade in großen Drucksituationen elementar für diese junge Milan-Elf ist.

Konstatieren wir die Voraussetzungen der drei Protagonisten, dann scheinen die Mailänder, obwohl sie tabellarisch und im direkten Vergleich im Vorteil sind, die schlechtesten Karten zu besitzen. Es ist wirklich schwer vorstellbar, dass Juventus gegen ein enorm abwehr- und formschwaches Bologna versagen wird, und genauso wenig das extrem formstarke Napoli gegen das krisengebeutelte Hellas versagt.

Hat Pioli eine taktische Antwort parat?

Darüber hinaus fand Milan bereits in der Hinrunde bei der 0:3-Niederlage gegen die Bergamasci kaum taktische Lösungen um Gasperinis Pressingmaschine zu stoppen. Pioli wird sein Spielsystem also überdenken müssen, was natürlich zu Lasten der Automatismen führen könnte. Zudem bleibt die Frage wer Zlatan vorne ersetzen kann.

Rebic war gegen Cagliari ein Totalausfall und scheint nur zu funktionieren, wenn er Räume bekommt, was für einen Einsatz gegen das hochstehende Bergamo sprechen würde. Jedoch mehren sich die Gerüchte, dass auch Mario Mandzukic, welcher bisher weder physisch fit scheint, noch eine Anbindung zur Spielphilosophie des Teams besitzt, starten könnte.

Pioli scheint im letzten und alles entscheidenden Spiel der Saison volles Risiko gehen zu müssen. Es ist also wieder eine mutige Entscheidung von ihm gefragt. Es war auf jeden Fall schon lange nicht mehr so spannend. Also lasset die Spiele beginnen!

Teile den Post