Kickfieber

Das Kickfieber Fan-Interview - heute mit Tjarks-Sport-Blog!

Unsere neue Serie des "Kickfieber Fan Interview" ist wieder da! Heute stellen wir euch wieder einen interessanten Fußballfan vor, der regelmäßig seine Fußballreisen-Leidenschaft zusammengepackt auf seiner Webseite auslässt: Tjark von Tjarks-Sport-Blog.com. Viel Spaß beim Lesen

Kickfieber: WELCHEN STELLENWERT HAT DER FUßBALL IN DEINEM LEBEN?

„Football was my first love…“ Noch Fragen ☺?! Ich bin seit ich 9 Jahre alt bin Fußball-Fan. Noch nicht einmal durch mein Elternhaus geprägt. Aber die Liebe dazu wuchs sehr schnell und ist seit nun über 27 Jahren immer noch so groß wie am ersten Tag.

Kickfieber: AN WELCHEM VEREIN HÄNGT DEIN HERZ?

Bayern München. Wie langweilig, denken jetzt viele. Ich bin 1991 mit 9 Jahren nach Deutschland zurückgekommen, unser erster Sommerurlaub war in München. Meine Eltern kauften mir auf dem Olympiagelände ein Bayern T-Shirt. Ich kannte den Verein bis dahin nicht. Der Start mit dem 10. Platz in der Saison 91/92 war auch nicht sehr berauschend. Ich sage mir, Bayern wollte mich testen, ob ich wirklich Fan von ihnen sein wolle ;)!

Ich schreibe nicht über jedes Fußballspiel das ich besuche und auch nicht über die 90 Minuten an sich sondern eher um das Drumherum, etc. Es muss schon was Besonderes sein.

Kickfieber: WIE OFT GEHST DU PRO JAHR INS STADION UND WOHIN AM LIEBSTEN?

Zur Zeit gehe ich ca. 30 Mal pro Jahr ins Stadion und im Moment durch meinen Wohnort am meisten zur Eintracht aus Frankfurt. Uns verbindet eine Art Hassliebe. Ich werde leider mit diesem Verein nicht so richtig warm, trotzdem gehe ich gerne hin, da ich gerne Fußball schaue. Ich habe sogar eine Dauerkarte, natürlich direkt neben den Gästestehern und lasse mir kaum ein Spiel entgehen. Zu Studienzeiten waren es bis zu 50 Spiele pro Jahr, jetzt muss es sich mit Beruf und Familie vereinbaren. Aber der Nachwuchs ist gesichert. Mein sechsjähriger Sohn kommt auch schon regelmäßig mit, und hat bestimmt schon 20 Spiele live im Stadion gesehen.

Kickfieber: SEIT WANN BETREIBST DU DEINE WEBSITE?

Meinen blog www.tjarks-sport-blog.com gibt es seit 2012. Angefangen hat alles mit den olympischen Spielen in London. Da habe ich so eine Art Tagebuch nur für mich geführt, meine Einträge aber bei Facebook gepostet. Mein Freundeskreis fand das ganz gut, und so habe ich mich entschlossen, eine Seite einzurichten. Leider hatte ich die Idee 2006 noch nicht. Damals bei der WM hätte ich mit 22 besuchten Spielen im Stadion und allerlei Erlebnissen drumherum viel zu schreiben gehabt.

Ich schreibe aber nicht über jedes Fußballspiel, welches ich besuche. Es muss schon etwas Besonderes sein, da ich nicht über die 90 Minuten an sich schreibe, sondern mehr um Anreise, Erlebnisse vor Ort, Stimmung und Emotionen rund um das Spiel, Treffen mit mehr oder weniger bekannten Promis usw.

Kickfieber: WELCHE BEWEGGRÜNDE UND WELCHE MOTIVATION HATTEST DU, DIE SEITE ZU STARTEN?

Wie gesagt, am Anfang und auch jetzt noch war und ist es nur für mich, damit die schönen Erinnerungen nicht verloren gehen. Viele Freunde sind immer schon auf meinen nächsten Eintrag gespannt und freuen sich auf die Berichte. Das häufigste Feedback ist „Wenn man deinen blog liest, denkt man, dass man selbst live bei dem Spiel oder Event dabei war“. Das freut mich natürlich, dass ich so meine Leserschaft daran teilhaben lassen und die Emotionen transportieren kann. Es wäre natürlich schön, wenn sich die Anzahl der Leser etwas steigern könnte und der blog bekannter werden würde. Da fällt mir ein kleine Anekdote zu ein. Letztens war ich beim Pokalfinale in Berlin und im Stadion auf dem Weg zu meinem Platz sprach mich ein Mann an und sagte ´hey, du bist doch der Tjark, oder?´ Ich überlegte echt, woher ich ihn kennen könnte, wäre ja schon peinlich, wenn ich vielleicht einen Bekannten oder Freund nicht erkennen würde. Aber er sagte dann: ´Ja, ich lese deinen Blog. Sehr cool geschrieben!´

Da hab ich mich ganz kurz richtig „prominent“ gefühlt ☺!

Kickfieber: WIE VIEL ARBEIT MACHT DIR DER BETRIEB DEINER SEITE EIGENTLICH UND AUF WELCHE SCHWIERIGKEITEN STÖßT DU?

Arbeit ist es nicht so viel, wenn ich die Artikel und Bilder hochlade brauche ich dafür ca. 1-2 Stunden. Ich habe jetzt vor Kurzem eine neue Rubrik eingerichtet, in der all meine besuchten Spiele aufgelistet sind. Aber sonst verändere ich nicht so viel auf meiner Seite. Ich bin IT-technisch nicht so bewandert, dass ich da jetzt immer an Neuerungen und Veränderungen bastele um die Seite zu "pimpen".

Kickfieber: UND WELCHE SCHÖNEN SEITEN HAT DER BETRIEB DEINER WEBSEITE?

Die Seite hat mir schon das ein oder andere super Erlebnis eingebracht. Manchmal suchen Unternehmen in einem Gewinnspiel z.B. einen Fan-Reporter, der für sie von einem bestimmten Spiel berichtet. Man soll sagen, warum man die richtige Person dafür ist. Da verweise ich dann immer gerne auf meinen Blog. So konnte ich allein dieses Jahr schon wegen meines Blogs ein Tag lang als VIP beim Tennis in Stuttgart verbringen und für Spox einen Artikel schreiben und ich war 5 Tage bei 1860 München im Trainingslager hautnah dabei. Das Highlight war aber mit Sicherheit die viertägige Reise nach Moskau zur WM inkl. dem Besuch des Spiels Deutschland - Mexiko. Gut, das Spiel war nicht so doll. Aber alles andere war top. Die Stadt, die Abende mit reichlich Wodka, das Wetter, die Stimmung der Fans, Weltklasse. Diese Reise im Wert von über 5000 Euro kann man sicherlich als bisherigen Höhepunkt meines Blogs nennen.

Kickfieber: WELCHEN (PLANUNGS-) PROZESS HAST DU NORMALERWEISE FÜR EINEN ARTIKEL?

Das hält sich alles im Rahmen. Ich schreibe meist nach meiner Rückkehr das Erlebte auf und lade es hoch. Am besten ist es natürlich, wenn dies so zeitnah wie möglich zum eigentlichen Spiel passiert. Das gelingt mir nicht immer. Aber da mein Blog ja kein Ergebnisdienst ist, sondern eher ein Reisebericht, ist das nicht so tragisch…

Kickfieber: BEKOMMST DU UNTERSTÜTZUNG ODER GEHST DU ALLEIN VOR?

Ich bin eine One-Man-Show…;)

Kickfieber: WIE SIEHT DEIN TYPISCHER LESER AUS?

Groß, schlank, mittellange Haare…. Nein, Spaß ☺! Ich denke nicht, dass es einen typischen Leser gibt. Zum einen natürlich die Fußball- und Sportbegeisterten, die auch ins Stadion gehen. Zum anderen aber auch viele, die jetzt nicht aktiv so viel mit Fußball zu tun haben, aber meine Anekdoten, die rund um ein Spiel passieren, gerne lesen. Also von dem draufgängerischen Teenie bis hin zu meiner Oma lesen ihn alle. Beziehungsweise ist er für jeden was ;)!

Kickfieber: WAS IST DAS BEEINDRUCKENDSTE UND UNVERGESSLICHSTE SPIEL DAS DU JE GESEHEN HAST?

Puuh, spontan fallen mir da zwei Begegnungen ein. Als Bayern-Fan muss ich natürlich das Champions-League-Finale 2013 in London nennen! Mein größter Sieg mit Bayern. Da von meinen über 600 besuchten Spielen im Stadion aber weit über 400 ohne Bayernbeteiligung waren, gab es da auch das ein oder andere Highlight. Da muss man natürlich das 4:4 zwischen Stuttgart und Bremen 2004 nennen. Bordon drei Mal getroffen, Klasnic und Ailton auf Bremer Seite je zwei Mal. Das Spiel wurde auch als eines der besten/spektakulärsten in der 50-jährigen Bundesligageschichte gewählt. Aber auch jedes vermeintlich langweilige 0:0 mit Fortuna Düsseldorf in der Oberliga Anfang der 2000er hatte seinen Reiz und will ich in keinster Weise missen.

Die WM-Reise nach Russland diesen Sommer zum Spiel Deutschland gegen Mexiko im Wert von über 5000 Euro kann man sicherlich als bisherigen Höhepunkt meines Blogs nennen.

Kickfieber: WAS WILLST DU UNBEDINGT NOCH SEHEN ODER MACHEN?

Da gibt es noch soooo viel. Ich habe als Kind fünf Jahre in Argentinien gelebt, aber damals war ich noch zu klein um ein Spiel zu besuchen. Also in die La Bombonera von Boca würde ich schon mal sehr gerne! Dann einen Titel mit Deutschland zu holen, fehlt auch noch in meiner Sammlung. Der Clasico in Spanien, das Old Firm in Schottland, den Osten in Deutschland hab ich fußballtechnisch noch kaum bereist. Es gibt also noch genug zu sehen für mich…

Kickfieber: WELCHE PERSON DEINER WAHL WÜRDEST DU GERN MAL EINEN ABEND LANG AUSFRAGEN?

Gute Frage. Fallen mir mehrere spontan ein. Uli Hoeneß ist sicherlich spannend. Julian Nagelsmann als Jungspund wäre auch glaube ich sehr interessant. Einen Spieler zu fragen, wie er seinen Beruf sieht, wäre grandios, um es mal in Roman Weidenfellers Worten auszudrücken. Nur befürchte ich, dass die ganze Wahrheit da nicht ans Licht kommt. Was mir spontan einfällt, ich würde mal gerne ein gemeinsames Gespräch mit Aki Watzke, Dietmar Hopp und Uli Hoeneß führen. Wenn wir das Off-the-Record machen würden, wette ich, wären sich alle Beteiligten in erstaunlich vielen Dingen sehr einig…

Kickfieber: WELCHEN GEHEIMTIPP KANNST DU UNS ANS HERZ LEGEN?

Hehe… Also bezüglich meines blogs kann ich da gar nicht viel sagen. Was die meisten klicks gegeben hat - da erzähl ich keinem was Neues - waren die Beiträge, in der Sensations-Stories angekündigt wurden und dann natürlich auch eingehalten wurde ;)! Was ich oft gefragt werde, ist, wie ich an all die Tickets immer rankommen würde. Natürlich kenn ich in meiner über 20-jährigen „Fußballkarriere“ mittlerweile den ein oder anderen Fan, der mir auch mal behilflich ist. Aber wenn man sich gut informiert und hartnäckig ist, also auch viel Zeit investiert, kommt man an viel mehr Tickets, als man glaubt.

KICKFIEBER SAGT DANKE FÜR DAS INTERVIEW! WEITERHIN VIEL ERFOLG MIT DEINEM BLOG TJARK!

Die neue Serie des "Kickfieber Fan-Interview" stellt regelmäßig interessante Fußballfans vor, die besonders in unseren Fokus gerückt sind. Wenn auch du was Besonderes zu berichten hast, schicke uns dein Profil zu!

Teile den Post
Kickfieber

Das Kickfieber Fan-Interview - Heute mit FCBFanstatistik.de

In unserer neuen Serie "Das Kickfieber Fan Interview" stellen wir euch ab jetzt regelmäßig interessante Fußballfans vor. Die Serie startet mit Mirko von FCBFanstatistik.de.

KICKFIEBER: WELCHEN STELLENWERT HAT DER FUßBALL IN DEINEM LEBEN?

Mirko: Fußball hat schon immer eine Rolle gespielt. Als kleiner Junge habe ich oft auf dem Bolzplatz gekickt. Aber im Verein habe ich nie gespielt. Sportlich habe ich mich in der Jugend auf Mehrkampf bzw. Zehnkampf in der Leichtathletik-Szene im Bonner Raum konzentriert. Dennoch habe ich als Fan oft Spiele verfolgt. Sei es bei der ortsansässigen Mannschaft, oder bei meinem Lieblingsverein „FC Bayern München“. Meistens aber die des FC Bayern. Entweder im Radio, manchmal live im Stadion oder oft bei Liveübertragungen im TV.

KICKFIEBER: WIE BIST DU EIGENTLICH BAYERN-FAN GEWORDEN?

Mirko: 1987 war meine Familie mit mir und meinen Geschwistern in Nürnberg in Urlaub und zu Besuch bei einer befreundeten Familie meiner Eltern. Wir fuhren während der Urlaubstage irgendwann dann nach München und besuchten während der Sommerpause den Münchner Olympiapark. Als ich in dieses geniale Stadion kam, war ich direkt angetan, obwohl ich nicht wusste, dass dort der FC Bayern spielt. Dies erfuhr ich erst später. Trotzdem schlug das Herz seit daher für den FC Bayern. Und das bis heute noch. Zudem bin ich im Jahr 1998 passives Mitglied geworden. Im Juli 2018 hatte ich mein 20jähriges Vereinsjubiläum.

KICKFIEBER: WIE OFT GEHST DU INS STADION?

Mirko: Eher seltener. Meist sind die Spiele samstags. Beruflich bin ich dort am arbeiten. War zuletzt beim Telekom-Cup Anfang Januar 2017 in Düsseldorf und habe dort den FC Bayern angefeuert.

Sofern ich aber frei oder Urlaub habe und sich mir die Möglichkeit bietet im Umkreis von meiner Heimat ein Spiel live zu besuchen, bemühe ich mich im Vorfeld an Karten heran zu kommen.

KICKFIEBER: SEIT WANN BETREIBST DU DEINE WEBSITE?

Mirko: Seit dem 01.02.2015 ist die Website im Internet zu finden. Am 01.03.2015 bekam ich durch den FC Bayern die offizielle Genehmigung, dass meine private Fan-Homepage beim FC Bayern anerkannt ist und ich die Seiten so veröffentlichen darf. Im April 2015 erhielt ich zudem eine Anfrage eines bekannten Sportautors, ob einzelne Webseiten für ein damals im Oktober erschienenes Buch verwendet werden durften. Unter dem Titel: „Alles Bayern“ waren anschließend mehrere Seiten meiner Website zu sehen. Seit ca. Januar 2017 gehört meine Website zudem zu einigen auserwählten wenigen Homepageseiten, die für meinen Webseitenbetreiber für dessen Kunden als Inspirationsseite auf dessen Homepage zu sehen ist.

KICKFIEBER: WELCHE BEWEGGRÜNDE UND WELCHE MOTIVATION HATTEST DU, DIE SEITE ZU STARTEN?

Mirko: Ich habe mich schon lange für Statistiken interessiert. Aber ich hatte keine Lust darauf im www. auf tausenden von Seiten nach der passenden Statistik zu suchen. Daher habe ich ca. im Juni 2014 damit begonnen, verschiedene Statistiken zu sammeln und auf einer noch nicht veröffentlichten Seite darzustellen. Es dauerte bis Februar 2015 bis alles gesammelt war und ein erster Prototyp einer Website stand. Mein Ziel war und ist es nach wie vor, dass auch andere Bayern Fans davon profitieren können und nicht ebenfalls auf tausenden von Seiten suchen müssen. Bei mir finden sich die wichtigsten Statistiken. Daher auch mein Motto: anklicken – reinschauen – informieren.

KICKFIEBER: WIEVIEL ARBEIT MACH ES EIGENTLICH, DIE GANZEN STATISTIKEN ZU SAMMELN?

Wie erwähnt, hat die Erstellung der Website mehrere Monate gebraucht. Jetzt wo alle Statistiken zusammen getragen worden sind, müssen diese an den Spieltagen, sei es Pokal, Meisterschaft oder Champions-League nur noch aktualisiert werden. Da zudem auch einige Statistiken von der gesamten 1.Fußball-Bundesliga dabei sind, dauert eine Aktualisierung an einem Spieltag bis zu 1 Stunde, da die Spieltage gestückelt sind und auf mehrere Tage verteilt sind.

KICKFIEBER: WIE GEHST DU HIER VOR?

Mirko: Die Ergebnisse werden notiert und anschließend auf die vorhandenen Statistiken Seite für Seite übertragen. Dies muss mit voller Konzentration erfolgen, da sich sonst schnell kleinere Übertragungsfehler einschleichen können. Dies wiederum führt dazu, dass fehlerhafte Seiten wieder überprüft werden müssten.

KICKFIEBER: HAST DU HELFER?

Mirko: Nein. Sämtliche Aktualisierungen der Statistiken führe ich alleine durch.

KICKFIEBER: WAS IST DIE BEEINDRUCKENDSTE STATISTIK BZW. DEINE LIEBLINGSSTATISTIK?

Mirko: Im Grunde sind alle Statistiken beeindruckend. Denn meine Mannschaft (FC Bayern) steht ja meist an erster Stelle. Eine Lieblingsstatistik habe ich eigentlich nicht.

KICKFIEBER: WIE KÖNNEN STATISTIKEN BEIM TIPPEN BZW. WETTEN HELFEN?

Mirko: Sie können evtl. etwas beeinflussen. Aber Statistiken können von heute auf morgen auch gebrochen werden und sich schlagartig verändern. Ich denke, beim Tippen / Wetten gehört auch etwas Glück dazu und ein Gefühl die richtige Entscheidung aus dem Bauch heraus zu treffen.

KICKFIEBER: WIE SIEHT DEIN TYPISCHER LESER AUS?

Mirko: Das kann ich schlecht beurteilen. Ich gehe davon aus, dass es in erster Linie viele Bayern-Fans sein werden. Aber auch vereinzelt Fans anderer Vereine. Es sind aber auch Fans aus anderen Nationen, die sich schon mal auf meiner Homepage umschauen und informieren möchten. Aktuell haben schon Fans aus 67 Nationen die Seiten angeschaut. Die meisten kommen natürlich aus Deutschland. Gefolgt von den USA, Frankreich und Großbritannien. Auf jedem Kontinent ist meine Homepage mindestens einmal angeschaut worden, obwohl die Seiten noch nicht auf Englisch geschrieben sind.

KICKFIEBER: HAST DU EINE SPEZIELLE VERBINDUNG ZUM FC BAYERN?

Mirko: Nein. Aber ich mag die Arbeit die dort geleistet wird. Viele ehemalige Fußballer, die mit ihrem Fachwissen dazu beitragen, dass der FC Bayern jetzt dort steht wo er für mich hingehört. Es gibt leider auch viele Neider, die die gemachte Arbeit nicht anerkennen und den FC Bayern dafür (warum auch immer) hassen. Ich bin trotzdem gerne Fan und wie bereits in einer vorigen Frage erwähnt, seit 1987 Fan und seit 1998 passives Vereinsmitglied.

KICKFIEBER: BEKOMMST DU UNTERSTÜTZUNG VOM VEREIN?

Mirko: Vom Verein erhalte ich keine Unterstützung. Weder finanziell noch erhalte ich irgendwelche Unterlagen zu Statistiken.

KICKFIEBER: SCHAFFEN DIE BAYERN 2018/19 DAS TRIPLE?

Mirko: In der Meisterschaft werden die Bayern sich auch diese Saison wieder durchsetzen. Es fehlt an Gegnern die es bis zum letzten Spieltag der Meisterschaft nicht schaffen werden mit zu halten. Die Gegner werden sich wieder gegenseitig die Punkte wegnehmen und Bayern wird davon profitieren.

Im Pokal ist eigentlich auch alles möglich. Zumal die Bayern dort auch motiviert sein werden, da im letzten Endspiel (Saison 2017/2018) gegen Eintr. Frankfurt eine nicht erwartete Niederlage eintrat. Titel ist dort also möglich, wenn es nicht eine faustdicke Überraschung eines Hochmotivierten Gegners gibt.

In der Champions League ist auch alles möglich. Aber bitte keinen spanischen Gegner! Denn dort hatten die Bayern die letzten Jahre oftmals Pech gegen. Vom Kader her müsste mindestens die Teilnahme am Halbfinale drin sein.

KICKFIEBER SAGT DANKE FÜR DAS INTERVIEW, MIRKO! VIEL ERFOLG MIT DEINEN FCB-STATISTIKEN.

_____________________________________________________________

Die neue Serie "Das Kickfieber Fan-Interview" stellt regelmäßig interessante Fußballfans vor, die besonders in unseren Fokus gerückt sind. Wenn auch du was besonderes zu berichten hast, schicke uns dein Profil zu!

Teile den Post
Kickfieber

Mach mit! WM Tippspiel mit unserem Partner Nassrasur.com

Mit etwas Verzug kündigen wir nun auch unser Tippspiel zur WM mit unserem Partner www.Nassrasur.com an!

Die WM als Highlight diesen Sommer lassen wir uns natürlich nicht entgehen! Wir wollen die spannende Zeit mit euch herausfinden wer die meisten Experten Tipps über den Ausgang der WM Spiele abgibt.

Registriert euch einfach kostenlos auf kicktipp.de/Kickfiebernassrasur und tippt alle WM spiele in unserer lebendigen Tippgemeinschaft. Als Preise winken einige spannende Fußball Bücher die unter allen Teilnehmern ausgelöst werden sowie ein weiterer Top-Preis von der Firma Tippkick.

Wir freuen uns über eure Teilnahme! Stay tuned 👊

Teile den Post
Kickfieber

Neue Partnerschaft mit FussballTalente11.de!

Neue Zusammenarbeit zwischen kickfieber.de und FussballTalente11.de! 🎉

Wir freuen uns sehr über unsere neu abgeschlossene Kooperation, mit der wir die Qualität unserer Seiten durch gemeinsame Projekte erhöhen wollen. Wir sind sehr darauf gespannt und das könnt ihr auch sein!

Fussballtalente11

FussballTalente11 berichtet leidenschaftlich über Talente und kommende Stars der ganzen Welt!

Fussballtalente11 ist eine noch recht junge Seite, die von 3 Fußballverrückten (im positiven Sinne) betrieben wird. Die Jungs stecken viel Schweiß, Arbeit und Herzblut in ihr Projekt und wollen die Leser bestmöglich zu neuen aussichtsreichen Talenten informieren. Damit seid ihr früher informiert welche kommenden Stars die Fußballbühne erobern werden und könnt im Gespräch mit euren Freunden durch Insiderwissen glänzen 💪🏼

Wir glauben mit der Kooperation einen guten und wichtigen Schritt in eine erfolgreiche Zukunft gemacht zu haben. Schaut mal bei www.Fussballtalente11.de vorbei und teilt gerne eure Meinung zu unserem neuen Partner mit!

Bleibt am Ball! 👊

Teile den Post
Kickfieber

Bye bye HSV und FC - aber es bleibt spannend

Neue Erkenntnisse im Abstiegskampf - Mission Impossible für 1.FC Köln und HSV

Nach dem montäglichen Abendspiel des 30. Spieltags hat sich die Lage im Abstiegskampf deutlich verändert. Der FSV aus Mainz bezwang in einem durchwachsenen und kuriosen Auftritt mit 2:0. Dabei fiel das 1:0 nachdem der Schiri zur Halbzeit pfiff und der SC Freiburg sogar schon in der Kabine war. Das 2:0 war ein haarsträubender Fehler des SC-Keepers SChwolo, der den Ball direkt in die Mainzer Füße spielte. Zwei kuriose Tore somit, aber den Mainzern wird es letztlich egal sein.

Das war ein überaus wichtiger Sieg für Mainz, um den direkten Klassenerhalt zu schaffen.

SC Freiburg - wann endet die Negativ-Serie?

Die Lage im Abstiegskampf ändert sich durch dieses Ergebnis enorm. Wolfsburg liegt weiterhin auf 14, Mainz schiebt sich am SC Freiburg vorbei auf den 15. Platz und sorgt für große Erleichterung. Der SC Freiburg hingegen wähnte sich vor 7 Spielen wahrscheinlich schon recht sicher, allerdings hat man seitdem nur 2 Pünktchen geholt und steht nun mit dem Rücken an der Wand.

Mission Impossible für HSV & Köln

Aber das ist noch nichts gegen die beiden Teams dahinter. Durch den Mainzer Sieg wird ist der HSV nun 8 Punkte hinter dem Relegationsplatz und rettenden Ufer, der 1.FC Köln Sogar 9 Punkte. Bei noch 12 auszuspielenden Punkten werden damit die direkten Absteiger dieses Jahr am vergangenen Montag zu 99.99% besiegelt worden sein. Wer da noch an Rettung glaub muss als Träumer abgestempelt werden. Denn die 12 Punkte muss man erst mal holen!

Der sonnige Platz am rettenden Ufer

Angesichts der mehr als knappen Lage im Kampf um den direkten Nicht-Abstieg bleibt es am Tabellenende trotzdem spannend. Der Dreikampf darf mit Spannung verfolgt werden und auch in Hannover, Bremen und Augsburg sind nun bestimmt nochmal die Alarmglocken angegangen. Es stehen nämlich noch einige direkte Duelle an und möglichst ja bekanntlich alles im Fußball.

Hier seht ihr das Restprogramm der abstiegsgefährdeten Clubs:

SC Freiburg: Hamburg (A), Köln (H), Gladbach (A), Augsburg (H)

FSV Mainz 05: Augsburg (A), Leipzig (H), Dortmund (A), Bremen (H)

VfL Wolfsburg: Gladbach (A), HSV (H), Leipzig (A), Köln (H)

Hannover: Bayern (H), Hoffenheim (A), Hertha (H), Leverkusen (A)

Bremen: Stuttgart (A), Dortmund (H), Leverkusen (H), Mainz (A)

Augsburg: Mainz (H), Hertha, (A), Schalke (H), Freiburg (A)

Meine Prognose

Angesichts des Restprogramms wird wird es für einige Teams schwerer als für andere. Bremen und Augsburg dürften sich mit einem Sieg schon retten und das scheint Anhand der letzten 4 Spiele aus machbar. Hannover, die sich schon fast gerettet sahen, haben angesichts des schweren Programms zu Saisonende noch ein wenig zu zittern. Allerdings Nur wenn die Teams dahinter alle mindestens 2 mal gewinnen. Das scheint schon recht unwahrscheinlich, daher wird Hannover auch nicht mehr auf den Relegations-Platz zurückfallen.

Jetzt geht`s an eingemachte: Sowohl Freiburg als auch Wolfsburg spielen noch gegen die wohl abgeschlagenen HSV und Köln, somit die vermeintlich leichtesten Spiele. Dazu beide auch noch gegen Mitttelfeld-Mannschaft Gladbach für die es wohl um nichts mehr geht (6 Punkte Rückstand auf Frankfurt & das internationale Geschäft). Mainz hat das schwerere Restprogramm, kann allerdings auch gegen Augsburg und Bremen punkten und evtl auf eine Überraschung gegen Leipzig und Dortmund hoffen. Somit ist alles drin, aber die Mainzer haben es am schwersten und werden daher meiner Meinung nach in die Relegation müssen.

Teile den Post
Kickfieber

Meisterschaft entschieden - worum gehts noch?

Darum schauen wir trotz entschiedener Meisterschaft noch Fußball

Die Meisterschaft war gefühlt schon seit Monaten entschieden, zu mächtig und stark sind die Bayern mal wieder - auch wegen des Trainerwechsels von Carlo Ancelotti zu Jupp Heynckes.

Interessant bleibt die Bundesliga trotzdem noch.

Abgesehen von der Tabellenspitze ist noch ordentlich Spannung in der Bundesliga

Und es gibt ja auch noch den DFB Pokal und das internationale Geschäft! Aber eins nach dem anderen.

Bundesliga - Abstiegskampf

Im Abstiegskampf steht die ein oder andere Sensation bevor - es sei denn die Hamburger kriegen noch die Kurve wie so oft in den letzten Jahren. Der Formtrend zeigt nach oben, nur ob das 5 Spieltage vor Saisonende nicht doch zu spät ist... Das wird man mit Spannung verfolgen dürfen. 5 Punkte Rückstand hat der HSV auf Mainz, die aktuell nach Saisonende in der Relegation gegen den Drittplatzierten der 2.Liga ran müssten. Dazu 7 Punkte Rückstand auf Wolfsburg und 8 auf Freiburg. Das sind die Teams die für Spannung am Tabellenende sorgen. Ach ja - den 1.FC Köln gibt's ja auch noch. Deren Formtrend sieht allerdings nicht so prickelnd aus. Möglich bleibt aber auch ein Klassenerhalt der Domstädter, gerade weil noch einige direkte Duelle am Tabellenende anstehen!

Bundesliga - Kampf um Europa

Auch in der oberen Tabellenhälfte steht 5 Spieltage vor Schluss noch nichts fest. Die Ruhrpott-Rivalen Schalke und Dortmund haben sich zwar zuletzt etwas abgesetzt im Kampf um die Vizemeisterschaft, aber auch diese beiden Teams spielen keineswegs 100% konstant - Schalke verlor just gegen den Tabellenletzten aus Hamburg & Dortmund kam gegen die Bayern heftigst unter die Räder.

Dahinter folgen mit Leipzig, Frankfurt und Leverkusen noch drei Teams, die noch ein Wörtchen mitreden dürften und zumindest auf den verbleibenden Championsleague-Platz schielen. In diesen Tabellen-Regionen zählt jeder Platz, denn es geht auch um die direkte oder indirekte Qualifikation für die Europa-League. Auch Hoffenheim und Gladbach können noch ein Wörtchen mitreden und machen durch ansprechende Form-Trends der letzten Spiele Druck. Es stehen auch noch einige direkte Duelle der Konkurrenten an, die sehr interessant werden dürften. Apropos interessant: Schau mal bei dieser Seite vorbei über beste Casino Angebote!

DFB Pokal

Ich will ja gar nicht das abgewetzte Sprichwort aufwärmen.. Aber der Pokal hat nunmal wirklich seinen eigenen Reiz.

Die Halbfinal-Partien stehen nächste Woche an. Dabei empfängt Bayer Leverkusen den frisch gebackenen Meister aus München (17.4. - 20:45). Und am Folgetag trifft Schalke auf die Eintracht aus Frankfurt. Allesamt Teams die in der oberen Tabellenhälfte stehen und somit hochklassige Partien versprechen.

Interessiert dürfte man auch In Hoffenheim, Gladbach und Stuttgart die Pokalspiele verfolgen. Denn ist der Pokalsieger bereits durch die Liga-Platzierung für die Europa-League qualifiziert, darf auch der Tabellensiebte in der kommenden Spielzeit international ran - zumindest in die Qualifikationsrunde. Die folgende Tabelle des DFB verdeutlicht dies:

Screen Shot 2018 04 09 At 14 49 47

FC Bayern und RB Leipzig for Germany

Noch zwei deutsche Vertreter sind im internationalen Geschäft verblieben: Der FC Bayern in der Championsleague und RB Leipzig in der Europa-League. Und beide Teams haben die Hinspiele gewonnen und machen sich Hoffnungen die nächste Runde zu erreichen. Der FC Bayern will seine herausragende Bundesliga-Saison durch den Einzug ins CL-Halbfinale (und evtl. darüber hinaus) krönen - einzig nationale Titel sind den erfolgsverwöhnten Münchnern schon lange nicht mehr genug!

RB Leipzig präsentiert sich und damit die Bundesliga hervorragend in der Euro-League. Nachdem man den italienischen Top-Club SSC Neapel im Achtelfinale bezwang, konnten auch die Russen von Zenit St.Petersburg eliminiert werden. Nun geht es mit einem 1:0 im Gepäck nach Marseille zum Viertelfinal-Rückspiel - eine sehr gute Ausgangslage!

Deutsche Fans sollten den beiden verbliebenen Teams - egal an welchem Verein normalerweise sein Herz hängt - die Daumen drücken. Denn die deutsche Liga verliert durch die schwachen Leistungen der Bundesliga-Teams in Champions- und Europa-league zuletzt an Prestige.
Teile den Post