• Start
  • Max
  • Hoffenheimer Neuzugang: Wer ist Justin Che?
Hoffenheimer Neuzugang: Wer ist Justin Che?

Hoffenheimer Neuzugang: Wer ist Justin Che?

Die TSG Hoffenheim verpflichtet den 18-jährige US-Amerikaner Justin Che. Der Verteidiger wechselt per Leihe bis Sommer 2023 vom FC Dallas in den Kraichgau, Hoffenheim besitzt außerdem eine Kaufoption. Doch was können Fans von dem Neuzugang erwarten? (Bild: Imago/ Icon SMI )

Der Fußball gewinnt in den USA immer mehr an Stellenwert, entsprechend kommen auch immer mehr Talente über den großen Teich in die europäischen Topligen. Justin Che schickt sich nun an, prominenten Vorgängern wie Christian Pulisic, Weston McKennie, Giovanni Reyna oder Tyler Adams zu folgen und sich in der Bundesliga zu etablieren.

Dabei blickt er schon auf einen Auslandsaufenthalt in Deutschland zurück. Während der Rückrunde der vergangenen Saison war Che für die Reserve des FC Bayern am Ball. Acht Einsätze in der 3. Liga stehen aus dieser Zeit zu Buche. In München noch in der Innenverteidigung eingesetzt, konnte sich Che nach der halbjährigen Leihe auf der rechten Seite der Verteidigung beim FC Dallas etablieren. Bei 15 Einsätzen konnte er dabei 3 Tore vorlegen.

Diese Leistungen bescherten ihm sogar eine Nominierung von Nationalcoach Greg Berhalter, bei beiden Testspielen saß er jedoch 90 Minuten auf der Bank. Doch auch die DFB-Auswahl ist für Justin Che eine Option. Durch seine in Deutschland aufgewachsene Mutter verfügt er über die Deutsche Staatsbürgerschaft. Bei seinem Leihwechsel nach München betonte er bereits, auch ein Auge auf Deutschland geworfen zu haben.

"Ich denke, wenn ich mich hier einige Zeit in Deutschland etabliere, könnte es die Tür zur deutschen Nationalmannschaft öffnen" - Justin Che

In seinen wenigen Profieinsätzen war bereits absehbar, auf was sich die Hoffenheimer freuen können. Che ist ein Verteidiger vom modernen Schlag, der den Ball auch mal tief in die gegnerische Hälfte treibt. Außerdem weiß er mit einem präzisen Passspiel, sowohl kurz als auch lang, zu beeindrucken. In der Major League Soccer zeigte er zudem, dass auch brandgefährliche Halbfeldflanken zu seinem Arsenal gehören. In der Defensivarbeit ist er solide, jedoch zuweilen etwas unvorsichtig. Doch diese Wackler sind einem gerade mal 18 Jahre alten Spieler durchaus zu verzeihen.

Wo wird Che in Hoffenheim spielen?

Auf den ersten Blick benötigt die TSG in der Innenverteidigung kein frisches Blut. Die von Trainer Hoeneß bevorzugte 3er Kette ist stark und, trotz Verletzungssorgen (Hübner, Bicakcic), mit genügend Spielern besetzt. Doch im Sommer stehen die Abgänge von Florian Grillitsch, der häufig die zentrale Rolle ausfüllt, und Leihspieler Chris Richards bevor. Ob die Langzeitverletzten Hübner und Bicakcic wieder zu ihrer alten Form finden steht ebenfalls in den Sternen.

Daher ist zu erwarten, dass Che in der Rückrunde langsam an die erste Mannschaft herangeführt werden und von den etablierten Kräften lernen soll. Kommende Saison kann er dann ein fester Teil der Hoffenheimer Rotation werden. Dabei ist die Rolle auf der rechten Seite der 3er Kette prädestiniert für den auch offensiv starken US-Boy.

Teile den Post