FM 23: Slowenien überholt die Slowakei

FM 23: Slowenien überholt die Slowakei

FM23: Es ist passiert. Die Slowenen haben die Slowaken in der UEFA 5-Jahreswertung überholt. Auch ein beeindruckender Lauf von Spartak Trnava in der Europa Conference League kann daran nichts ändern.

Koper & Bratislava: Aus in der Zwischenrunde

Weil der FC Koper in der Gruppenphase der Conference League Zweiter wurde und Slovan Bratislava in der Europa League Dritter, mussten die Meister aus Slowenien und der Slowakei in der Zwischenrunde antreten. Und die Losfee meinte es nicht gut mit ihnen. So sollte der FC Koper schließlich mit 1:3 an Sturm Graz scheitern und Slovan Bratislava mit 2:8 an Fenerbahce Istanbul. Ein bitteres Aus für die Landesmeister, die sich sicherlich mehr erhofft hatten. Koper-Manager Lorak Schmorak jedenfalls blickt aber bereits nach vorn.

„Das Spiel ist für uns sehr unglücklich gelaufen. Nach drückender Dominanz ist das Manko heute Effizienz gewesen. Jetzt heißt es Mund abputzen, weiter gehts und noch ein Wörtchen im Meisterschaftskampf mitreden.“

Trnava scheitert im Achtelfinale an Gent

Aus ist der Traum auch für Spartak Trnava. Der Sieger aus der Gruppe A scheitert im Achtelfinale der Conference League an KAA Gent. Dabei konnten die Slowaken das Duell mit dem belgischen Vertreter bis zur letzten Spielminute eng gestalten. Das Hinspiel ging zwar mit 0:3 verloren, doch im Rückspiel schien die Partie zu kippen. Mit einer 2:0-Führung im Rücken vergab Manchester-United-Leihspieler Charlie McNeill in der Nachspielzeit die Chance zum Ausgleich. Manager Slevin Slevin ist dennoch mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden.

„Natürlich ist es bitter. Wir hätten weiterkommen können. So direkt nach dem Schlusspfiff fällt es schwer, die richtigen Worte zu finden. Im Moment sind wir enttäuscht. Aber schon morgen werden wir stolz auf uns sein.“

Slowakei: Drei Teams sind punktgleich

Ein wahrer Krimi bahnt sich in der slowakischen Liga an. Gleich drei Teams stehen nach 24 Spielen mit 56 Punkten an der Tabellenspitze. Nur der direkte Vergleich sorgt dafür, dass sich Spartak Trnava aktuell noch vor Slovan Bratislava und Dunajska Streda befindet. Dahinter klafft eine Lücke. Der Manager vom MFK Ruzomberok, Lord Noctowl, muss auf Rang sieben liegend nicht nur um die Teilnahme am internationalen Wettbewerb bangen, sondern womöglich sogar um seinen Job.

Tabelle Slowakei

Slowenien: Ein Zweikampf um den Titel

In Slowenien hingegen scheint die Meisterschaft nur noch zwischen zwei Teams entschieden zu werden. Nach 28 Spieltagen führt Olimpija mit drei Punkten Vorsprung auf Domzale. Weitere drei Zähler dahinter liegt mit Koper der amtierende Landesmeister. Ein Rückstand, der sicher noch aufholbar ist. Da aus den letzten sieben Spielen jedoch nur 2 Siege heraussprangen, scheint die Titelverteidigung in weite Ferne gerückt. Nachdem Domzale bereits 2007 und 2008 den Titel gewinnen konnte, hofft Manager Vale Slovenscina nun erneut auf den ganz großen Triumph.

„Die Saison verläuft in Slowenien sehr volatil. Wir sind sehr schwer reingestartet und hatten unsere Mühe in den ersten Wochen. Der Kader hat nicht die Tiefe um Verletzungen und Sperren gleichwertig zu ersetzen. NK Domzale steht aber für die beste Jugend in Slowenien. Mit dieser Jugend werden wir bis zum letzten Spieltag alles geben. Wir sind als Zweiter mittendrin im Meisterschaftskampf und glauben an unsere Chance.“
Tabelle Slowenien

UEFA 5-Jahreswertung: Slowenien zieht vorbei

Die Ergebnisse in den internationalen Wettbewerben 2023/24 werden für die kommenden Jahre große Auswirkungen auf die UEFA 5-Jahreswertung haben. Denn sowohl die Slowenen, als auch die Slowaken konnten über 7.000 Punkte erspielen. Damit blicken beide Fußballnationen mit Stolz auf das beste Jahr seit Bestehen des Rankings. Dennoch ist das Grinsen in Slowenien etwas breiter als in der Slowakei. Denn die Slowaken konnten zwar 250 Punkte mehr erspielen, trotzdem ziehen die Slowenen aber vorbei – um 250 Punkte. Damit verbessert sich Slowenien in der UEFA 5-Jahreswertung um drei Plätze auf Rang 25. Die Slowakei liegt entweder einen oder zwei Ränge dahinter. Denn unklar ist, wie die Punktgleichheit mit Rumänien zu bewerten ist.

5 Jahreswertung2024
Teile den Post