FM23: Meistertitel, Pokalsiege & Entlassungen

FM23: Meistertitel, Pokalsiege & Entlassungen

FM23: Das Ende der Saison 2023/24 hatte es in sich. Während der FC Koper in Slowenien und Dunajska Streda in der Slowakei den Gewinn der Meisterschaft feiern, freuen sich der NK Domzale und Spartak Trnava über den Pokalsieg. Die Vereine NK Maribor, NK Triglav Kranj und MSK Zilina stellen zur kommenden Saison neue Manager vor.

Slowakei: Streda entthront Bratislava

Mission Titelverteidigung fehlgeschlagen: Slovan Bratislava konnte seinen Erfolg aus dem Vorjahr nicht wiederholen. Der Hauptstadtclub aus der Slowakei unterlag im Saisonfinale dann doch Dunajska Streda. Mit zwei Punkten Rückstand musste sich Steffen Krauß seinem Kontrahenten Phil Philicko geschlagen geben. Ein tragisches Ende nahm die Saison für Spartak Trnava. War man über 20 Spieltage lang Tabellenführer, beenden die Männer von Slevin Slevin letztendlich doch wieder nur den dritten Rang. Immerhin darf sich Trnava über den Pokalsieg freuen. Im Finale konnte die Konkurrenz vom MSK Zilina dank zweier Tore von Roman Prochazka und einem Treffer von Bartol Barisic mit 3:1 bezwungen werden. Slevin Slevin zeigt sich dementsprechend versöhnlich.

„Es war abzusehen, dass die beiden Topteams am Ende dann doch den längeren Atem haben werden. Wir können trotzdem stolz auf unsere Leistung sein. In allen drei Wettbewerben haben wir das Maximum herausgeholt.“
Tabelle Slowakei

Slowenien: Koper verteidigt den Titel

Mission Titelverteidigung erfolgreich: Der FC Koper hat auch in diesem Jahr den Meistertitel perfekt gemacht. In einem äußerst spannenden Meisterkampf konnte sich Manager Lorak Schmorak erneut gegen seine Kontrahenten durchsetzen. Mit vier Punkten vor dem NK Domzale und neun Punkten vor Olimpija Ljubljana sorgt er bei Vale Slovenscina und Björn Kalcum für lange Gesichter. In Domzale kann man sich immerhin mit dem Pokalsieg trösten. Olimpija hingegen wird das Saisonende so schnell wie möglich vergessen wollen. Lange an der Tabellenspitze stehend, war man Ende April/Anfang Mai über fünf Spiele hinweg ohne Sieg.

Tabelle Slowenien

Das Trainerkarussell dreht sich

Während Freud und Leid an der Tabellenspitze nah beieinander liegen, machen sich dahinter einige Manager sorgen um ihre Zukunft. Philip Römer wurde nach seiner Entlassung bei NS Mura vor eineinhalb Jahren nun auch von NK Maribor vor die Tür gesetzt. Er übernimmt in der kommenden Saison die Geschicke des Überraschungsteams NK Triglav Kranj. Maribor sichert sich dafür die Dienste von Jan Brambo, der bei NK Celje selbst den Job hinschmiss. Und auch in der Slowakei gibt es einen Wechsel zu vermelden. Lord Noctowl steigt vom MFK Ruzomberok zum MSK Zilina auf. Auch dort wird er zwar in der kommenden Saison nicht international spielen. Dafür stehen ihm hier aber deutlich attraktivere Möglichkeiten zur Verfügung.

5 Jahreswertung24
Teile den Post